Tägliche News für die Travel Industry

25. Juli 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

DZT startet Open-Data-Projekt für Deutschland-Tourismus

Derzeit werden die Daten von den Marketingorganisationen der Länder, Regionen und Städte untersucht, ob und wie sie in ein offenes System überführt werden können. Ziel der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) ist es, bestmöglichen Content zur Verfügung zu stellen, um das Destination-Marketing voranzubringen.

Brandenburger Tor Foto iStock franz12

Touristen-Hotspot Brandenburger Tor

Die verfügbaren Daten aus eigenen Quellen oder von Drittanbietern müssen von unterschiedlichen digitalen Assistenten gefunden, automatisch ausgelesen, interpretiert und genutzt werden können. Ist das nicht der Fall, ignorieren die Systeme die Inhalte und die Destinationen sowie die touristischen Anbieter verlieren im Wettbewerb an Sichtbarkeit.