Tägliche News für die Travel Industry

13. Juli 2022 | 15:57 Uhr
Teilen
Mailen

Lufthansa streicht weitere 2.000 Flüge bis Ende August

Es ist die dritte Welle an Annullierungen bei der Kranich-Airline, der 2.000 Flüge an den Drehkreuzen Frankfurt und München zum Opfer fallen. Dies geschehe nur um den restlichen Sommerflugplan zu stabilisieren, teilt Lufthansa mit. Zunächst hatte die Airline 3.000 Flüge für Juli und August gestrichen, Mitte Juli folgten 770 Absagen und nun fallen weitere 2.000 weg.

Lufthansa Frankfurt Flugzeuge am Gate Foto Lufthansa Rolf Bewersdorf.jpg

Mittlerweile hat die Lufthansa mit rund 5.800 abgesagten Verbindungen auf das Flugchaos an deutschen Airports reagiert

Vor allem die Verkehrsspitzen am Nachmittag und am Abend sollten entlastet werden, sagte ein Sprecher der Lufthansa. Zu diesen Zeiten sei das Bodenpersonal an den Drehkreuzen überlastet, sodass Maschinen warten müssten und Gepäck liegen bleibe. Man habe vor allem kurze Verbindungen zu Zielen innerhalb Deutschlands oder des nahen Auslands abgesagt, für die es gute Alternativen gebe. Flüge in ausgesprochene Ferienziele würden nur in absoluten Ausnahmefällen gestrichen.

 

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige FRAPORT