Tägliche News für die Travel Industry

25. Februar 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Serie Meine ITB: Markus Orth

Der LCC-Geschäftsführer feiert dieses Jahr ein silbernes Jubiläum auf der ITB. Doch bevor Markus Orth (Foto) morgens zur Messe eilt, läuft er sich im Berliner Tierpark warm und hat schon vor der ITB ein paar Kilometer auf der Uhr. Morgen DER-Touristik-Vertriebschef Kevin Keogh.

Markus Orth Lufthansa City Center Geschäftsführer

Die wievielte ITB ist das und wie lange bleiben Sie in Berlin? Ich habe tatsächlich ein Jubiläum, jetzt kommt meine 25. ITB, und ich werde von Mittwoch bis Freitag in Berlin sein.

Warum gehen Sie zur ITB oder was bedeutet die ITB für Sie? Anfangs war ich mit Lufthansa auf der ITB, dann viele Jahre mit L’tur. Also immer mit Homebase. Letztes Jahr bin ich zum ersten Mal als „Fußgänger“ ohne eigenen Stand unterwegs gewesen. Das ist eine ganz andere Perspektive und war vorher deutlich angenehmer. Dieses Jahr bin ich mit LCC und einem kleinen Stand beim VDR präsent. Ansonsten klappere ich Stände ab und habe einen ziemlich vollen Zeitplan.

Wie hat sich die ITB im Laufe der Jahre verändert? Früher war die ITB ein größeres Ereignis mit echten News. Die Messe war Startschuss in die Saison und Fieberthermometer für die Buchungen. Das ist sie heute ist es nicht mehr. Es gibt auch keine großen Announcements mehr. Früher haben Unternehmen große Ankündigungen auf die ITB zugeschnitten und zurückgehalten. Heute wartet dafür keiner mehr auf eine Messe. Alles ist schnelllebiger, flüchtiger geworden. Trotzdem bleibt die ITB eine feste Größe in meinem Kalender und ich freue mich auf Berlin.

Ihr größter Aufreger? An wirkliche Aufreger kann ich mich nicht erinnern. Bei L’tur war es immer ein Wetteifern um den besten Stand auf der ITB, was wir ja auch mehr als einmal geschafft haben. Das war uns wichtig, weil wir ja am Stand auch Reisen verkauft haben.

Ihr größtes Malheur auf der ITB? Nichts Großes in all den Jahren, nur einmal hatte ich meine Kontaktlinsen vergessen. Das war lustig und unangenehm zugleich. Weil ich ohne die Dinger nicht richtig sehen kann, habe Gesprächspartner nicht gleich erkannt.

Die beste Party zur ITB? Es gibt auf der ITB nicht mehr „die“ Party wie früher den Airberlin-Abend oder die Sixt-Party. Ich lasse das heute eher ruhig angehen, schaue hier und da mal rein.

Wie überstehen Sie die ITB? In einem Hotel möglichst nahe am Tierpark, damit ich vor der Messe eine Runde joggen kann. Außerdem versuche ich, spätestens um 1 Uhr im Bett zu sein. Sonst hält man das auch nicht durch.

Anzeige Reise vor9