Tägliche News für die Travel Industry

14. Januar 2016 | 14:50 Uhr
Teilen
Mailen

Fremdenfeindliche Posts erlauben Kündigung:

Fremdenfeindliche Posts erlauben Kündigung: Rassistische Beiträge oder das Liken solcher Standpunkte in sozialen Netzwerken können den Betriebsfrieden stören. Dies gilt, wenn sie das Vertrauensverhältnis zerrütten oder mit dem Arbeitgeber in Zusammenhang gebracht werden und dessen Ruf schädigen können, etwa weil unter den Facebook-Freunden Kollegen oder Geschäftspartner sind.

Anzeige ccircle