Tägliche News für die Travel Industry

13. Oktober 2021 | 18:26 Uhr
Teilen
Mailen

Geschäftsreise-Start-up sammelt fast 240 Millionen Euro ein

Die Plattform für Reise- und Ausgabenmanagement Tripactions hat von mehreren Investoren knapp 240 Millionen Euro erhalten und wird nun nach eigenen Angaben mit fast 6,3 Milliarden Euro bewertet. Das Unternehmen kündigte einen massiven Wachstumskurs an und will nichts weniger als "den Geschäftsreisemarkt auf den Kopf stellen".

Geschäftsreisende

Geschäftsreisedienstleister Tripactions hat für weitere Aktivitäten eine volle Kasse

Der Chef des Start-ups, Ariel Cohen, gibt sich nach der erolgsreichen Finanzierungsrunde angemessen selbstbewusst. "Tripactions erfährt ein massives Wachstum, da Unternehmen die Notwendigkeit von anwenderfreundlichen Technologien erkennen sowie die Effizienzvorteile nutzen wollen, die sich aus kontextbezogenen Echtzeitdaten ergeben", erklärt er. Man werde den Geschäftsreisemarkt auf den Kopf stellen und die Lösung "Tripactions Liquid" werde "traditionelle Ausgabenmanagement-Lösungen ersetzen", so Cohen. Kein anderes Unternehmen sei in der Lage, global agierenden Unternehmen eine einheitliche, integrierte Reise- und Ausgabenmanagement-Lösung anzubieten, sagt der Mitbegründer des Unternehmens.

Nach eigenen Angaben betreut Tripactions derzeit etwa 5.000 Firmenkunden weltweit. Der Schwerpunkt des Geschäfts liege in den USA, allerdings lege auch die Zahl internationaler Kunden zu. Insgesamt habe Tripactions das verwaltete Reisebudget zwischen Februar 2020 und Ende Juli 2021 trotz der Coronakrise mehr als verdoppeln können und inzwischen wieder das Vor-Covid-Niveau überschritten.

Anzeige Reise vor9