Tägliche News für die Travel Industry

20. Oktober 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Stimmung im deutschen Reisevertrieb noch schlechter

Angesichts steigender Corona-Zahlen, Reisewarnungen und Aufrufen, auf nicht notwendige Reisen zu verzichten, blickt der Reisevertrieb pessimistisch in die Zukunft. Trotz Herbstferienzeit ist auch im Oktober die Stimmung unter den Reisebüros am Boden, zeigt der Touristische Vertriebsklima-Index der Unternehmensberatung Dr. Fried & Partner.

Icon Trend

Auch im Oktober setzt sich fort, dass keines der teilnehmenden Reisebüros am Touristischen Vertriebsklima-Index die aktuelle Lage beim Vertrieb von Reiseleistungen als gut einschätzt. Insgesamt wird die Lage erneut kritischer eingeschätzt als noch im Vormonat. 98 Prozent beurteilen die Lage im Vertrieb von Reiseleistungen als schlecht (Vormonat 97%). Nur 2 Prozent bewerten die Situation als befriedigend (Vormonat 3%).

Die Einschätzungen zum Verkauf von Reiseleistungen in den letzten zwei bis drei Monaten im Vergleich zum Vorjahr befinden sich nahezu auf dem gleichen niedrigen Niveau wie noch im Monat zuvor. 96 Prozent der teilnehmenden Reisebüros sagen, dass der Vertrieb von Reiseleistungen gesunken ist. Nach einem minimalen Aufwärtstrend im Sommer bringt der Herbst nun erneut eine kritischere Einschätzung der aktuellen Situation mit sich.

Sehr verhaltener Optimismus zeigt sich im Hinblick auf die künftige Nachfrageentwicklung. So rechnen nur zwei Prozent der Teilnehmer damit, dass die Nachfrage nach Reiseleistungen in den nächsten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahr steigen wird. Im Gegensatz dazu erwarten 93 Prozent der teilnehmenden Reisebüros eine sinkenden Nachfrage.

Bezüglich der zukünftigen Ertragssituation ist die Stimmung ebenfalls eindeutig. Eine wachsende Mehrheit von 91 Prozent geht von einer sich verschlechternden Ertragssituation im nächsten halben Jahr aus. Im Vormonat waren es noch 86 Prozent. In Anbetracht des nahen Winters und ansteigender Corona-Zahlen bleibt der Großteil der Reisebüros beim Blick in die Zukunft skeptisch und erwartet, dass sich die Lage noch verschlechtern wird.

Im Oktober 2020 nahmen 129 Reisebüros an der Befragung zum Touristischen Vertriebsklima teil (Vormonat 142).

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9