Tägliche News für die Travel Industry

25. November 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Wie Anex Tour gedruckte Preisteile umgehen will

Im neuen Sommerprogramm weist ein Diagramm darauf hin, welche Preise bei einem Hotel zu erwarten sind, und zwar in Kombination mit verschiedenen Abflugorten und unterschiedlichen Reiseterminen. Zusätzlich werden die Auswirkungen von Frühbucherrabatten dargestellt. Damit will Anex Tour die gesetzlichen Vorgaben erfüllen.

Anex Tour Sommerkatalog Preis Check Foto Anex Tour

So sieht die Anex-Lösung für den Preisteil im Katalog aus

Die Debatte um die Verpflichtung, gedruckte Preisteile zu liefern, ist alt. Es gab bereits mehrere Vorstöße, darauf zu verzichten, doch die wurden immer wieder gerichtlich auegehebelt. Zuuletzt hatte TUI mit dem Preisindikator etwas Ähnliches versucht, aber ein Gerichtsurteil machte einen Strich durch die Rechnung. Nun versucht es Anex Tour mit konkreten, auf Abflugtage und Abflugorte bezogenen Preisbeispielen.

Dazu bemerkt Anex-Marketingchef Carsten Burgmann gegenüber "Travel Talk": "In dem Urteil steht, dass der Preisindikator keinerlei Hinweis darauf gegeben hat, auf welche Reise- und Buchungsdaten sich der Pfeil bezieht. Ebenso wenig, ob es sich um einen Mindestpreis, einen Durchschnittpreis oder einen rabattierten Preis handelt. Bei uns das hingegen ist das sehr transparent gestaltet."

Burgmann glaubt, dass das Anex-Modell den klassischen Preisteil ablösen werde. Das sei auch im Sinne des Kunden, denn der sei durch die endlosen Tabellen nie durchgestiegen.

Anzeige Stellenmarkt Hotelvor9
Anzeige Messe Düsseldorf