Tägliche News für die Travel Industry

11. Oktober 2018 | 09:00 Uhr
Teilen
Mailen

Wie Reisen im Jahr 2050 aussehen

Wobei die vom Marketing-Portal "Drum" befragten englischen Touristiker ihren Visionen freien Lauf lassen durften. Eine zentrale Rolle spielt Virtual Reality, die in der Zukunft echte Reisen ersetzen kann. Es wäre dann möglich, sich auf Knopfdruck in die Karibik, auf eine Polarexpedition oder in ein Musikkonzert am anderen Ende der Welt zu "beamen". Und wenn alles simuliert werden kann, ist auch der Urlaub in einer Fantasiewelt oder ein Besuch bei T-Rex und anderen Dinos machbar. Wer wirklich noch physisch reist, lässt die Arbeit drumherum von Künstlicher Intelligenz erledigen. Drum

Anzeige Reise vor9