Schon gesehen? Auf unserer Website reisevor9.de versorgen wir Sie den ganzen Tag über mit aktuellen Nachrichten aus der Touristik – kostenlos und ohne Login. Und mit unserem RSS-Feed informieren wir Sie sofort, wenn News online gehen.

» Inside

Lufthansa-Rettung wird immer mehr zu Wirtschafts-Thriller

Lufthansa Airbus 380 eingemottet Foto Lufthansa.jpg

©Lufthansa

Weil sich bis zur Anmeldefrist für die virtuelle Hauptversammlung weniger als 38 Prozent der Lufthansa-Aktionäre angemeldet haben, müssen bei der Abstimmung zwei Drittel dem Rettungsplan zustimmen. Ohne den querschießenden Großaktionär Heinz Hermann Thiele ist der Deal geplatzt. Doch der pokert mit Bundesregierung und LH-Vorstand weiter. Reise vor9

Neue Hoffnung für einen Teil der Galeria-Reisebüros

Für 50 der 106 Agenturen, die zum Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof gehören, soll es einen Kaufinteressenten geben, schreibt "Touristik Aktuell". Dies sei den Mitarbeitern mitgeteilt worden. Die Übernahme solle zum 1. Juli erfolgen. Wer der Käufer ist und welche Büros in neue Hände gehen, ist nicht bekannt. Die verbleibenden Agenturen dürften wohl schließen. Touristik Aktuell

Anzeige

Flexibel, einfach, sicher

AirPlus

Condor-Chef verspricht stabilen Flugplan im Sommer

Condor 757

©Condor

„Wir bieten nur Flüge an, die auch stattfinden“, sagte Ralf Teckentrup am Sonntag bei einer Veranstaltung auf Mallorca. Condor habe in den vergangenen Wochen hart am Flugplan gearbeitet, der Fahrplan für die Wiederaufnahme des Flugbetriebs basiere auf realistischen Annahmen. Reise vor9

Spanische Pullmantur Cruises meldet Insolvenz an

Das Joint Venture, an dem Royal Caribbean mit 49 Prozent beteiligt ist, will sich unter dem spanischen Insolvenzrecht reorganisieren, heißt es. Schuld an der Schieflage sei die Corona-Pandemie. Pullmantur Cruises betreibt die drei betagten Schiffe "Horizon", "Monarch" und "Sovereign". Alle Reisen bis Mitte November wurden abgesagt. Chef ist der frühere Aida- und TUI-Cruises-Manager Richard Vogel. Travel Weekly

Zukunftsforscher sagt Explosion des Autotourismus voraus

Deutschland Autobahn stau Foto iStock ahavelaar.jpg

©iStock/ahavelaar

Der Urlaub mit dem eigenen Auto werde zur neuen Normalität, sagt Horst Opaschowski im DPA-Interview. Nach dem Ende des Lockdowns erwarte er eine Reisewelle auf deutschen Autobahnen. Flugzeuge, Bahn und Bus würden derzeit gemieden, auch weil Maskenpflicht die Urlaubsatmosphäre zerstöre. Reise vor9

Anzeige
TIC, Travel Technology Symposium

» Destinations

Grecotel erwartet Last-Minute-Jahr für Griechenland

Griechenland Tische am Strand iStock Balate Dorin

©iStock/Balate Dorin

Die größte Hotelkette des Landes will dieses Jahr nicht alle Häuser öffnen. Grecotel-Chefin Mari Daskalantonakis rechnet nur mit halb so vielen internationalen Gästen wie sonst. "Dieses Jahr wird leider die ultimative Last-Minute-Saison", sagt sie im Interview. Und: "Für Juli und August wird es Rabatte geben." FVW

"Normale" Touristen müssen in Thailand noch draußenbleiben

Die thailändische Regierung hat einzelne Gruppen und Mengen definiert, die sie zunächst wieder ins Land lassen will. Dazu gehören 700 registrierte Geschäftsreisende und 30.000 Medizin- und Wellnessurlauber. Über den Zeitraum ist nichts bekannt. "Normale" Touristen sollen zunächst nur aus China, Japan und Südkorea akzeptiert werden. The Nation Thailand

Anzeige

Ihre Webinar-Werbung in Counter vor9

Webinar

Partyszene auf Mallorca verlagert sich

Weil große Clubs und Discotheken wegen Corona geschlossen sind, verlagern sich die Partys auf Mallorca in Fincas, Privatwohnungen und öffentliche Bereiche. So haben am frühen Sonntagmorgen rund 500 feiernde Jugendliche die Polizei in einem Gewerbegebiet von Palma auf Trab gehalten. Dabei soll es sich aber überwiegend um Einheimische gehandelt haben. Mallorca Magazin

Massive Preissenkungen für Gorilla-Trekking in Ruanda

Normalerweise kostet eineTour zu unseren nächsten Verwandten 1.500 US-Dollar. Doch seit Corona ist der Besucherstrom versiegt. Jetzt will das afrikanische Land den Tourismus wieder ankurbeln und hat den Preis für einen Besuch der Gorillas bis zum Ende des Jahres auf 500 US-Dollar gesenkt. Travel Daily News

» E-Zone

Paxlounge bindet weitere Leistungsträger an

Mit an Bord bei dem Live-Beratungs-Tool sind jetzt Bestfewo mit rund 100.000 Ferienhäusern in Deutschland und der Studienreise-Anbieter Studiosus. Bereits freigeschaltet oder kurz davor stehend sind TUI4U, Golf Globe, Montis, Holiday Extras, Atmosfair und ATR. "Smart Beratung", das neue Tool für die Live-Beratung, bei der der Kunde mit eingebunden wird, soll im Juli gelauncht werden. FVW

VW-Tochter kauft Geschäftsreise-Start-up Voya

Die Volkswagen Financial Services hat alle Anteile übernommen. Voya betreibt eine Buchungsplattform, mit der kleine und mittlere Unternehmen einfach und schnell Dienstreisen planen können. Die Lufthansa City Center sind strategischer Partner und wollen das Tool im Sommer als White-Label-Lösung ihren Firmenkunden anbieten. Biz Travel

Start-ups pitchen um die Gunst der TIC-Mitglieder

Am 7. Juli findet die nächste Runde der virtuellen Start-up-Nights vom Travel Industry Club und VIR statt. Gründer pitchen vor laufender Kamera. TIC-Mitglieder und Gäste stimmen anschließend darüber ab, welcher Newcomer sich einen Platz im Finale um den Titel "Travel Start-up 2020" sichern darf. Die Teilnahme für Gründer und Mitglieder ist kostenlos, Gäste zahlen zehn Euro. Travel Industry Club

Twitter führt neues Format Audio-Tweets ein

Neben Fotos und Videos können User ihren Postings bei Twitter nun auch Audio-Aufnahmen hinzufügen. Wie beim Versenden von Sprachnachrichten, etwa über Whatsapp, werden die Dateien bei dem Kurznachrichtendienst direkt aufgenommen und versendet. Die Länge ist auf 140 Sekunden begrenzt. T3N

Anzeige
Reise vor9

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Reisebüros drohen Veranstaltern und Airlines mit Boykott. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

» Basta

Der "Magic Bus" ist weg

Der Kultfilm "Into the Wild" machte das rostige Wrack aus den 40er Jahren berühmt. Aussteiger aus aller Welt pilgerten zum "Magic Bus" am Teklanika River in Alaska, um dort die Einsamkeit zu genießen. Doch für einige endete das Abenteuer tödlich, weil sie die Gefahren der Natur unterschätzten. Deshalb hat der zuständige Bürgermeister den verlassenen Linienbus des Fairbanks City Transit Systems jetzt mit einem Hubschrauber der US-Armee aus dem Denali-Nationalpark entfernen lassen. Was mit dem Bus passiert, ist unklar. Süddeutsche