Schon gesehen? Auf unserer Website reisevor9.de versorgen wir Sie den ganzen Tag über mit aktuellen Nachrichten aus der Touristik – kostenlos und ohne Login. Und mit unserem RSS-Feed informieren wir Sie sofort, wenn News online gehen.

Anzeige
Sunexpress

» Inside

Transocean stellt nach Pleite der Mutter den Betrieb ein

Transocean Kreuzfahrten Columbus Luftbild Foto Transocean

©Transocean

Die britische Dachgesellschaft von Transocean Kreuzfahrten, South Quay Travel Limited (SQTL), hat am Montag Insolvenz angemeldet. Alle für die Zukunft ausgeschriebenen Reisen wurden abgesagt. Für die Sicherungsscheine soll die Association of British Travel Agents einstehen. Reise vor9

"Ansteckungsgefahr im Flieger liegt bei 1 zu 1.000"

Das rechnet Dieter Scholz, Flugzeug-Professor an der Fakultät Technik und Informatik der HAW Hamburg vor. Er warnt im Interview mit Reisejournalistin Lilo Solcher, die Ansteckungsgefahr mit Corona an Bord sei wegen unzureichender Vorsichtsmaßnahmen real, etwa, weil nur das Tragen von Alltagsmasken vorgeschrieben sei. Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) habe keine fundierte Risikoabschätzung vorgenommen, kritisiert er. Lilos Reisen

Warum die Lufthansa-Rückzahlungen so lange dauern

Hohmeister Harry

©Lufthansa

Während die Bearbeitung eines Falles vor Corona drei bis vier Minuten gedauert habe, seien es nun zehn bis 15, sagt LH-Vorstand Harry Hohmeister (Foto). Grund dafür seien Buchungen, bei denen nur Teilstrecken mit Lufthansa gebucht, Teile der Buchung schon abgeflogen seien oder kein Erstattungsanspruch bestehe. Reise vor9

MSC verschiebt Start der Mittelmeer-Reisen auf Mitte August

MSC Cruises Opera auf See

©MSC Cruises

Die endgültige Entscheidung brauche "noch etwas Zeit, da sie von der Genehmigung des neuen Betriebsprotokolls für Gesundheit und Sicherheit abhängt", teilt die Kreuzfahrtreederei mit. Eigentlich hatte MSC gehofft, bis Mitte Juli Klarheit über einen Neustart der Saison im Mittelmeer zu haben. Reise vor9

Vertriebsklima zeigt nur eine zaghafte Besserung

Icon Trend

©Reise vor9

Auch wenn sich die Stimmung am Counter noch lange nicht erholt hat, sei bei den Reisebüros „vorsichtige Zuversicht zu beobachten“, schließen die Experten von Dr. Fried & Partner aus dem touristischen Vertriebsklima-Index im Juli. Die Einschätzungen der Reisebüros zu ihrer Lage lägen aber noch weit unter Vorjahr. Reise vor9

Jede fünfte Geschäftsreise fällt langfristig weg

Davon gehen nach einer Umfrage des Beratungsunternehmens Morgan Stanley die Travel Manager wichtiger Unternehmen aus. In diesem Jahr findet demnach wegen der Corona-Pandemie nur knapp jede dritte Geschäftsreise statt. Die Bandbreite der Prognosen, welcher Anteil der Geschäftsreisen sich bis 2022 ins Netz verlagert, liegt zwischen elf und 30 Prozent. Biz Travel

» Destinations

Acht Corona-Fälle unter Hotelmitarbeitern auf Formentera

92 Angestellte eines von den Behörden bislang nicht namentlich genannten Hotels waren am Wochenende auf das Virus getestet worden, nachdem am Samstag fünf positive Fälle bekannt geworden waren. Reise vor9

Algarve informiert Strandbesucher via "Ampel"

Algarve Strand

©Counter vor9

Dahinter verbirgt sich eine App, mit der Urlauber vorab klären können, wie stark ein Strand bereits besucht ist. Zeigt die Anwendung Rot, sollten sie sich einen anderen Platz in der Nähe suchen. Reise vor9

Afrika-Veranstalter gehen in die nächste Instanz

Nachdem ihr Eilverfahren für die Aufhebung der weltweiten Reisewarnung, vom Verwaltungsgericht Berlin abgelehnt worden war, haben Elangeni African Adventures aus Bad Homburg und Akwaba Afrika aus Leipzig Beschwerde vor dem Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg eingelegt. Die bis Ende August generell geltende weltweite Reisewarnung sei mit Blick auf die bereisten Ziele und die Reiseform beider Anbieter nicht nachvollziehbar, so die Argumentation. FVW

Saudi-Arabien baut "Fata-Morgana"-Flughafen am Roten Meer

Das Terminal für den Airport des touristischen Großprojekts Amaala soll elegant und verspiegelt sein, einen geräumigen Innenhof haben und mit Kunstwerken ausgestattet werden. Geplant sind außerdem klimatisierte Hangars für Privatjets. Das Design wurde vom Büro des britischen Stararchitekten Norman Foster entworfen und soll zusammen mit der umliegenden Wüstenlandschaft "einen faszinierenden Fata-Morgana-Effekt" bieten. Aerotelegraph

Anzeige
Reise vor9

» E-Zone

Amadeus-Chatbot für Reisebüros kommt noch in diesem Jahr

Der Service-Chatbot Amanda von Amadeus unterstützt bereits in 80 Ländern Expedienten bei der Beantwortung von Routinefragen. Das KI-basierte System lernt ständig dazu und soll noch in diesem Sommer auch den Agenturen in Deutschland seine Dienste leisten und in die Amadeus Selling Platform Connect integriert werden. Amadeus

So gestalten Sie eine erfolgreiche Landingpage

Details entscheiden darüber, ob der User auf Ihrer Website bleibt oder weiterzieht. Versetzen Sie sich in seine Lage und ergründen Sie, was er sich wünscht und auch, was er vermeiden möchte. Beides sind Ansätze für eine inhaltliche Ansprache. Sprechen Sie ihn in seiner Tonalität an, verzichten Sie auf Floskeln und austauschbare Bilder und verwenden Sie solche, die im Gedächtnis hängen bleiben. Upload Magazin

Microsoft Teams bekommt neue Funktionen

Der ab August verfügbare Together Mode zeigt alle Teilnehmer einer Besprechung oder Konferenz vor einem gemeinsamen Hintergrund. Man soll sich so besser auf Körpersprache und Gesichter der User konzentrieren können. Die Live Reactions erlauben es, mit Emojis auf das Gesagte zu reagieren, ohne den Sprecher zu unterbrechen. Live-Untertitel und simultane Übersetzung sind in der Erprobung. Computerbild

Anzeige
Reise vor9

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Kreuzfahrtkunden dürfen nicht als Testobjekte dienen. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

» Basta

Tohuwabohu bei Icelandair

Nachdem die Fluglinie zunächst allen Ernstes angekündigt hatte, sämtlichen Flugbegleitern zu kündigen und vorübergehend Piloten für den Service einzusetzen, machte sie in der Nacht zum Sonntag einen Rückzieher. Nach weiteren Gesprächen zwischen Airline und Gewerkschaft sei ein neuer Tarifvertrag verhandelt worden, hieß es nun. Er gewähre "höhere Effizienz der Arbeitsabläufe, ohne dass das Gehalt des Personals gekürzt würde". Man darf gespannt sein. FAZ