Schon gesehen? Auf unserer Website reisevor9.de versorgen wir Sie den ganzen Tag über mit aktuellen Nachrichten aus der Touristik – kostenlos und ohne Login. Und mit unserem RSS-Feed informieren wir Sie sofort, wenn News online gehen.

» Inside

Wie Veranstalter auf die Kanaren-Reisewarnung reagieren

Coronavirus Flughafen Stoppschild Symbolfoto Foto iStock BrasilNut1.jpg

©iStock/BrasilNut1

Ähnlich wie zuvor nach der Reisewarnung für die Balearen sagen nicht alle Anbieter die Reisen für die nächsten Wochen kategorisch ab. Während TUI, DER Touristik und Schauinsland befristet stornieren, lassen Alltours und FTI Kunden die Wahl, ob sie reisen wollen. Reise vor9

EU-Gesundheitsminister wollen Quarantäne verkürzen

Die Gesundheitsminister der EU-Mitgliedsstaaten hätten sich darauf verständigt, dass die Quarantäne für Rückkehrer aus Risikogebieten statt wie bisher 14 Tage nur noch zehn Tage dauern solle, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nach einer Videokonferenz mit seinen Ministerkollegen am Freitag. Tagesschau

Müssen Flugreisende mit einem Chaos-Winter rechnen?

Flugzeug im Gewitter

©iStock/vchal

Noch bevor der ersehnte Neustart Fahrt aufgenommen hat, sind die Flugpläne wichtiger Carrier schon wieder Makulatur. Aufgrund der Reisewarnungen für wichtige Urlaubsziele und der anstehenden Quarantänepflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten werden Kapazitäten und Frequenzen ausgedünnt. Reise vor9

Anzeige

Tourismus studieren, wo andere Urlaub machen

Bodensee Campus

ITB soll im nächsten Jahr wieder in Berlin stattfinden

Nach jetzigem Stand werde die ITB 2021 als Präsenzveranstaltung durchgeführt, sagt Messe-Chef David Ruetz. Dafür sei ein umfassendes Hygiene- und Sicherheitskonzept entwickelt worden, das Aspekte wie Abstandhalten, Tracing und gastronomische Angebote umfasse. Mehr werde man im Januar sagen können. Eine so kurzfristige Absage wie in diesem Jahr solle sich nicht wiederholen. FVW

Digitalisierungs-Chef verlässt DER Touristik

Tietz Dirk

©DER Touristik

Chief Digital & Transformation Officer Dirk Tietz (Foto) werde den Konzern zum Monatsende "auf eigenen Wunsch verlassen, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen", teilt DER Touristik mit. Die Stelle wird nicht nachbesetzt; die Verantwortung für Digitalisierung und Transformation werde neu geordnet, heißt es. Reise vor9

» Destinations

Reisewarnung für kroatische Region Zadar

Nach den Gebieten Šibenik-Knin und Split-Dalmatien wird nun auch die Küstenstadt Zadar an der Adria vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft. Reise vor9

Belize verschiebt Öffnung von August auf Oktober

Belize Strand Foto iStock SimonDannhauer

©iStock SimonDannhauer

Das Land an der karibischen Küste Mittelamerikas wird sich erst am 1. Oktober für Tourismus öffnen und den Betrieb am internationalen Flughafen Philip Goldson wieder aufnehmen. Reisende brauchen einen negativen PCR-Test und dürfen nur in zugelassenen Hotels übernachten, so das Belize Tourism Board. Reise vor9

Anzeige

Ihre Werbung im Reise vor9-Podcast

Podcast

©iStock Savusia Konstantin

S-Bahn zum Berliner Flughafen fährt im 20-Minuten-Takt

Die Linie S9 nimmt bereits am 26. Oktober das BER Terminal 1 als Station in den Fahrplan auf. Die Bahn verkehrt dreimal pro Stunde, nur zur Hauptverkehrszeit. Ab dem 31. Oktober, dem offiziellen Öffnungstag, sollen die Fahrgäste zum BER das volle S-Bahn-Angebot mit der S45 erhalten. Auch Regionalzüge zum Flughafen sind künftig viermal pro Stunde geplant, Fahrzeit 30 Minuten. Berliner Zeitung

Auswärtiges Amt hebt Reisewarnung für Antwerpen auf

Zwar sei die Zahl der Neuinfektionen in der belgischen Hafenstadt noch erhöht, doch die Neuerkrankten und neuen Todesfälle seien, wie im gesamten Land insgesamt rückläufig, erklärt die Behörde. Eine Reisewarnung gilt hingegen weiter für die Hauptstadt Brüssel. Auswärtiges Amt

Norwegen will vorerst keine Kreuzfahrer auf Spitzbergen

Auf der arktischen Inselgruppe, die zu Norwegen gehört, dürfen Passagiere von Kreuzfahrtschiffen bis auf weiteres nicht an Land gehen, wie das Gesundheitsministerium am Donnerstag mitteilte. Die Entscheidung gelte vorerst bis zum 1. November. Tagesausflüge mit Booten, die von einer der Inseln aus starten, seien davon ausgenommen. N-TV

» Marketing

Neue Luxusreisemesse geht online

Unter dem Namen "Hall of Luxury" starten 15 Anbieter von Luxushotels und -kreuzfahrten eine virtuelle Messe. Premiere ist am Donnerstag, 10. September, von 10 bis 16 Uhr. Veranstalter und Reisebüros können vorab Meetings in virtuellen Konferenzräumen vereinbaren. Die Technik für die Online-Messe liefert Expipoint. Hall of Luxury

Experten rechnen mit kräftigem Anstieg von Privatinsolvenzen

Schulden

©iStock /CrailsheimStudio

Zwar sei die die Zahl der Privatpleiten im ersten Halbjahr um 8,4 Prozent auf den niedrigsten Wert seit 2004 gesunken, meldet die Wirtschaftsauskunftei CRIF Bürgel. Doch angesichts steigender Arbeitslosenzahlen und schrumpfender finanzieller Polster sei mit einem kräftigen Anstieg zu rechnen. 6,8 Millionen Bundesbürger sind bereits überschuldet. Reise vor9

Flugbuchungen werden langsam wieder mehr

Eine Analyse der Daten von Suchmaschinen, Flugportalen und anderen Anbietern aus der Reisebranche durch das Digitalmarketing-Unternehmen Sojern ergab, dass sich das Niveau der Flugbuchungen für Griechenland und Portugal erholt hat. Kroatien erlebt dagegen nach den Reisewarnungen einen kräftigen Rückgang. Adzine

Kurzarbeit macht nicht jeden glücklich

43 Prozent der von Kurzarbeit Betroffenen erklären in einer Umfrage, dass sie die Zeit als "insgesamt wertvoll" erlebt hätten, die Hälfte empfand die Kurzarbeitsphase als belastend. Existenzängste wurden bei 29 Prozent der Männer und 21 Prozent der befragten Frauen dadurch ausgelöst. FAZ 

Anzeige
Reise vor9

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Luftfahrt taumelt, Ryanair vertickt Fünf-Euro-Tickets. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

» Basta

Telekom geht Pinkbus ans Leder

Haben Sie schon mal ein Telefon mit einem Reisebus verwechselt? Nein? In den Augen der Telekom ähneln die schrill-pinken Busse des Start-ups Pinkbus zu sehr dem eigenen Auftritt. Deshalb muss der Anbieter seine Fahrzeuge umlackieren und darf den Magenta-Ton nicht mehr flächendeckend einsetzen. So entgeht er einem Gerichtsstreit. Gründerszene