» Inside

Neuer Vorstoß für Abschaffung der Anzahlung bei Reisen

Der saarländische Verbraucherschutzminister Reinhold Jost (SPD) will die Vorkasse bei Reisen abschaffen. "100 Prozent Vorkasse geht gar nicht", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Er setzt sich für eine deutliche Verringerung der Anzahlungen ein. Befeuert wird dies durch ein Gutachten, das dafür nötige Preiserhöhungen für Flüge auf höchstens drei und für Pauschalreisen auf ein Prozent schätzt. Zeit

WHO stellt sich gegen EU-Pläne für Impfpass

Impfausweis Corona

©iStock/Zerbor

Gegen den Impfpass, den die EU zur Wiederbelebung des Reisens einführen will, kommt von unerwarteter Seite Widerspruch. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat erhebliche Einwände – auch weil unsicher sei, wie lange eine Immunität aufgrund einer Impfung gegen das Coronavirus anhalte. Reise vor9

Anzeige

Hartelijk Welkom zur ITB

Niederlande

Hacker erbeuten Daten von Miles & More-Kunden

Unbekannte haben bei einem Angriff auf den Luftfahrt-IT-Dienstleister Sita Zugriff auf eine Vielzahl von Kundendaten erhalten. Laut einem Lufthansa-Sprecher sind allein beim Vielflieger-Programm Miles & More rund 1,35 Millionen Kunden betroffen. Es seien ausschließlich Informationen zur Servicekartennummer, zum Statuslevel und teilweise zum Namen abgegriffen worden, aber keine Passwörter, E-Mail-Adressen oder andere persönliche Kundendaten. Spiegel

Deutsche wollen nach Corona wieder reisen wie zuvor

Reisesymbole

©iStock/fotogestoeber.de

Das Reiseverhalten der Deutschen werde sich durch Corona nicht grundlegend verändern, vermutet der ADAC auf Basis einer Umfrage. Allerdings dürften individuelle Reisearten wie Ferienhaus- und Campingurlaub hinzugewinnen, und das Bedürfnis der Kunden nach flexiblen Buchungskonditionen wächst. Reise vor9

Condor verhandelt über neue Finanzhilfen

Condor Boeing 767

©Condor

Der Ferienflieger bestätigte, dass er sich "mit den Möglichkeiten zu einer finanziellen Unterstützung" auseinandersetze und dazu "konstruktive Sondierungsgespräche" führe. Laut Medienberichten geht es um 150 Millionen Euro. Reise vor9

Anzeige

Schottland grüßt Sie von der ITB Berlin NOW 2021

Schottland

» Destinations

Griechenland wird Risikogebiet, Schweden Hochrisikogebiet

Griechenland Athen Akropolis

©iStock/dikti

Im Zuge seiner wöchentlichen Aktualisierung klassifiziert das Robert-Koch-Institut nun ganz Griechenland als Risikogebiet, Schweden, Ungarn und Jordanien werden zu Hochinzidenzgebieten erklärt. Die USA werden vom Hochrisiko-, zum Risikogebiet heruntergestuft. Reise vor9

Bundesregierung warnt weiter vor Reisen auf die Balearen

mallorca palma hafen istock anita bonita

©iStock Anita Bonita

Obwohl die Sieben-Tages-Inzidenz auf den Balearen seit Wochen unterhalb der Marke von 50 liegt und selbst die hierzulande gesetzte Zielmarke von 35 unterschritten hat, warnt das Auswärtige Amt weiter vor Reisen nach ganz Spanien. Reise vor9

Anzeige

Das Singapore Tourism Board auf der ITB Now

Singapore

"Odyssey of the Seas" sitzt wegen Corona in Bremerhaven fest

Auf dem Neubau von Royal Caribbean International haben sich laut Papenburger Meyer Werft zwei Arbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Die Betroffenen und ihre Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne, die "Odyssey" bleibt zunächst in Bremerhaven. Rund 500 Werftmitarbeiter dürfen das Kreuzfahrtschiff vorerst nicht verlassen, sie waren für die Endausrüstung an Bord. NDR

Australien und Guernsey halten am Kreuzfahrtstopp fest

Der fünfte Kontinent lässt mindestens bis zum 17. Juni keine Kreuzfahrtschiffe rein, die Kanalinsel Guernsey verlängert das Kreuzfahrtverbot sogar bis 2022. Auch die Seychellen, wo die Quarantänepflicht für Urlauber vom 25. März an abgeschafft wird, dürfen Kreuzfahrer vorerst weiterhin nicht ansteuern. Travel Weekly  

» Marketing

Sun Express vermarktet Air-Cairo-Flüge

Die Egypt-Air-Tochter führt laut Sun Express im Sommer die Flüge durch, während das deutsch-türkische Joint Venture die Vermarktung steuert. Air Cairo fliegt von 14 Abflughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Ägypten. Reise vor9

Young TIC lädt Nachwuchs zur Tourkon wieder aufs Schiff

Nachdem die Tourkon im letzten Jahr nach Bekanntgabe des Beherbergungsverbots virtuell durchgeführt wurde, soll es zur 20. Ausgabe wieder persönlich an Bord gehen. Die Workshop-Flusskreuzfahrt für junge Touristiker findet vom 31. Oktober bis 2. November an Bord der "Rhein Symphonie" von Nicko Cruises statt. Die Reise führt von Düsseldorf nach Koblenz und zurück, natürlich mit Hygienekonzept. Tourkon

Whatsapp erlaubt Anrufe und Videotelefonie nun auch am PC

Auch über die Desktop-App für Windows und Mac können Whatsapp-User ab sofort Sprach- und Videoanrufe tätigen. Zum Start sind nur Einzelgespräche möglich, die Option für Gruppen soll in Kürze folgen. Für alle Anrufe kommt wie bei der mobilen Version eine datensichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zum Einsatz. Tagesschau

App für alle Nationalparks der USA

USA Grand Canyon Foto iStock Kojihirano

©iStock/Kojihirano

Die kostenlose App des National Park Service (NPS) bietet alle Infos, um einen Besuch der 62 Parks und 423 NPS-Stellen zu planen, etwa Öffnungszeiten, Unterkünfte, Wandervorschläge, Karten zur Offline-Nutzung und Audio-Guides. Zudem hält sie die User mit Nachrichten auf dem Laufenden. Reisereporter

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Touristik ist empört über Bund-Länder-Beschlüsse. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

» Basta

Piloten fordern "Anerkennung des Berufsbilds"

Bislang waren Piloten den meisten Menschen wohl nicht als unterprivilegierte Berufsgruppe bekannt. Aber: Die Vereinigung Cockpit fordert nun eine "offizielle Anerkennung des Berufsbilds Verkehrsflugzeugführer". Bislang betrachteten die meisten deutschen Behörden Pilotinnen und Piloten bei offiziellen Amtsvorgängen als angelernte Arbeitskräfte mit einer Lizenz, heißt es. Das sei "ähnlich eines Fahrerausweises für Flurförderzeuge (Gabelstablerschein)". Dass dies "den spezialisierten Fachkräften im Cockpit in keinster Weise gerecht" werde, liege auf der Hand. Aerotelegraph