Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

TUI-Chef sieht starken Trend zu Online-Buchungen

Joussen Fritz

©TUI Group

Laut CEO Fritz Joussen machen Buchungen über eigene und fremde Online-Portale in Deutschland mittlerweile 39 Prozent des Umsatzes von TUI aus. Joussen findet das gut, schraubt aber gleichzeitig die Erwartungen an das Sommergeschäft zurück. Der Konzern verbrannte im letzten Quartal 670 Millionen Euro. Reise vor9

Bahn warnt vor vollen Zügen nach Streik-Ende

Bahnhof Menschen mit Maske

©iStock/ViewApart

Nachdem am Donnerstag mehr als 70 Prozent der üblichen Zugkapazitäten im Fernverkehr fehlten und rund 60 Prozent der regionalen Verbindungen ausfielen, plant die DB für Freitag "ein weitgehend normales Angebot" im Regional- und Fernverkehr. In den Zügen könnte es aber voll werden. Kenner befürchten zudem einen langen Tarifkonflikt. Reise vor9

Anzeige

Warum Reisen nicht gefährlich ist

LCC Podcast

Aktuelles Buchungsvolumen in Reisebüros bleibt schwach

Gähnende junge Frau

©iStock/fizkes

Mehr als die Hälfte der rund 250 Teilnehmer an einer Counter-vor9-Umfrage muss mit einem sehr geringen Buchungsvolumen vorliebnehmen. Wenn überhaupt, wird entweder sehr kurzfristig oder sehr langfristig gebucht. Sorgen bereiten auch zahlreiche Stornierungen. Reise vor9

Chamäleon unterstützt Partner mit Solidaritäts-Fonds

Lies Ingo

©Chamäleon

Eine Million Euro, überwiegend in Form zinsloser Kredite, stellt der Veranstalter von Firmenchef Ingo Lies (Foto) Partnern in seinen Zielgebieten zur Verfügung, um über die touristische Krise zu kommen. 750.000 Euro davon sind schon ausgezahlt. Reise vor9

Sixt kündigt steigende Mietwagenpreise an

Die neuen Chefs, Alexander und Konstantin Sixt, erwarten, dass sich auch ihre Konkurrenz von Billigpreisen abwendet, um Geld zu verdienen. Die Branche stehe vor einem Strategiewechsel vom Umsatz zum Ertrag. Konkrete Zahlen nennen sie nicht, deuten aber Erhöhungen im zweistelligen Prozentbereich an. Welt

» Destinations

Brände in Italien lodern weiter, Gefahr in Spanien wächst

Die Lage ist unübersichtlich, doch vor allem im Süden Italiens kämpft die Feuerwehr noch mit vielen Feuern. In Kalabrien zerstörten die Flammen in den vergangenen Tagen Gebiete in der Gegend des geschützten Aspromonte-Nationalparks. Auch auf Sizilien herrscht für weite Teile die höchste Waldbrand-Warnstufe. In Spanien und Portugal warnen die Behörden wegen Hitze und Trockenheit ebenfalls vor höchster Waldbrandgefahr. Zeit

So gelangen Reisende auf die Kanalinseln

Großbritannien Jersey Beauport Bay Foto Visit Jersey

©Visit Jersey

Aufgrund ihres Sonderstatus als britischer Kronbesitz gelten für die Inseln vor der Küste Frankreichs eigene Regeln, auch bei der Einreise. Auch zwischen den Amtsbezirken Jersey und Guernsey weichen die Regeln leicht voneinander ab. Reise vor9

23 Reisende mit gefälschten Coronatests aus Flugzeug geholt

Israelische Behörden haben vor dem Abflug einer United-Airlines-Maschine von Tel Aviv nach New York 23 Passagiere aus dem Flieger geholt und deren Coronatests überprüft. Diese stellten sich als gefälscht heraus. Die Airline hatte zuvor einen Verdacht geäußert. Die Fälscher mussten eine Strafe von 1.320 Euro zahlen und es droht ihnen eine Einreisesperre nach Israel für fünf bis zehn Jahre. OÖ Nachrichten

Auf Puerto Rico können nur Geimpfte in Hotels übernachten

Ab 16. August verlangen die Behörden auf Puerto Rico von allen Übernachtungsgästen und Mitarbeitern in den Hotels den Nachweis einer Coronaimpfung. Ausgenommen sind Personen, die sich aus nachgewiesenen medizinischen oder aus religiösen Gründen nicht impfen lassen. Travel Weekly

» Marketing

Alltours-Vertriebsmarketing-Chefin wechselt zu Tigges-Büros

Natascha de Bruyn, Gruppenleiterin Vertriebsmarketing bei Alltours, verlässt zum 25. August das Unternehmen. Sie heuert bei Reisebüro Dr. Tigges an und übernimmt dort die Verkaufsleitung im Bereich Business Travel. FVW

Service-Check kritisiert fehlende Lösungsorientierung

Das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) hat 325 Unternehmen verschiedener Branchen, darunter auch Reise und Mobilität, einem Praxistest zur Kundenkommunikation per Hotline und E-Mail unterzogen. Die Kompetenz der Mitarbeiter sei häufig gut, heißt es. Ein auffälliges Defizit sei dagegen mangelnde Lösungsorientierung. Bei insgesamt schwachen Durchschnittswerten schnitt der Telefon-Service etwas besser ab als der Service per E-Mail. DISQ

Messejahr 2021 droht wegen Corona katastrophal zu werden

Im letzten Jahr konnten zumindest bis Februar und im Sommer vereinzelt Messen stattfinden, der Umsatz erreichte laut Verband Auma 30 Prozent von 2019. In diesem Herbst sind bereits zehn Messen wieder aus dem Programm gestrichen worden, darunter die Agritechnica in Hannover, die Aluminium in Düsseldorf, die Drinktec in München und die Fitnessmesse Fibo in Köln. Die katastrophale Auma-Bilanz: Bisher wurden dieses Jahr 70 Prozent aller geplanten Präsenzmessen in Deutschland abgesagt. Handelsblatt (Abo)

Neues Portal Camperbee setzt auf Wohnwagen-Sharing

Die Gründer Holger Keuper und Stefan Adam wollen Urlauber und freie Unterkünfte auf Campingplätzen zusammenbringen. Die Unternehmer folgen mit Camperbee dem Airbnb-Prinzip, denn auf ihrem Portal können Betreiber von Campingplätzen und Mobilheim- oder Wohnwagenbesitzer ihre Mietobjekte anbieten. Und Neulinge könnten diese Art des Urlaubs testen, ohne gleich in etwas Eigenes zu investieren, sagt Adam. Zeit

Anzeige
cv9

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Viele Beschränkungen für Reisen in Marokko. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

ltur
Mitarbeiter (m/w/d) im Kundenservice, 65830 Kriftel. Trendtours
Mitarbeiter Kundenberatung (m/w/d), Koblenz. ReisenAKTUELL.COM

» Basta

Nagellack für alle!

Die Gender-Debatte erfasst auch die Airline-Industrie mit ihren strengen Kleidungs- und Aussehensregeln. US-Carrier United prescht nun bei der Lockerung bestehender Vorschriften entschlossen vor. Ab Mitte September gelten die neuen Regeln, nach denen nicht nur kleinere sichtbare Tätowierungen erlaubt sind, sondern auch Schminke und bunter Nagellack für alle Mitarbeiter. Zudem dürfen Männer ihre Haare nun länger als schulterlang tragen. Für alle langhaarigen Mitarbeiter sind nun auch legerere Frisuren erlaubt; jedenfalls, solange die Haare irgendwie zusammengehalten werden. Aerotelegraph