Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

Kreuzfahrtreedereien kämpfen weiter mit Omikron

Mein Schiff 3

©iStock/Nellmac

Auf der MSC Fantasia mussten laut Medienberichten rund 60 Passagiere mit Corona von Bord gehen, die Mein Schiff 1 von TUI Cruises durfte am Freitag wegen Coronafällen an Bord auf den Azoren keine Landgänge unternehmen und kehrt nun einen Tag früher nach Bremerhaven zurück. TUI Cruises will keine Passagiere mit Voraufenthalten in den Zielgebieten mehr an Bord lassen. Reise vor9

Schmetterling macht Technik-Chef Karaca zum Geschäftsführer

Karaca Oemer GF Technik Schmetterling Foto Schmetterling

©Schmetterling

Ömer Karaca (Foto) ist seit 1. Januar Mitglied der Geschäftsführung der Reisebürokooperation Schmetterling International. Er verantwortet den gesamten operativen Bereich mit Vertrieb, Marketing, Fulfillment, Support, Consolidator und Versicherungen. Sein bisheriges Aufgabengebiet als Technik-Chef erfüllt er auch in Zukunft. Reise vor9

Omikron-Welle bringt Airline-Flugpläne ins Wanken

In den USA führten Personalausfälle bereits zu hunderten Flugstreichungen. Finnair hat ihren Flugplan wegen krankheitsbedingter Personalausfälle bereits um 20 Prozent gestrafft, um kurzfristige Absagen zu vermeiden. Die Lufthansa-Tochter Swiss registriert einen Anstieg der Krankheitsfälle beim Personal und kann Flugstreichungen nicht ausschließen. Von Lufthansa selbst heißt es indes, man rechne vorerst nicht mit Auswirkungen der Omikron-Welle auf den laufenden Flugbetrieb. Aero

IT soll Flugreisen schneller und sauberer machen

Flughafen Frankfurt

©iStock/Meinzahn

Automatisierte Passagierabfertigung und Gesundheitskontrollen sowie optimierte Flugrouten sind laut einer Studie des Dienstleisters Sita die wichtigsten Instrumente zur Prozessoptimierung in der Luftfahrt. Reise vor9

Kein Schmerzensgeld nach Quarantäne für Reiserückkehrer

Eine "Absonderungspflicht" für Menschen, die aus einem Corona-Risikogebiet nach Deutschland zurückreisen, sei rechtmäßig, entschied jüngst das Frankfurter Landgericht. Den betroffenen Reiserückkehrern stehe deshalb für ihre Quarantäne kein Schmerzensgeld zu. Urlaubsnews

» Destinations

Unterwasservulkan löst im Südpazifik Tsunami-Wellen aus

Der Ausbruch eines unterseeischen Vulkans in der Südsee nahe Tonga am Samstag war so stark, dass auch Neuseeland, Japan und Fidschi davon betroffen waren. Tonga ist von der Außenwelt abgeschnitten. Noch gibt es kaum Informationen über Opfer und Schäden. Der Vulkan stieß Gas und Asche aus, die bis in 20 Kilometer Höhe geschleudert wurden. Alle Flüge nach Tonga wurden gestrichen. Die ausgelösten Flutwellen waren selbst an der Pazifikküste der USA spürbar. Süddeutsche, DW, FAZ

In Nordamerika fallen tausende Flüge wegen Winterstürmen aus

Eis und Schnee haben am Wochenende in den USA und Kanada für Chaos im Luftverkehr gesorgt. Allein am Sonntag fielen in beiden Ländern mehr als 3.000 Flüge aus. In Charlotte, North Carolina, wurden 90 Prozent aller Flüge gestrichen. Auf den Straßen herrscht Chaos. Mehrere US-Bundesstaaten haben den Notstand erklärt. Travel Weekly

RKI stuft viele weitere Länder als Hochrisikogebiete ein

Costa Rica San Jose Nationaltheater iStock MarcPo

©iStock MarcPo

34 weitere Länder, darunter zahlreiche Karibikinseln mit der Dominikanischen Republik, aber auch Österreich, Bulgarien und Costa Rica (Foto) werden nun vom Robert-Koch-Institut als Corona-Hochrisikogebiete eingestuft und mit einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes versehen. Reise vor9

Hongkong untersagt Transitflüge aus 153 Ländern

Das Verbot, die chinesische Sonderverwaltungszone als Drehkreuz für Umsteigeflüge zu nutzen, tritt am 16. Januar 2022 in Kraft und gilt zunächst mindestens bis zum 15. Februar. Betroffen davon sind Reisende aus weltweit 153 Staaten, darunter auch Deutschland. NDTV

Österreich sorgt sich wegen Einstufung als Hochrisikogebiet

Österreich Berge Restaurant leere Bänke Foto iStock Adam Höglund.jpg

©iStock/Adam Höglund

Nachdem Österreich wieder auf der Liste der Corona-Hochrisikogebiete des Robert-Koch-Instituts gelandet ist, sind die Touristiker im Alpenland noch besorgter als zuvor. Denn für Familien mit ungeimpften Kindern werden damit Reisen in nächster Zeit schwer. Sie müssen nach der Rückkehr in Quarantäne. Reise vor9

» Marketing

FUR-Reiseanalyse ist für 2022 vorsichtig optimistisch

Campingplatz Foto iStock Barish Baur.jpg

©iStock/Barish Baur

Reiselust, Geld und Zeit seien bei den Bundesbürgern vorhanden, hat die Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen ermittelt. Allerdings hielten die Unwägbarkeiten rund um das Coronavirus viele Menschen noch von Buchungen ab. Reise vor9

LMX und Schauinsland unterstützen Sachsens Reisebüros

Mario Krug LMX CCO bei Radio Leipzig Foto LMX

©LMX

LMX-Vertriebschef Mario Krug (Foto) freut sich mit Sachsens Reisebüros darüber, dass sie wieder Kunden empfangen dürfen. Daher schaltet der Veranstalter vom 15. bis 18. Januar und sachsenweit Radio-Spots bei lokalen Sendern, die Urlaubslust wecken sollen und auf die Buchung im Reisebüro hinweisen. Auch Schauinsland unterstützt Reisebüros in Sachsen. Reise vor9

Schauinsland stellt neuen Pressesprecher vor

Der Kommunikationsprofi Oliver Harbring war zuvor als Moderator im Hörfunk tätig, zuletzt bei Radio Duisburg. Nun übernimmt er die Aufgaben von Simone Feier-Leist, die bereits im März letzten Jahres Schauinsland verlassen hat. Zusammen mit Svenja Stahl ist Harbring künftig für die Pressearbeit des Veranstalters zuständig. Tip Online

Konsequenzen bei Indiskretion im Job

Wer vertrauliche Dinge aus dem Privatleben von Kollegen im Büro weitererzählt, steht vielleicht kurz im Fokus des Interesses. Langfristig wirft es aber ein schlechtes Licht auf den Klatsch-Verbreiter, da man dieser Person nicht mehr vertraut. Es kann dazu führen, dass demjenigen künftig weder private noch berufliche Informationen anvertraut werden. Anders als bei Persönlichem kann das Ausplaudern von Berufsgeheimnissen oder Interna zur Abmahnung oder sogar Kündigung führen. Karrierebibel

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Was die Kreuzfahrt aus dem Concordia-Debakel gelernt hat. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

Reiseberater/-in (m/w/d), Köln. Landmark

» Basta

Die Bahn kann auch lustig

Seit vielen Jahren sammelt Marc Krüger auf seinem Twitter-Account @BahnAnsagen die lustigsten Sprüche. Darunter sind echte Highlights, wie: "Bitte verzehren Sie Speisen und Getränke in angemessener Geschwindigkeit und setzen Sie danach Ihre Maske wieder auf! Als Hinweis: Bananen sind auch eine Speise und kein Erotikspielzeug, an dem man sich die ganze Fahrt aufhält." Eine Bestenliste der jüngsten Durchsagen gibt's bei Stern.