Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

TUI Cruises reduziert Maximalauslastung der Schiffe

TUI Cruises Mein Schiff 1 Hamburg Foto TUI Cruises.jpg

©TUI Cruises

Nach einer Reihe von Coronafällen an Bord und angesichts der dynamischen Ausbreitung von Omikron hat TUI Cruises die Auslastungsgrenzen kurzfristig reduziert. Bereits gebuchte Kunden wurden von einer Reise der Mein Schiff 1 ausgeschlossen. Das sorgt für Ärger bei Reisebüros und Kunden. Reise vor9

Eigner der MV-Werften ist pleite

Der asiatische Tourismuskonzern Genting Hong Kong hat Antrag auf Abwicklung gestellt. Das Unternehmen befinde sich in einer "unmittelbaren und signifikanten" finanziellen Notlage. Die Bestellung von vorläufigen Insolvenzverwaltern sei "im besten Interesse des Unternehmens". Der Kreuzfahrt- und Vergnügungskonzern, dem die insolventen MV Werften gehören, kann Kredite in Deutschland über 2,8 Milliarden Dollar nicht mehr bedienen. Wirtschaftswoche

So lästert der Counter über Veranstalter-Hotlines

Callcenter

©iStock/Bojan89

Telefonisch nicht erreichbar zu sein, kommt im Vertrieb nicht gut an. Das bekam TUI in den vergangenen Monaten zu spüren. Doch Erreichbarkeit alleine bringt nichts, wenn es an der Kompetenz der Callcenter-Mitarbeiter hapert. Reisebüroprofis diskutieren auf Social Media über Beispiele. Reise vor9

Verkehrsminister will kurzfristige Entlastung von Airlines

Bundesverkehrsminister Volker Wissing hat sich in einem Schreiben an EU-Verkehrskommissarin Adina Valean für eine Entlastung für Airlines in der Pandemie und Maßnahmen gegen Leerflüge eingesetzt. Hintergrund ist ein Konflikt, unter anderem zwischen Lufthansa und der EU-Kommission. Die Airline behauptet, sie müsse klimaschädliche Leerflüge durchführen, um die EU-Vorgaben zur Erhaltung von Start- und Landerechten zu erfüllen. Rheinische Post

Ryanair will staatliche Subventionen für Flughäfen

Andreas Gruber, CEO von Laudamotion und DACH-Sprecher von Ryanair, sagt, um Wachstum für die Branche zu fördern, sei eine Unterstützung der Flughäfen durch die Regierung das beste Instrument. Kostenvorteile, die daraus entstünden, könnten die Flughäfen an die Fluggesellschaften weitergeben. Eine punktuelle staatliche Unterstützung einzelner Airline-Konzerne lehnt er ab. Die neue Bundesregierung dürfe "nicht wieder dem 'nationalen Champion', also der Lufthansa, das Geld in den Rachen werfen". RND

» Destinations

Tonga nach Naturkatastrophe noch immer unerreichbar

Der Südsee-Staat ist nach dem gewaltigen Vulkanausbruch immer noch von der Außenwelt abgeschnitten. Der Flughafen ist wegen einer dicken Ascheschicht nach wie vor unbenutzbar. Die Behörden bestätigten drei Tote und verwüsteten Dörfern. Weitere Opfer werden befürchtet. Das Ha’atafu Beach Resort, 20 Kilometer westlich von Tongas Hauptstadt Nuku’alofa, soll komplett zerstört sein. Jetzt wächst die Furcht von neuen Beben. Tagesschau, Reuters

Schweden verzichtet auf Coronatests bei der Einreise

Schweden Fahne Symbol Foto iStock Mikdam

©iStock Mikdam

Reisende werden nach Regierungsangaben in Schweden nicht mehr als besonderer Faktor zur Verbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus gesehen. Infolge dessen wird die seit dem 28. Dezember bestehende Testpflicht für geimpfte und genesene EU-Bürger bei der Einreise beginnend mit Freitag abgeschafft. Reuters

Kitzbühel verschärft nach Après-Ski-Party Coronaregeln

Die Bezirksbehörde kündigte an, dass die Außengastronomie im österreichischen Skiort bis Ende der Woche geschlossen bleiben muss; auch während der Weltcup-Skirennen der Herren am Wochenende. Außerdem sollen Polizeistreifen "in Dauerschleife durch die Stadt ziehen", um Lokale und Bars zu kontrollieren. Ausgelöst wurden die Maßnahmen in Kitzbühel durch ein Video einer Après-Ski-Party. Barbetrieb und das Servieren ohne zugewiesene Sitzplätze sind in österreichischen Lokalen derzeit verboten. N-TV

Balearen stellen neues Tourismusgesetz vor

Das neue Tourismusgesetz der Balearen sieht öffentliche Investitionen in Höhe von 55 Millionen Euro aus EU-Mitteln vor und soll einen grundlegenden Wandel hin zu einem beschäftigungs- und umweltfreundlichen Tourismusmodell bewirken. Neben Investitionen in die Infrastruktur soll auch das Hotelmanagement umgekrempelt werden. So würden in den nächsten sechs Jahren 300.000 Hotelbetten erneuert und durch höhenverstellbare Betten ersetzt, um Arbeitskrankheiten wie etwa Rückenleiden bei Zimmermädchen zu vermeiden, heißt es. Mallorca-Services

Australien verzeichnet Rekordhitze

Weite Teile des Landes liegen mitten im australischen Sommer unter einer Hitzeglocke. Im Westen des Kontinents überschritten die Temperaturen die 50-Grad-Marke. Der höchste Wert wurde mit 50,7 Grad in der abgelegenen Küstenstadt Onslow nördlich von Perth gemessen. Spiegel

» Marketing

Reise-Apps: Google Maps und Booking mit meisten Downloads

Google Maps ist mit weltweit 106 Millionen Downloads im vergangenen Jahr die Nummer eins und hat Uber überholt und auf den zweiten Rang verdrängt. Booking landet auf Platz drei und ist zudem die beliebteste App in der Kategorie Online-Reisebüro. Booking landet damit vor Airbnb und Expedia. Amadeus

FVW Travel Talk hat einen neuen Anzeigenchef

Jörn Schmieding-Dieck ist seit Jahresbeginn als Director Media & Brand Solutions für das Werbegeschäft des Fachverlags FVW Medien verantwortlich. Er kommt für Andreas auf der Heiden, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat. Schmieding-Dieck arbeitete viele Jahre im Anzeigenverkauf der Welt und ist seit zehn Jahren mit Medienquartier Hamburg selbstständig. FVW

Monaco engagiert neue Repräsentanz für DACH-Markt

Die Frankfurter Agentur Global Communication Experts (GCE) trommelt künftig für das Fürstentum Monaco im deutschsprachigen Markt. GCE arbeitet seit Jahresbeginn als touristische Repräsentanz für die Destination an der Côte d’Azur. Zum Aufgabengebiet gehören MICE, Leisure Travel, Pressearbeit und Social Media. GCE (Pressemitteilung)

Unerlaubte Telefonwerbung erreicht Rekordwert

Bei der Bundenetzagentur gingen im vergangenen Jahr wegen unerlaubter Werbeanrufe fast 80.000 Beschwerden ein, rund ein Viertel mehr als im Vorjahr. Telefonwerbung ist nur erlaubt, wenn Verbraucher vorher eingewilligt haben. 2021 wurden wegen Verstößen Strafen im Umfang von mehr als 1,4 Millionen Euro verhängt. Zeit

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Omikron durchkreuzt Pläne von Reedereien weiter. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

Mitarbeiter (m/w/d) Business Travel, Raum Frankfurt. Reed & Mackay
Reiseberater/-in (m/w/d), Köln. Landmark

» Basta

Atomkreuzer mit Ökosiegel

"Die Wahrheit" nennt die TAZ ihre Kolumne, in der sie alles Mögliche aufspießt und weiterspinnt. Nachdem die EU Atomkraft als klimafreundlich und nachhaltig einstufen will, fand ein Redakteur, dass dies doch auch eine Lösung für die Kreuzfahrt sei. Die Geburtsstunde für das leuchtend türkise Atom-Flaggschiff der 'Aida Green Eco Plus'-Flotte. Das schafft die Strecke Hamburg – New York – Sydney – Kapstadt – Rio bei einem Maximaltempo von 850 Knoten in drei Tagen. Dann muss man erst einmal die Trümmer vom Bug kratzen, mit denen der Kreuzer unterwegs kollidierte. Tageszeitung