Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

TUI schließt Treibstoffzuschläge für gebuchte Reisen aus

Baumert Stefan

©TUI

Seit Anfang Dezember ist der Ölpreis um 60 Prozent gestiegen. Das bleibe nicht ohne Auswirkungen auf die Reisepreise, räumt TUI-Deutschland-Chef Stefan Baumert (Foto) ein und rechnet mit weniger Last-Minute-Schnäppchen im Sommer. Nachträglich Treibstoffzuschläge für bereits gebuchte Reisen werde es bei TUI nicht geben. Reise vor9

Positive Prognose für das Reisejahr – mit Fragezeichen

Familie im Auto

©iStock/petrenkod

Lust, Zeit und Geld – die Rahmenbedingungen für ein gutes Reisejahr 2022 stimmen, bestätigt die aktuelle Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR). Doch der Ukraine-Krieg wirft Schatten auf die Ergebnisse der Umfrage, die vor Beginn der russischen Invasion durchgeführt worden war. Reise vor9

Steffen Kassner steigt bei Schauinsland ein

Kassner Steffen

©Schauinsland

Der Sohn von Firmenchef Gerald Kassner, Steffen (Foto), ist nun offiziell ins Unternehmen eingestiegen. Derzeit unterstütze der 27-Jährige den Hoteleinkauf für Ägypten, teilt der Veranstalter mit. Die Nachfolgeplanung sei "in vollem Gange". Reise vor9

Hotelplan und Vtours werden enger verzahnt

Die Hotelplan-Gruppe will ihre Technik mit der deutschen Tochter Vtours enger verzahnen. Bis zum Jahresende soll die Zusammenführung der beiden selbst entwickelten Reservierungssysteme fertig sein. Anders als Einkauf und Technik sollen Vertrieb und Produktmanagement getrennt bleiben. Die Anforderungen der Kunden seien unterschiedlich, sagt Hotelplan-Chefin Laura Meyer. Schweizer gäben deutlich mehr für ihren Urlaub aus als die Deutschen und buchten mehr Baustein-Reisen. FVW

VUSR stellt sich in Mordaschow-Debatte hinter TUI

Linnhoff Marija

©VUSR

In der Debatte um den umstrittenen russischen Großaktionär Alexej Mordaschow sieht der Reisebüroverband den Konzern entlastet, nachdem dieser nicht mehr im Aufsichtsrat vertreten ist. Es gebe "keinen Anlass, TUI weiter in dieser Hinsicht zu kritisieren", sagte VUSR-Chefin Marija Linnhoff (Foto). Reise vor9

» Destinations

Gelbfieber-Ausbruch in Kenia

In Isiolo County im Zentrum des Landes sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums bislang drei Menschen an Gelbfieber gestorben. Kenianische Behörden haben die betroffene Region und 47 weitere Counties zu Risikogebieten für Gelbfieber erklärt. Dort wird eine Impfung empfohlen. Gelbfieber wird durch Moskitos übertragen. Outbreak News Today

Malediven verzichten auf Testpflicht für Geimpfte

Malediven Foto iStock SHansche

©iStock SHansche

Reisende, die vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind, benötigen für die Einreise auf den Malediven nun keinen negativen PCR-Test mehr. Nicht vollständig geimpfte und ungeimpfte Urlauber müssen weiterhin bei der Einreise einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 96 Stunden sein darf. Tip-Online

Anzeige

Wir helfen Menschen aus der Ukraine – helfen Sie mit!

LOG

Bali streicht Quarantäne früher als angekündigt

Auf der indonesischen Urlaubsinsel können zweifach geimpfte Besucher ab sofort wieder ohne Quarantänepflicht einreisen. Die Lockerungen waren eigentlich für den 14. März angekündigt worden; nun treten sie eine Woche früher in Kraft. Voraussetzungen für die Einreise nach Bali sind eine Hotelbuchung für mindestens vier Tage sowie zwei PCR-Tests, die am ersten und dritten Tag der Reise stattfinden. RND

Oman lässt Geimpfte ohne PCR-Test ins Land

Das Sultanat erlaubt vollständig Geimpften die Einreise ohne PCR-Test, die Lockerung trat bereits am 1. März in Kraft. Alle Oman-Reisenden sind verpflichtet, den Impfstatus durch Vorlage eines Zertifikats mit QR-Code nachzuweisen. Die letzte Impfung muss mindestens 14 Tage vor Einreise erfolgt sein, schreibt das Auswärtige Amt im Reisehinweis. Hiervon ausgenommen seien Reisende unter 18 Jahren. Touristik Aktuell, Auswärtiges Amt

» THEMENWOCHE Katalonien

Grand Tour – die große individuelle Katalonien-Rundreise

Pont d'Amposta

©SOM Turisme

Die Grand Tour von Katalonien führt Besucher auf eine Rundreise. Je nach Interessen lässt sich die Tour individuell gestalten. Sie führt unter anderem nach Figueres, Barcelona, Tarragona und La Seu d’Urgell, ins Ebrodelta und die Pyrenäen, ins Val d’Aran, in das Vulkan- und Naturschutzgebiet La Garrotxa und zum Bergmassiv Montseny. Reise vor9

Katalonien ist ein Tummelplatz für Wanderer und Biker

Radfahrer im Ebro-Delta

©Patronat de Turisme de la Diputació de Tarragona INVERTIDA

Radfahrer finden in Katalonien ein gut ausgebautes Straßennetz und ausgezeichnete Dienstleistungen. Wanderer wiederum können rund 9.000 Kilometer markierte Wege nutzen. Und das alles in einer beeindruckenden Landschaft mit viel Natur und spannenden Zielen. Ein Überblick. Reise vor9

» Marketing

Ferienhäuser weiten Kundenkreis aus

Ferienhaus

©Best Fewo

Vor der Pandemie wurden Ferienhäuser in Ferienzeiten vor allem von Familien gebucht. Das habe sich durch Corona geändert teilt Anbieter Best Fewo mit. Paare, Freunde und junge Erwachsene nutzten die Unterkunftsform immer stärker, so das Unternehmen auf Basis einer Analyse eigener Buchungs- und Anfragedaten. Reise vor9

Touristikern im Luxusbereich fehlen russische Gäste

Helmut Kugler ist Inhaber eines Reisebüros in Memmingen und Mitgründer von Pure Travel Germany, einem Veranstalter für Luxustouren im deutschsprachigen Raum. Die Tagestouren kosten zwischen 15.000 und 50.000 Euro. Von 600 Buchungen pro Jahr entfallen bei ihm nur rund 30 auf Russen. Dennoch fehlten die zahlungskräftigen Kunden, auch in der Luxushotellerie. Wobei die wirklich vermögenden Russen immer noch unterwegs seien, sie kommen laut Kugler mit dem Privatjet. Wirtschaftswoche

Saudi-Arabien lädt Touristiker zur virtuellen Roadshow

Am 14. und 15. März geht es für Veranstalter und Reisebüros bei "Journeys through Saudi" ganztägig um Informationen rund um das Reiseziel. Es finden Netzwerk-Events mit lokalen Anbietern aus den Bereichen Hotels, Airlines und DMC statt. Darüber hinaus erfahren Interessierte bei den sogenannten Content Sessions mehr über das Land, das Produkt und die Zusammenarbeit mit der Saudi Tourism Authority. Reise vor9 (Pressemitteilung)

Trotz Unzufriedenheit im Job, das Beste daraus machen

Ganz nüchtern betrachtet gibt es den perfekten Job nicht, so eine Erkenntnis im Manager Magazin. Dennoch gilt es, nicht gleich aufzugeben, sondern die Einstellung zu ändern. Der Fokus müsse weg von den negativen Dingen hin zu einem konstruktiven Umgang. Selbst wenn man langfristig wechseln möchte, sollte man jede Möglichkeit der Arbeit nutzen, um eigene Fähigkeiten zu erweitern. Manager Magazin

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Großaktionär Mordaschow verschiebt seine TUI-Anteile. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

Travel Agent (m/w/d), Berlin, Hamburg, Hannover, Frankfurt/Main, Saarlouis, Homeoffice (alternativ auch möglich). Aerticket
Travel Agent Gruppe (m/w/d), Berlin, Hamburg, Hannover, Frankfurt/Main, Saarlouis, Homeoffice (alternativ auch möglich). Aerticket
Service Agent (m/w/d), Berlin, Hamburg, Hannover, Frankfurt/Main, Saarlouis, Homeoffice (alternativ auch möglich). Aerticket
Kreative Reiseberater (w/m/d), München. GERNREISEN
Kundenberater Customer Care Voll- oder Teilzeit (m/w/d), Augsburg. AurumCars

» Basta

Putins schräger Propaganda-Auftritt bei Aeroflot

Ob den grinsenden Flugbegleiterinnen, die Russlands Präsidenten mit Blumen ausgestattet einrahmten, klar war, dass die Zeit ihrer Reisen nach London, Rom und Paris vorerst vorbei ist? Der russische Diktator besuchte eine Flugschule der überwiegend staatlichen Aeroflot, um zu scherzen und dem Westen zu drohen. Während Putin Propaganda trieb, suchte Aeroflot-CEO Mikhail Poluboyarinov laut Medienberichten das Weite. Auch der Chef der russischen Airline Pobeda Pobeda, Andrey Kalmykov, kündigte seinen Posten. Live And Let's Fly, Aerotelegraph