Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

DER Touristik kann Verluste halbieren

DER Touristik Zentrale Frankfurt Atrium Foto DER Touristik

©DER Touristik

Die Umsätze der DER Touristik Group sind nach dem Einbruch des Jahres 2020 im vergangenen Geschäftsjahr um fast 600 Prozent auf zwei Milliarden Euro gestiegen; sie erreichten damit 41 Prozent des Umsatzes im Geschäftsjahr 2019 vor der Corona-Pandemie. Der Verlust halbierte sich gegenüber 2020 auf 200 Millionen Euro. Reise vor9

Gesundheitsminister: Corona-Isolation doch nicht freiwillig

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach zieht die Freiwilligkeit der Isolation von Corona-Infizierten wieder zurück. "Hier habe ich einen Fehler gemacht", twittert der Minister. Er und seine Länderkollegen hatten erst vor zwei Tagen beschlossen, die Quarantänepflicht zum 1. Mai aufzuheben. "Die Beendigung der Anordnung der Isolation nach Corona-Infektion durch die Gesundheitsämter zugunsten von Freiwilligkeit wäre falsch und wird nicht kommen", so Lauterbach jetzt. Deutsche Welle

Anzeige

ZEIT-Reiseauktion: 28. April – 8. Mai 2022

Zeit

Derpart will wieder in die Offensive gehen

Osswald Thomas

©Derpart

Thomas Osswald (Foto), seit Januar Chef der Reisebürokette, hat sich ehrgeizige Ziele auf die Fahnen geschrieben. Mehr Büros, neue Geschäftsreisekunden und höhere Umsätze in der Touristik peilt der Derpart-Geschäftsführer an. Eine wichtige Rolle spielt für den früheren Amadeus-Manager dabei die Technik. Reise vor9

LH-Chef glaubt an Fall der Maskenpflicht an Bord im Mai

Spohr Carsten Lufthansa CEO

©Lufthansa/Oliver Rösler

Nachdem viele Staaten ihre Corona-Auflagen lockerten, könnten schon im Mai auch Restriktionen wie Abstands- und Maskenregeln im globalen Luftverkehr fallen, sagte Lufthansa-CEO Carsten Spohr dem Spiegel. Die Tochter Swiss werde dabei vorangehen, da die Schweiz die Maskenpflicht bereits aufgehoben habe. Reise vor9

Fraport will sich aus China zurückziehen

Der Betreiber des Flughafens Frankfurt hat Probleme mit seinem Auslandsgeschäft. In China hatte Fraport eigentlich große Wachstumspläne. Doch die ließen sich nicht verwirklichen, bilanziert Chef Stefan Schulte. Deshalb will er jetzt aussteigen und die Beteiligung am Flughafen Xi'an verkaufen. Was aus der Beteiligung am russischen Flughafen St. Petersburg wird, ist nach dem Angriffskrieg Russland auf die Ukraine unklar. Laut Fraport könne man vertraglich jetzt nicht aussteigen. Airliners (China), Süddeutsche (Russland)

» Destinations

Landesweiter Flughafenstreik in Portugal an Ostern

Die Gewerkschaft der Beschäftigten in der Zivilluftfahrt (Sintac) hat vom 15. bis 17. April einen Streik bei der Abfertigungsgesellschaft Portway auf allen nationalen Flughäfen Portugals angekündigt. Das Personal für die Bodenabfertigung werde landesweit die Arbeit niederlegen, da der Arbeitgeber sich nicht an Vereinbarungen etwa zum Urlaubsgeld halte, so die Gewerkschaft. Portugal News, Aviation24

Kuba lockert die Einreiseregeln und öffnet für Ungeimpfte

Kuba Havanna Foto G Adventures

©G Adventures

Bereits ab dem 6. April ist laut Fremdenverkehrsamt in Berlin bei der Einreise nach Kuba weder die Vorlage eines Impfnachweises noch eines negativen Tests mehr erforderlich. Es werden jedoch stichprobenartig PCR-Tests an Flughäfen oder Grenzübergängen durchgeführt und es besteht weiter Maskenpflicht. FVW, Prensa Latina

Anzeige

Malta, Gozo & Comino

Malta

Malta erleichtert Einreise für nicht geimpfte Besucher

Wer nicht oder nicht vollständig gegen das Coronavirus geimpft ist und aus einem auf der "roten Liste" aufgeführten Land kommt, zu denen auch Deutschland zählt, muss vom 11. April an nach der Einreise auf Malta nicht mehr in Quarantäne. Stattdessen genügt dann ein maximal 72 Stunden alter negativer PCR-Test. Travel Weekly

Lebensräume von Australiens Tierwelt durch Unwetter zerstört

Nicht nur für die Menschen haben die Überschwemmungen im Osten Australiens katastrophale Folgen, auch unzählige Tiere sind ertrunken oder haben ihr Habitat verloren. Eine Bestandsaufnahme sei noch nicht möglich. Der Sydney Morning Herald berichtet von "ins Meer geschwemmten Süßwasserschildkröten, durchnässten Wombats, Ameisenigeln, Vögeln und Nasenbeutlern, verhungerten Schlangen, verlassenen Känguru-Jungen und Tausenden toter Nutztiere". Spiegel

» Themenwoche Schweiz

Was Reiseveranstalter in der Schweiz zu bieten haben

Schweiz Bernina Express Berge Foto iStock michelangeloop

©iStock/michelangeloop

Die Schweiz brummt und profitiert davon, dass viele Menschen in Corona-Zeiten lieber mit dem eigenen Auto in Urlaub fahren und nähere Ziele bevorzugen. "Die Buchungslage ist hervorragend, auch der kommende Sommer ist schon jetzt wieder auf dem Niveau vom Sommer 2019", berichtet die TUI. Die Nachfrage ist hoch, entsprechend groß ist das Angebot der Veranstalter. Reise vor9

Graubünden – der Besuchermagnet der Schweiz

Schweiz Chur Graubuenden Foto Switzerland TourismAndreas Gerth

©Switzerland Tourism/Gerth

Graubünden? Selbst Urlauber, die dort waren, tun sich schwer, die Region zu verorten. Der Groschen fällt bei weiteren Stichworten: Davos, St. Moritz, Arosa, Chur, Glacier- und Bernina-Express, Rheinschlucht, Via Mala und die Heimat von Heidi – all das hat der größte Kanton an der Grenze zu Österreich und Italien zu bieten. Reise vor9

» Marketing

Rezensionen gegen Belohnung müssen zu erkennen sein

Justitia Quadrat Foto iStock seb_ra

©iStock seb_ra

Wenn dem Verfasser für eine Bewertung ein finanzieller oder sonstiger Vorteil gewährt wurde, ist das Unternehmen verpflichtet, darauf hinzuweisen, wie diese zustande kam. Gekaufte Rezensionen sind laut Landgericht Hamburg nicht per se rechtswidrig. Jedoch ist die Objektivität der Bewertung anzuzweifeln, denn "sobald ihr eine Gegenleistung zugrunde liegt, verfolgt sie einen kommerziellen Zweck", führten die Richter aus. T3N

Weitere zehn Jahre keine Gebühren für Roaming in der EU

Die Aussetzung der Roaminggebühren in der EU wird bis 2032 verlängert, somit fallen keine zusätzlichen Kosten für die Telefon- oder Internetnutzung im EU-Ausland an. Die Regelung für den Mobilfunk wäre im Juni 2022 ausgelaufen. Auch nach Juni würden EU-Bürger nun "ohne zusätzliche Kosten Anrufe tätigen, SMS versenden und im Internet surfen können", teilte der Rat der EU in Brüssel mit. T-Online

Wie es um die Effektivität im Homeoffice steht

Das Arbeiten von zu Hause aus hat sich in Deutschland etabliert, doch über die Effektivität lässt sich keine generelle Aussage treffen. Wer im Büro motiviert arbeitet, setzt das auch am heimischen Schreibtisch fort, ist ein Resümee von Experten. TUI-Personalerin Lisa Pollmann hat die Erfahrung gemacht, dass die Kollegen im Homeoffice noch effizienter arbeiten und die Performance sehr gut ist. "Es gibt eher das umgekehrte Problem, dass die Leute in ihrer Freizeit zu Hause immer noch arbeiten", sagt Pollmann. Nordbayern

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Die gestreifte Condor. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

BEWOTEC
Büroleitung (m/w/d), Erfurt und Leipzig. Reiseland
Reservierungsmitarbeiter / Kreuzfahrten (m/w/d), München. Inter-Connect
Reiseverkehrskauffrau/-mann (m/w/d) oder Tourismuskauffrau/-mann (m/w/d), Münster. Frosch Sportreisen

» Basta

Massenimpfung der anderen Art

Impfausweise sind, unter anderem für die Erlangung von Reisefreiheit, ein gefragtes Gut. Ein 60-jähriger Sachse hat sich nun wohl bis zu 90 Impfdosen verpassen lassen. Bis zu drei Mal täglich verschaffte er sich eine Dosis, um dann gefälschte Impfausweise mit den echten Chargen-Nummern zu verhökern. Dass dies nicht legal ist, dürfte feststehen. Mögliche gesundheitliche Nebenwirkungen stehen auf einem anderen Blatt. Stern