Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

Wie Riu und TUI in Westafrika Fuß fassen wollen

Riu Baobab Senegal

©Riu

Die mallorquinische Hotelkette Riu hat mit dem Riu Baobab im Senegal ihr erstes Hotel in Westafrika eröffnet. Vom Herbst an sollen die TUI-Airlines für gute Fluganbindungen sorgen. Für ein zweites Haus auf einem Nachbargrundstück gibt es bereits Pläne. Und auch TUI will im Senegal aktiv werden. Reise vor9

Reiseverkehr zieht über die Feiertage kräftig an

flughafen passagiere symbol foto iStock 06photo

©  iStock 06photo

Warteschlangen an den Flughäfen, volle Züge und Straßen – zu Ostern herrscht touristisch nach zweijähriger Flaute wieder Normalbetrieb. Kurzentschlossene Reiseinteressierte finden indes durchaus noch freie Unterkünfte. Reise vor9

Fluglärm kann Minderung des Reisepreises rechtfertigen

Landen Urlauber in einem Hotel in der Einflugschneise, ohne dass dies in den Reiseunterlagen und Kataloginformationen ausgewiesen wird, haben sie Anspruch auf Minderung des Reisepreises, urteilte jüngst der Bundesgerichtshof. Allerdings müssten Reisende die Störung beweisen, heißt es in dem Urteil des Gerichts, das den Fall zur abschließenden Klärung an die Berufungsinstanz zurückverwies. Versicherungsjournal

Havila Voyages braucht neuen Leasing-Partner

Weil das russische Unternehmen GTLK, dem wiederum die in Hongkong ansässige Leasingfirma zur Finanzierung des ersten Schiffs von Havila Voyages, Havila Capella, gehört, von den EU-Sanktionen betroffen ist, benötigt die norwegische Reederei einen neuen Partner. Man werde "alle Verbindungen" mit sanktionierten Unternehmen beenden, wird CEO Bent Martini zitiert. Auch für weitere Neuzugänge braucht Havila neue Partner. Das nächste Schiff, Havila Castor, das eigentlich nächste Woche ausgeliefert werden soll, sowie zwei weitere geplante Schiffe gehören derzeit noch der türkischen Tersan-Werft, wo sie gebaut werden. TTG

Bahn verspricht Beseitigung von Mobilfunk-Lücken bis 2025

Um Lücken im Mobilfunknetz entlang ihrer Gleise bis 2025 zu beseitigen, hat die Bahn eine Übereinkunft mit Vodafone getroffen. Eine entsprechende Vereinbarung mit der Telekom existiert bereits seit dem vergangenen Sommer. Indirekt profitieren auch Fahrgäste davon, die in den Netzen der Konkurrenz unterwegs sind oder keinen eigenen Mobilfunkvertrag nutzen. Sie können das WLAN an Bord der Züge verwenden, das über parallel geschaltete Mobilfunkverbindungen von Telekom, Vodafone und Telefónica läuft. Tagesschau

» Destinations

Mecklenburg-Vorpommern bleibt bei 3G in der Hotellerie

Sinkende Fallzahlen führen auch in Mecklenburg-Vorpommern vor Ostern zur Lockerung der Corona-Regeln, etwa in der Gastronomie, bei körpernahen Dienstleistungen, Kultur- und Freizeiteinrichtungen, Messen und Veranstaltungen sowie Sportveranstaltungen. Allerdings bleibt die Testpflicht für ungeimpfte Touristen bei der Anreise bestehen. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband des Bundeslandes sieht darin einen Wettbewerbsnachteil. NDR

Ägypten digitalisiert Einreiseformular

Ägypten hat das geforderte Corona-Einreiseformular nun digitalisiert. Reisende können ihre persönlichen Daten sowie Impf- und Testnachweise auf einer Website hochladen, statt sie nach der Ankunft in Papierform auszufüllen. Das soll die Prozesse vor Ort beschleunigen. Die Anmeldung bei der Ankunft bleibt weiterhin möglich. Visit Egypt

Chile öffnet die Landgrenzen

Das südamerikanische Land Chile will am 1. Mai alle Landgrenzen öffnen, die wegen der Pandemie geschlossen worden waren. Chile hatte Einreisen auf dem Luftweg ab dem vergangenen November wieder erlaubt; kurz vor Weihnachten wurden fünf Landübergänge geöffnet. Nun sollen auch die Landverbindungen mit Bolivien und Peru im Norden, in der Atacama-Wüste, wieder bereisbar sein. Latina Press

Costa Dorada will das Ausbleiben der Russen ausgleichen

Vor Corona war Russland der drittwichtigste Quellmarkt für die katalanische Costa Dorada bei Tarragona. Doch das ist nun Geschichte. Das spanische Fremdenverkehrsamt Turespaña, das katalanische Fremdenverkehrsamt und mehrere Bürgermeister der Region legen nun eine Kampagne auf, um stattdessen mehr Touristen aus Frankreich, dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Irland, Belgien und den Niederlanden zu locken. Vor allem auf den Iren ruhten viele Hoffnungen, weil ihr Geschmack dem der Briten, der größten Besuchergruppe, ähnlich sei, heißt es. Mallorca Zeitung

Barcelonas Strände werden rauchfreie Zonen

In Spanien ist an immer mehr Stränden das Rauchen untersagt. Nach Gemeinden auf den Kanaren und den Balearen und auf dem Festland verbietet auch Barcelona zum 1. Juli das Rauchen an allen öffentlichen Stränden. Gründe sind zum einen der Schutz von Nichtrauchern und zum anderen die Verschmutzung der Strände durch Zigarettenkippen. Spanische Gemeinden können sich dabei auf ein nationales Gesetz berufen, das es ihnen erlaubt, das Rauchen an den Stränden mit Bußgeldern von bis zu 2.000 Euro zu ahnden. Spiegel

» Marketing

Italiens Tourismuswerber arbeiten mit Netflix zusammen

Zahlreiche Serien und Filme, von Donna Leon bis James Bond, wurden bereits in Italien gedreht. Enit setzt künftig verstärkt auf die Kraft der Bilder, um mehr Besucher ins Land zu locken. Daher haben Tinny Andreatta, Italien-Chef von Netflix und Enit-Chefin Roberta Garibaldi die Zusammenarbeit im Rahmen der Mailänder Reisemesse BIT besiegelt. Travelnews

Was touristische Anbieter jetzt beachten sollten

Baustelle

©iStock/rclassenlayouts

Berührungsarmes Reisen, minimierte Risiken, eine größere Angebotspalette und offene Kommunikation können helfen, den Neustart im Tourismus gelingen zu lassen, rät eine vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte Studie des Centers for Innovation & Sustainability in Tourism (CIST). Reise vor9

NCL versteigert sechs eigene digitale Kunstwerke

ncl norwegianprima nftcollection nft5 Foto NCL

©NCL

Der Künstler Peeta hat für Norwegian Cruise Line eine Serie digitaler Kunstwerke erschaffen. Die Motive sind laut NCL inspiriert vom Design der Prima-Schiffe. Die Kollektion von den sechs sogenannten NFTs werde für den guten Zweck versteigert. Ein NFT (Non-Fungible Token) ist ein nicht duplizierbares, digitales Objekt. NFT Evening, Rooom (NFT Hintergrund)

Netzwerk-Event Trvlx by ITB feiert Premiere in Georgien

Georgien ist das Partnerland der ITB 2023, daher findet der Auftakt der neuen Eventreihe in Tiflis statt. Trvlx richtet sich laut Veranstalter an Einkäufer und Medien, die vor Ort auf Repräsentanten der Destination Georgien aus den Bereichen Corporate, Leisure und Mice treffen. Die Premiere des B2B-Formats für Entscheidungsträger der Branche findet vom 17. bis 20. Mai in der Hauptstadt und anderen Orten statt. Im Spätsommer plant die ITB weitere Trvlx-Events in anderen Destinationen. ITB

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Hurtigruten-Chef wirft Konkurrenz Greenwashing vor. Spiegel

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

Produktmanager/Reiseberater (m/w/d) div. ZielgebieteBerlin. Geoplan
Mitarbeiter:in Support (w/m/d), Raum Köln. BEWOTEC
Büroleitung (m/w/d), Erfurt und Leipzig. Reiseland
Reiseverkehrskauffrau/-mann (m/w/d) oder Tourismuskauffrau/-mann (m/w/d), Münster. Frosch Sportreisen

» Basta

Datenleck im Legoland legt Kundendaten offen

Die Betreiber des deutschen Legoland-Freizeitparks im bayerischen Günzburg waren offenbar stärker mit ihrem Tüftel-Spielzeug beschäftigt als mit ihrer IT, als sie vor einem halben Jahr ein neues Buchungssystem einführten. Jedenfalls sorgte ein Datenleck dafür, dass mehrere tausend Datensätze der seit Mai 2015 getätigten Buchungen öffentlich als PDF-Dateien einsehbar waren. Dies entdeckte nicht das zu Merlin Entertainments gehörende Unternehmen selbst, sondern ein Website-Besucher. Merlin Entertainments bestätigte später die Deaktivierung des Buchungssystems meldete den Datenschutzverstoß beim Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht. Heise