Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

Kreuzfahrt steht vor einem Winter voller Herausforderungen

AIDA cosma Foto Aida

©Aida

Hohe Treibstoffpreise, knappes Flüssiggas-Angebot, Mitarbeitermangel und Preisdruck – die Kreuzfahrtindustrie ist nach dem Neustart mit zahlreichen Hindernissen konfrontiert. Das Letzte, was sie jetzt brauchen kann, sind Preiskämpfe. Doch ob die guten Vorsätze diesbezüglich halten, ist fraglich. Reise vor9

Fast Lanes von Lufthansa fallen Personalmangel zum Opfer

Vielflieger der Lufthansa müssen sich ab sofort in den normalen Warteschlangen vor den Sicherheitskontrollen einreihen. Wegen Überlastung der Mitarbeiter bleibe derzeit kein Spielraum, die sogenannten Fast Lanes aufrecht zu erhalten, durch die vor allem eilige Geschäftsreisende schnell an der Touristenschlange vorbeihuschen konnten. Vielflieger sollten längere Wartezeiten einplanen, so Lufthansa. Spiegel

Alltours-Mitarbeiter bekommen mehr Gehalt und "Maigeld"

Der Reiseveranstalter hat zum 1. Juli die Gehälter seiner Mitarbeiter um 3,5 Prozent angehoben, heißt es in einer Mitteilung von Alltours. Zudem erhalte jeder Beschäftigte im Juli ein sogenanntes "Maigeld" von 250 Euro brutto. "Die Zahlung des bei Alltours traditionellen Maigelds ist ein weiterer Schritt in Richtung Normalität", sagt Inhaber Willi Verhuven. Reise vor9

Easyjet will ohne weitere Flugstreichungen auskommen

Der britische Billigflieger will seinen gestutzten Sommerflugplan ohne weitere Annullierungen einhalten. Dies sagte Easyjet-Deutschland-Chef Stephan Erler dem Tagesspiegel. Einzelne Ausfälle seien aber möglich. Easyjet hatte bereits Anfang Juni für den Sommer rund 1.000 Verbindungen ab Berlin aus dem Flugplan gestrichen. Airliners

Anmeldungen für DRV-Jahrestagung in Berlin jetzt möglich

DRV Tagung Berlin Hotel Titanic.jpg

©Titanic Hotels

Der Deutsche Reiseverband (DRV) hat die Anmeldungen für die Premiere seines Hauptstadtkongresses am 13. und 14. Oktober in Berlin freigeschaltet. Location ist das Hotel Titanic Chaussee Berlin. Mitglieder zahlen für die Teilnahme 299 Euro ohne Anreise. Der zweite Teil der DRV-Jahrestagung in Marokko ist noch nicht buchbar. Reise vor9

Anzeige

» Destinations

Was Japan-Reisende jetzt wissen sollten

Frangenberg Johannes

©JF Tours

Nach weit über zwei Jahren sind die ersten Japan-Reisegruppen wieder unterwegs. Ins Land werden ausschließlich geführte Reisegruppen gelassen. Auch vor Ort unterscheide sich der Umgang der Menschen mit der Corona-Pandemie deutlich von unseren Gepflogenheiten, berichtet Japan-Spezialist Johannes Frangenberg (Foto). Reise vor9

Tödliches Achterbahn-Unglück in dänischem Freizeitpark

Im Freizeitpark Tivoli Friheden in Aarhus ereignete sich am Donnerstag ein schwerer Unfall in einer Achterbahn. Laut Augenzeugen löste sich ein Wagen des 25 Meter hohen Fahrgeschäfts Cobra während der Fahrt. Eine 14-Jährige ist bei dem Unfall ums Leben gekommen, ein Junge wurde verletzt. Die Ursache ist laut Polizei noch unklar, der dänische Freizeitpark bleibt bis auf Weiteres geschlossen. RTL

Brand auf Donau-Kreuzfahrtschiff in Passau

Am Samstagmorgen ist in einer Kabine des Flussschiffs Scenic Amber in Passau ein Brand ausgebrochen. Daraufhin mussten 151 Passagiere und Besatzungsmitglieder evakuiert werden. Laut Polizei führte ein technischer Defekt der Klimaanlage dazu, dass sie Feuer fing. Alle Gäste und die Crew des Donau-Kreuzfahrtschiffs blieben unverletzt. BR

"Kegelbrüder" auf Mallorca kommen gegen Kaution frei

Acht deutsche Touristen, die seit knapp zwei Monaten auf Mallorca in Untersuchungshaft saßen, sind am Freitag gegen Zahlung einer Kaution von jeweils 12.000 Euro aus dem Gefängnis entlassen worden. Sie werden beschuldigt, von einem Hotelbalkon aus mit brennenden Zigaretten das Schilfdach einer Bar in Brand gesetzt und damit schwere Schäden angerichtet zu haben. Die Urlauber selbst, die einem Kegelverein angehören, bestreiten dies. Mallorca Zeitung

Vorzeitiges Aus für Alpen-Sylt-Nachtexpress

Die Fahrten der Nachtzüge von und nach Sylt werden kurzfristig abgesagt. Das kündigt der Betreiber des Alpen-Sylt-Nachtexpress auf seiner Website an. Von Ende Juli an werden damit keine Nachtzüge mehr fahren. Eigentlich sollte die Saison bis Oktober gehen. Als Gründe werden Lieferkettenstörungen und der starke Anstieg der Strompreise genannt. Alpen-Sylt-Nachtexpress

» Marketing

Schweizer Kreuzfahrtmarkt: E-Hoi übernimmt Cruise Center

Die Buchungsportale E-Hoi und Cruise Center werden unter einem Dach zusammengeführt, um den Online-Vertrieb für Kreuzfahrten gemeinsam voranzubringen. Für E-Hoi ist die Übernahme des Wettbewerbers ein weiterer Expansionsschritt in der Schweiz. Die E-Hoi AG ist eine Tochter der in Deutschland ansässigen E-Hoi GmbH. Die Kreuzfahrtvermarkter wollen so Synergien in den Bereichen IT, Marketing und Produkteinkauf nutzen, heißt es. Travel Inside

Eurostar nimmt grüne Bemühungen bei Airlines aufs Korn

"Natürlich sind die Fluggesellschaften grün", beginnen Anzeigen von Eurostar in französischen Medien, aber nur "vor Eifersucht". Bei einem Flug von Paris nach London, heißt es weiter, "entspricht ihr CO2-Fußabdruck 14 Fahrten mit dem Eurostar". Die Marketing-Aktion kommt bei Vertretern der Luftfahrt nicht gut an. Corsair etwa fordert bessere Zusammenarbeit statt öffentlicher Pöbelei. Aerotelegraph

Online-Befragung des Bundes zum Fachkräftemangel

Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes will den Ursachen des Personalmangels in der Travel Industry mit einer Online-Umfrage auf den Grund gehen. Die Ergebnisse sollen klären, welche Engpässe es bei welchen Tourismusakteuren gibt. Weitere Fragen drehen sich um Maßnahmen zur Arbeitskräftesicherung und darum, wie die Wertschätzung gesteigert werden kann. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert laut Kompetenzzentrum rund zehn Minuten. Kompetenzzentrum des Bundes

Wut ist besser als ihr Ruf

Der erste Impuls bei Frust oder auch Wut ist im Job wie im Privaten Verdrängung. Starke Emotionen als Zeichen von Schwäche, ist ein gängiges Image. Doch manchmal ist es gut, Wut zuzulassen und den Ursachen auf den Grund zu gehen. Zudem ist das Zeigen von Emotionen ein Beleg dafür, dass man sich nicht verstellt sowie authentisch und engagiert bei der Sache ist. Laut Forschern kann Wut das Selbstvertrauen stärken, sich durchzusetzen. Harvard Business Manager

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Wo es im Süden Europas brennt. Zeit

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

berge & meer
TUI Cruises
DER
TSS AERTiCKET
TUI Cruises
TUI Cruises
Flugdisponent (m/w/d), Duisburg. schauinsland-reisen
Flugdisponent Sundair (m/w/d), Duisburg.  schauinsland-reisen
Junior Produktmanager (m/w/d), Duisburg. schauinsland-reisen
Junior Produktmanager - Dyn. Hotelproduktion (m/w/d), Duisburg. schauinsland-reisen
Sachbearbeiter Marketing (m/w/d), Duisburg. schauinsland-reisen 
Studentische Aushilfskraft (m/w/d), Duisburg. schauinsland-reisen
Sachbearbeiter (m/w/d)Buchhaltung Flugabrechnung, Hotelabrechnung, Bereich Zahlungsverkehr & Banken. Sachbearbeiter (m/w/d) Flugservice, Personal & Lohn-/Gehaltsabrechnung Duisburg. schauinsland-reisen
PR-Director:in (w/m/d).München, Frankfurt oder im Home Office. Lieb Management
MitarbeiterInnen (m/w/d), Wien. Connoisseur Circle

» Basta

Der Kofferflieger nach Amerika

Anfang der Woche hob ein Airbus A330 von Delta Air Lines in London-Heathrow nach Detroit ab; komplett ohne Passagiere, dafür aber beladen mit rund 1.000 Koffern und Handtaschen von Delta-Kunden, die in Großbritannien liegen geblieben waren. Von Detroit wurden die Gepäckstücke innerhalb der USA weiter verteilt. Möglich wurde der ungewöhnliche Kofferflug, weil Delta den regulär geplanten Passagierflug von London nach Detroit an dem Tag ohnehin hatte streichen müssen. Die Maschine war damit sozusagen frei. Tagesschau