Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

Anzeige
Sunny Cars

» Inside

Reisebüros sehen Flextarife kritischer als Veranstalter

Stornierung

©iStock/ADragan

Laut einer aktuellen Reise-vor9-Umfrage sind rund 36 Prozent der befragten Reisebüromitarbeiter für eine Abschaffung der flexiblen Storno- und Umbuchungsbedingungen durch die Veranstalter. Unter den Touristikern, die bei Veranstaltern arbeiten, will nur jeder Fünfte die Flextarife beseitigt sehen. Reise vor9

Verbraucherschutz erhöht Druck bei Zahlung von Flugtickets

Nachdem die niedersächsische Landesregierung am Wochenende ein Ende der Vorkasse-Praxis bei Flugbuchungen gefordert hatte, greifen Verbraucherschützer die Steilvorlage auf und erhöhen den Druck. So fordert VZBV-Verkehrsexpertin Marion Jungbluth, die zuständigen Bundesminister Steffi Lemke (Grüne, Verbraucherschutz) und Volker Wissing (FDP, Verkehr) sollten einen runden Tisch unter Beteiligung der Airlines, Flughäfen und Verbraucherverbände einrichten, um eine Veränderung vorzubereiten. Handelsblatt

Anzeige

Einladung zum Workshop France in La Rochelle & Nouvelle-Aquitaine

BA streicht Winterflugplan zusammen

British Airways will zwischen Oktober und März rund 10.000 Kurzstreckenflüge von und nach London-Heathrow streichen, um dem Flugchaos am Airport zu begegnen. Auch bis Ende Oktober sollen jeweils einige Dutzend Hin- und Rückflüge pro Tag gestrichen werden; insgesamt geht es dabei um 629 Verbindungen. FAZ

Wirrwarr bei den Corona-Regeln in der Kreuzfahrt

Zahlreiche US-Reedereien haben die Testpflicht für geimpfte Gäste aufgehoben und lassen ungeimpfte Passagiere mit einem negativen Corona-Test mitreisen. Doch es gibt eine Reihe von Ausnahmen für Länder wie Kanada, Bermudas, Griechenland oder Australien oderfür gewisse Abfahrtshäfen, den zeitlichen Impfstatus oder für die Dauer der Kreuzfahrt. Von europäischen Reedereien werden meist nur vollständig geimpfte Kunden akzeptiert. Jeder koche sein eigenes "Corona-Süppli", kommentiert Travel Inside

Frankreich diskutiert Verbot von Privatjet-Flügen

Der französische Verkehrsminister Clément Beaune hat in einem Interview mit der Zeitung Le Parisien aus Gründen des Klimaschutzes für ein europaweites Verbot von Privatjet-Flügen plädiert. Er will die Angelegenheit auf die Tagesordnung des nächsten Treffens der europäischen Verkehrsminister im Oktober setzen. Wenn ein vollständiges Verbot nicht infrage kommen sollte, sei er bereit, "zu handeln und Privatjet-Flüge zu regulieren", so der Verkehrsminister. Euractiv

» Destinations

Vier Tote bei Busunglück nahe Machu Picchu

Bei einem Busunglück nahe der Ruinenstadt Machu Picchu in Peru sind mindestens vier Reisende ums Leben gekommen. Der Bus war von der Landstraße abgekommen und in eine rund 100 Meter tiefe Schlucht gestürzt. 15 weitere Menschen wurden bei dem Unglück verletzt. Bei den meisten Betroffenen handelte es sich um Ausländer. Süddeutsche

Thailand streckt Geltungsdauer von Visa

Thailand will in der Hochsaison von Oktober bis März länger gültige Visa für ausländische Besucher ausstellen. Das reguläre Visum ist dann für 45 statt wie bisher 30 Tage gültig, während die Gültigkeitsdauer der "Visa on Arrival" von 15 auf 30 Tage erhöht wird. Travel News

Chile erkennt Impfpässe an und streicht Mobilitätpass

Chile Atacama-Wüste

©iStock/MaRabelo

"In Chile wollen wir die Einreise von geimpften Touristen fördern", sagt die Unterstaatssekretärin für Tourismus, Verónica Kunze. Ab dem 1. September genügt zur Einreise und für Reisen durch Chile ein Impfnachweis aus dem Herkunftsland, der Mobilitätspass muss nicht mehr beantragt werden. Wer keinen vollständigen Impfschutz vorweisen kann, braucht einen PCR-Test. Urlaub Check24

Wie Mallorca die eigene Kreuzfahrt-Obergrenze umgeht

Eigentlich hatte die Regierung die Zahl der Kreuzfahrtschiffe, die Mallorca am selben Tag anlaufen dürfen, auf drei begrenzt. Doch am vergangenen Samstag lagen fünf Schiffe mit zusammen 16.500 Passagieren im Hafen von Palma. Von den Behörden hieß es, an 18 "Ausnahmetagen" seien maximal vier Schiffe erlaubt. Ein Schiff sei mit weniger als 500 Gästen unterwegs, weshalb es nicht mitgezählt werde. Mallorca Zeitung

Bahn braucht für Schwellen-Austausch bis zum Jahresende

Der Austausch zahlreicher Betonschwellen bei der Bahn nach dem Zugunglück in Garmisch-Patenkirchen wird noch bis mindestens Ende des Jahres den Zugverkehr beeinträchtigen. Aktuell gibt es laut Bahn aufgrund der Untersuchungen an den Bauteilen an rund 165 Stellen im Schienennetz Einschränkungen. Betroffen seien schwerpunktmäßig Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. FAZ

Anzeige
Schmetterling

» Marketing

Gute Führung bedeutet auch die Korrektur von Entscheidungen

Personalberater Albrecht von Bonin rät, die langfristigen Folgen von Entscheidungen schon im Entscheidungsprozess zu berücksichtigen. Doch selbst das verhindere falsche Entscheidungen nicht. Diese sollten jedoch sofort korrigiert werden, denn die durch das Hinausschieben sichtbar werdende Feigheit untergrabe die Glaubwürdigkeit einer Führungskraft und füge ihr enormen Schaden zu. Tageskarte

Windrose-Podcast widmet sich dem Thema Luxusreisen

"Mit unserem Podcast wollen wir Lust aufs Reisen machen", sagt Windrose-Geschäftsführer Christian Böll. Zum Auftakt geht Host Dominik Hoffmann zusammen mit zwei Talk-Gästen der Frage nach, was Luxus auf Reisen bedeutet. Alle zwei Wochen kommt freitags eine neue Podcast-Folge des Luxusreisen-Veranstalters, die aus den Reisezielen berichtet und Insider-Tipps verspricht. Windrose Podigee

Kundenservice für die Generation Z muss digitaler werden

Icon Gast-Blog

©Reise vor9

Die Urlaubssaison ist in vollem Gange und die Zahl der Reisenden steigt wieder an, doch mit der Reiselust steigt auch der Anspruch deutscher Urlauber, insbesondere der Generation Z. Tanja Hilpert vom Service-Experten Zendesk zeigt in diesem Gastbeitrag auf, wie Reiseveranstalter und Hoteliers beim Kundendienst mithalten können. Und Studien zeigen, dass ein Schlüssel darin liegt, den Kundenservice für Reisende digitaler zu gestalten.  Reise vor9

Das Darknet ist nicht "böse"

Dem Darknet haftet der Ruf an, ein unkontrollierter Tummelplatz für Hacker und Kriminelle zu sein. Dabei bietet es eine ganze Reihe von Vorteilen bei legaler Nutzung, nämlich anonymes Surfen und in stark reglementierten Staaten die Umgehung von Zensur oder überhaupt den Zugang ins Internet. Der Einstieg ins Darknet erfolgt fast ausnahmslos über den kostenlosen Tor-Browser. Er sorgt für eine mehrfache Verschlüsselung, so dass ein anonymes Surfen im Web möglich ist. Über ihn sind auch Websites erreichbar, die es nur im Darknet gibt. Man erkennt sie an der URL-Endung ".onion". Heise

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Was soll aus den Flextarifen werden? Umfrage

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

Sales Manager Reisebürovertrieb (m/w/d), Hamburg. SEA CLOUD
Manager (m/w/d) für B2B & Brand Kooperationen, Hamburg. SEA CLOUD
Mitarbeiter/-in (m/w/d) Hotel Operations Einkauf, Hamburg. SEA CLOUD
Mitarbeiter/-in (m/w/d) Hotel Operations Personal, Hamburg. SEA CLOUD
Sachbearbeiter Produktabwicklung (m/w/d) oder als Sachbearbeiter Vertriebsinnendienst (m/w/d), Düsseldorf. alltours

» Basta

P&O-Entlassungen werden nicht juristisch verfolgt

Die britische Fährgesellschaft hatte im April 800 Mitarbeiter ohne Vorwarnung entlassen, um billige Leiharbeiter zu beschäftigen. Firmenchef Peter Hebblethwaite erklärte damals, ihm sei klar, dass er damit das Gesetz breche. Nun haben die Insolvenzbehörden die Ergreifung juristischer Maßnahmen abgeblasen – wegen mangelnder Aussicht auf Erfolg. Zum Gesamtbild passt, dass das Mutterunternehmen von P&O Ferries, DP World, gerade Rekordgewinne verkündet hat. Travel Mole