Anzeige

» Inside

Bei Germania gehen endgültig die Lichter aus

Wienberg Rüdiger

©HWW

Die Perspektive auf eine Investorenlösung für die insolvente Fluggesellschaft Germania hat sich zerschlagen. Alle seriösen Bieter, mit denen er zuletzt verhandelt habe, seien abgesprungen, teilt der vorläufige Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg mit. Damit sei eine Stilllegung nicht mehr abzuwenden. Weder für den Flugbetrieb noch für Wartung und Technik fand sich ein Käufer. Reise vor9

"Viking Sky" wird untersucht

Luft in den Treibstoffleitungen oder Kühlprobleme – noch ist unklar, was zur Beinahe-Katastrophe auf dem Kreuzfahrtschiff nach dem Ausfall aller vier Motoren führte. Mehrere Untersuchungsteams sind an Bord, die nächste Reise, die am 27. März beginnen sollte, wurde abgesagt. Zu klären wird auch sein, warum die "Viking Sky" bei schwerer See unterwegs war, während andere Reedereien, wie etwa Hurtigruten, ihre Schiffe im Hafen ließen. Spiegel

Anzeige

Unschlagbar gut: BIETFIEBER, Deutschlands größte REISEAUKTION!

Gewerkschaft der Flugsicherung warnt vor noch mehr Chaos

Sollte sich der Anteil der Deutschen Flugsicherung an Flugverspätungen in diesem Jahr nicht mehr als verdoppeln, müsse man das schon als Erfolg bezeichnen, warnt die Mitarbeitervertretung in einer Mitteilung. Der Mangel an Fluglotsen, der auf eine verfehlte Sparpolitik zurückzuführen sei, werde den Luftverkehr noch einige Jahre begleiten. Reise vor9

Jet Airways will Insolvenz vermeiden

Ein Konsortium von Kreditgebern übernimmt die indische Fluggesellschaft Jet Airways, darunter die State Bank of India, um den Weiterbetrieb zu sichern. Die Airline steckt seit Monaten in großen Schwierigkeiten, vergangene Woche wurden zwei Drittel der Flüge gestrichen, weil sich Leasinggesellschaften wegen unbezahlter Rechnungen weigerten, Maschinen abheben zu lassen. Travel Weekly

Wie Instagram Touristenströme mitlenkt

Instagram sei am Overtourism in Städten wie Venedig oder Barcelona zwar nicht schuld, mache das Phänomen aber stärker sichtbar, sagt Tourismusforscher Armin Brysch. Überlaufene Orte sollten überlegen, wie sie mit einer Kombination aus Fotos und Hashtags aktiv klassischen Bildern entgegenwirken. FAZ

Anzeige

» Destinations

Sicherheitsdienstleister rät von Reisen nach Südostafrika ab

International SOS empfiehlt Reisenden und Travel Managern, nicht dringend erforderliche Reisen in die von Zyklon Idai und Flut betroffenen Gebiete bis auf Weiteres zu verschieben. Die Wetteraussichten seien weiterhin ungünstig, teilt der Spezialist für Reisesicherheits-Services mit. Reise vor9

Hotels in Las Vegas senken Preise gegen Besucherschwund

Das Wynn Resort in Las Vegas hat die Parkgebühren für eigene Gäste abgeschafft, das Cosmopolitan verzichtet bereits seit Jahresbeginn darauf. Andere Hotels, wie etwa das SLS oder das Red Rock Resort werben mit Tarifen ohne "Resort fee", die für Extras wie W-Lan oder Gym schon mal bis zu 40 Dollar pro Tag ausmachen kann. Grund ist der seit etwa fünf Jahren konstante Besucherrückgang in der Spielermetropole. Travelnews

Anzeige

Immer noch kein eigener Urlaub geplant?

B787 von United muss in Neukaledonien notlanden

Das Flugzeug war mit 226 Passagieren am Montag auf dem Weg von Melbourne in die USA unterwegs, als Rauch aus dem Cockpit kam. Es wurde rund 2.700 Kilometer nach Neukaledonien umgeleitet. Verletzte gab es keine, die Fluggäste mussten aber eine Nacht in Nouméa verbringen, bis die Techniker das Flugzeug fertig untersucht hatten. Manager Magazin

Tahiti und seine Inseln bleiben klein und fein

Französisch-Polynesien Bora Bora Luftaufnahme Foto iStock Ed-Ni-Foto

©iStock Ed-Ni-Foto

Die Lust auf Französisch-Polynesien in Deutschland steigt zweistellig, doch die Besucherzahlen bleiben überschaubar. 4.500 erfüllten sich im vergangenen Jahr den Südsee-Traum. Als Hochpreisziel ist Tahiti dennoch attraktiv für Veranstalter und Reisebüros. Counter vor9

Warum Trump Mallorca-Hoteliers schadet

Seit der US-Präsident die Sanktionen gegen Kuba verschärft hat, schöpfen die dortige Regierung und Geschäftspartner vor Ort Devisenumsätze in Joint Ventures bisweilen täglich ab. Das zwingt die Hoteliers zu umfangreichen Überweisungen aus Spanien, um den Betrieb der Häuser aufrecht zu erhalten. Betroffen sind Meliá, Iberostar, Be Live, Roc, Blau, Valentín Hoteles und Barceló. Mallorca Magazin

Anzeige

Sommer 2019: Mit OLIMAR und Eurowings ab 499€ nach Porto Santo

Olimar

» Marketing

Neue Deutschland-Chefin bei Poseidon Expeditions

Termer Elena

©Poseidon Expeditions

Elena Termer übernimmt die Geschäftsführung von Jan Bryde, der sich als Senior Vice President stärker um die weltweite Vermarktung der Expeditionskreuzfahrten kümmern soll. Termer verantwortet bereits seit mehreren Jahren den kaufmännischen Bereich für Poseidon Expeditions in Deutschland.

Bessere Stimmung in deutscher Wirtschaft

Zum ersten Mal seit einem halben Jahr steigt der Ifo-Index. "Die deutsche Wirtschaft stemmt sich dem Abschwung entgegen", sagt Clemens Fuest, Chef des Forschungsinstituts. Die Führungskräfte beurteilen die Lage und Aussicht für die nächsten sechs Monate besser als im Vormonat. Der Umschwung kommt überraschend, weil es nach wie vor negative Einflussfaktoren gibt, wie etwa die schwächere Weltkonjunktur, der Brexit und mögliche US-Strafzölle auf deutsche Autos. Tagesschau

British Airways beschwört mit "Retrojets" die gute alte Zeit

BA hat inzwischen vier Flugzeuge im Design vergangener Jahre lackiert und in die Lüfte geschickt. Anlass ist das 100-jährige Jubiläum des Unternehmens. Jede Lackierung steht für eine prägende Firmenepoche: BEA-Version von 1959-68, BOAC-Version 1964-74, British-Airways-Versionen von 1974-84 und 1984-97. Aero

Wie wird personalisierte Online-Werbung wahrgenommen?

Laut einer Befragung des Beratungsunternehmens PWC nehmen 70 Prozent der deutschen Internetnutzer programmatisch ausgespielte Onlinewerbung "manchmal bewusst" wahr. 20 Prozent klicken "häufig" auf Online-Werbung und mehr als die Hälfte blendet Werbung "zumindest teilweise" mit Hilfe von Adblockern aus. 40 Prozent wissen es zu schätzen, dass die angezeigte Werbung ihren Interessen entspricht. Horizont

Der richtige Umgang mit der Weiterbildung

Der Weiterbildung haftet der Makel an, jemand sei nicht fit für die Zukunft. Noch schlimmer ist es mit lebenslangem Lernen. In der Arbeitswelt herrscht ein falsch verstandenes Effizienzdenken, bei dem das Lernen stört. Wichtig ist, dieses wieder in die Arbeit zurückzubringen, Zeit dafür zu schaffen und es als Gemeinschaftsaufgabe in einem Unternehmen zu verstehen. Spiegel

» E-Zone

KI keine Bedrohung für den stationären Vertrieb

Krüger Antonio Professor Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Foto DFKI

©DFKI

„Ein guter Berater findet bessere Angebote als eine Maschine“, sagt Professor Antonio Krüger vom Deutschen Forschungszentrum für KI. „Natürlich bekommt der stationäre Handel Druck durch das Internet, aber Handel ist Vertrauenssache“, so Krüger, aber das hätten die Verbraucher derzeit in Künstliche Intelligenz noch nicht. Reise vor9

Was hinter der Software-Panne bei der DFS steckt

Der Grund für die anhaltenden Probleme der Flugsicherung in Langen, die bereits zu Flugausfällen führte, liegt wohl in einem Software-Update aus dem Februar. Die sogenannten Kontrollstreifen mit wichtigen Fluginfos wurden bisher per Telefon oder Fax von einem Flugsicherungszentrum zum nächsten weitergeleitet, nun funktioniert das per Touchscreen. Eigentlich. Denn genau dieses System läuft derzeit nicht reibungslos. Die Behebung des Schadens könnte noch bis Donnerstag dauern. Spiegel

Travelcoup will bei Kreuzfahrten stärker Fuß fassen

Kirfel Tina

©Travelcoup

Das Online-Buchungsportal für Touren und Aktivitäten plant, sich stärker im Sektor Seereisen zu engagieren und hat Tina Kirfel als Beraterin für die strategische Geschäftsentwicklung in dem Segment engagiert. Kirfel, die zugleich Geschäftsführerin des Vertriebsverbunds Kreuzfahrtinitiative ist, war zuvor für Silversea und Hapag-Lloyd Cruises aktiv. Reise vor9

So schnell geht kabelloses Handy-Laden

Will man sein Handy nicht ans Netz hängen, muss man sich eine Ladeschale für 60 bis 80 Euro dazu kaufen. Drittanbieter stellen diese schon ab 25 Euro bereit, allerdings ist darauf zu achten, dass der Akku des Smartphones richtig auf der Ladematte liegt, sonst funktioniert es nicht. Insgesamt dauert das kabellose Laden etwa 50 Prozent länger als die Steckervariante. Lead Digital

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Thomas Cook dünnt Reisebüronetz in Großbritannien aus. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 27.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail. Reise vor9

» Basta

Kräftig verflogen

Statt in Düsseldorf landete eine Maschine des deutschen Leasing- und Charterfluganbieters WDL Aviation, die im Auftrag von British Airways unterwegs war, von London kommend in Edinburgh. Den verdutzten Passagieren fiel der Irrtum erst auf, als sie nach der Landung mit "Willkommen in Edinburgh" begrüßt wurden. Aller Wahrscheinlichkeit nach war der Crew ein falscher Flugplan übermittelt worden. Wie es dazu kommen konnte, wird noch geprüft. Tagesschau, Austrian Aviation