Anzeige
Sunny Cars

» Inside

Hapag-Lloyd und Nicko Cruises müssen Reisen absagen

Hapag-Lloyd Cruises erhält die „Hanseatic Nature“ später als geplant. Deshalb muss die Reederei die für den 13. April geplante Jungfernfahrt sowie die darauffolgende Reise absagen. Die erste Kreuzfahrt soll nun am 5. Mai in Hamburg starten. Nicko Cruises streicht die ersten vier geplanten Reisen der "World Explorer". Grund sei die verspätete Lieferung wichtiger technischer Bauteile, so die Reederei.  Counter vor9

Anzeige

Color Line: 10% Provision ab der ersten Buchung

NDC bereitet Reisebüros weiter wenig Freude

DRV Reisebürotag

©DRV

Eigentlich könnten die erweiterten Möglichkeiten, über die neue Technik Zusatzleistungen zu Flügen zu vertreiben, den Reisebüros helfen, mehr Geld zu verdienen. Doch der wichtigste Carrier, Lufthansa, zahlt ihnen dafür nichts, obwohl er den Verkauf gerne ankurbeln möchte. Bei einer Diskussion auf dem DRV-Reisebürotag wurde das Dilemma deutlich. Reise vor9

Ufo droht Lufthansa im Sommer mit Streik der Flugbegleiter

Auf den Kranich könnten im kommenden Sommer erneut Streiks zukommen, wenn sich die totale Verweigerungshaltung der Airline bis zum 30. Juni nicht deutlich verbessere, erklärt Ufo-Gewerkschaftsvorsitzender Nicoley Baublies. Die Tarifverträge zur Vergütung und zu den Arbeitsbedingungen sind nach diesem Datum offen. Wirtschaftswoche

Immer mehr Passagierbeschwerden

Auch im kommenden Sommer müssen Fluggäste mit Verspätungen, Ausfällen und verschollenem Gepäck rechnen. Darauf deutet die Statistik der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr hin. Im vergangenen Sommer verdoppelte sich die Zahl der Beschwerden auf 32.000. Sieben von acht Anträgen kamen von Fluggästen. Im laufenden Jahr haben sich die Zahlen bislang erneut verdoppelt. Airliners

TUI rechnet wegen Boeing-Groundings mit Gewinneinbruch

Tuifly Boeing 737 Max

©TUI Group

Wenn die Flüge mit Maschinen des Typs Boeing 737 Max bis spätestens Mitte Juli wieder stattfinden könnten, werde das TUI-Ergebnis durch das Flugverbot mit 200 Millionen Euro belastet, teilt der Konzern mit. Sollte das Grounding bis zum Ende der Sommersaison andauern, kämen weitere 100 Millionen hinzu. Reise vor9

» Destinations

Flughafen Sydney wegen Rauchs zeitweise gesperrt

Der Qualm drang am Freitag aus dem Tower des internationalen Flughafens. Sämtliche Starts und Landungen an Australiens größtem Airport wurden gestoppt, alle Mitarbeiter mussten das Kontrollgebäude verlassen. Nach einer Stunde wurde der Normalbetrieb wieder aufgenommen. Ursache für den Rauch war ein überhitztes Computersystem. Aero

Philippinen-Hotel sperrt Influencer aus

Der White Banana Beach Club Siargo auf den Philippinen hat Influencern per Facebook-Post Hausverbot erteilt. Diese sollten sich lieber eine richtige Arbeit suchen, als täglich umsonst zu essen, zu trinken und zu übernachten. Einen Tag später revidierte das Hotel den Post. Grundsätzlich habe man nichts gegen Influencer, lediglich gegen Schmarotzer, heißt es. Tageskarte

Mann legt Eurostar-Züge in London lahm

Am Samstag hat offenbar ein Brexit-Demonstrant am Bahnhof St. Pancras in London die Eurostar-Züge zwischen London und Paris vier Stunden lang zum Stillstand gebracht. Er hatte die Nacht auf dem Dach des Bahnhofs verbracht und konnte nach zwölf Stunden festgenommen werden. Tausende Reisende waren von dem Chaos betroffen. FAZ

Berliner Nahverkehr wird am Montag bestreikt

Kein Aprilscherz: Am Montag soll der Berliner Nahverkehr ganztägig bestreikt werden. Die gesamte Belegschaft der Nahverkehrsbetriebe BVG werde streiken, kündigte die Gewerkschaft Verdi am Donnerstagabend an. Der Streik dauere vom Betriebsbeginn um 3.30 Uhr bis zum Betriebsende. Reise vor9

Russische Millionärin stirbt bei Absturz nahe Frankfurt

Die sechssitzige Maschine mit Natalija Filjowa, Mitbesitzerin der russische Airline S7, kam aus Cannes und sollte in Egelsbach landen. Kurz zuvor stürzte sie aus noch ungeklärter Ursache auf ein Spargelfeld bei Darmstadt. Alle drei Insassen kamen ums Leben. Ein Polizeiauto, das zur Unfallstelle eilte, stieß mit einem Auto zusammen, wobei zwei Menschen starben. Welt

Anzeige
Robinson

» Marketing

Influencer verdienen bis zu 38.000 Euro pro Post

Einnahmen in dieser Höhe haben Top-Influencer mit mehr als 500.000 Followern. Micro-Influencer mit weniger als 30.000 Followern erhalten bis zu 32.000 Euro für eine ganze Kampagne. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Rakuten Marketing unter 700 Marketing-Entscheidern. 83 Prozent der deutschen Verbraucher haben schon einmal ein Produkt gekauft, das von einem Influencer empfohlen wurde. Horizont

SEO wird bei der eigenen Webseite vernachlässigt

So weisen 42,5 Prozent der Websites defekte interne und 40,5 Prozent defekte externe Verlinkungen auf. Das schadet der Bewertung durch die Suchmaschine. Zudem haben knapp drei Viertel der Websites Redirects, also Umleitungen auf andere Domains, eingerichtet, was sich ebenfalls ungünstig auswirkt, so eine Analyse von 150.000 Webseiten. Lead

Litfaßsäule – ein Relikt mit Zukunft?

Die "Annonciersäule" gibt es seit 1855 und gehört vielerorts noch zum Stadtbild, doch die Anzahl ist bundesweit rückläufig. In Berlin könnten auf einen Schlag 1.000 davon verschwinden. Zukunftsforscher Tristan Horx gibt der Säule eine Chance, den sie habe viel Charme und bedient die nostalgischen Bedürfnisse der Menschen. Absatzwirtschaft

Neue Mice-Ansprechpartnerin bei Malta

Prior Isabell

©Malta

Isabell Prior wird künftig Malta auf Messen und Roadshows sowie bei Kundenveranstaltungen repräsentieren sowie das Marketingteam im Bereich Leisure unterstützen. Prior ist seit 2011 im Tourismus tätig und ersetzt Ihre Vorgängerin Sabine Möhlig.

Im Business fehlt oft Zivilcourage

Der Mut, für Werte einzustehen und nicht einer vermuteten Mehrheit nach dem Mund zu reden, ist die hohe Kunst der Integrität. Das richtige Verhalten entscheidet über Glaubwürdigkeit, Anerkennung und über den beruflichen Erfolg, sagt Katharina Starlay. Sie empfiehlt Bewerbern persönlich abzusagen, wenn sie eine Stelle nicht antreten wollen. Oder zu einem Menschen Kontakt zu halten, auch wenn er gerade seine Position im Unternehmen verloren hat. Manager Magazin

» E-Zone

Aerticket bietet Veranstalterlösung mit LMX-Technik

Cockpit Holidays verknüpft Flug-Content mit Landangeboten wie Hotels, Transfers, Mietwagen, Ausflügen und Tickets zu individuellen Reisen und übernimmt dabei die Veranstalterhaftung. Das Tool basiert auf der Technik von LMX Individuell. Counter vor9

Google integriert Ferienwohnungen in die Hotelsuche

Die Funktion wird zunächst für Mobilgeräte eingeführt, die Desktop-Variante kommt später. Und wie gewohnt, startet der Rollout in den USA. Über die neue Funktion kann man unter anderem auf das Inventar von Expedia, Home Away, Hotels.com und Tripadvisor zugreifen. Die Angebote von Airbnb fehlen jedoch. Smart Droid

Facebook nach Anzeigen von Wettbewerbern durchsuchen

Die Facebook-Werbebibliothek (AD Library) ist eine Suchmaschine für aktuell geschaltete Anzeigen auf Facebook und dessen Tochter-Plattformen Instagram und Facebook Messenger. Mit dem Tool lässt sich gezielt, auch länderübergreifend, nach Begriffen suchen. Futurebiz

Alexa-Skills selbst erstellen

Amazon hat die Website Alexa for Business Blueprints freigeschaltet. Dort können Unternehmen eigene Alexa-Skills aus Vorlagen zusammenklicken und zwar ohne Programmierkenntnisse. Der Service eignet sich in erster Linie für FAQs oder auch für die Einarbeitung neuer Mitarbeiter. Derzeit können US-Firmen das Tool nutzen. Wann der Rest der Welt folgt, ist noch nicht bekannt. T3N

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Reisebüros zwischen Beratungsgebühr und Rückvergütung. Counter vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 27.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail. Reise vor9

» Basta

George Clooney mag Brunei-Hotels nicht mehr

Der Filmstar ist bekannt dafür, dass er sich gerne mal in politische Themen einmischt. Nachdem Sultans Hassanal Bolkiah angekündigt hat, auf Homosexualität in seinem Reich die Todesstrafe zu verhängen, plädierte der Oscar-Preisträger nun in einer Kolumne dafür, neun Luxusherbergen, die der Brunei Investment Agency gehören, zu meiden. Zugleich räumte er ein, dass er selbst schon „irrtümlich“ in einigen dieser Hotels abgestiegen sei. Superstar-Kollege Elton John unterstützt auf Twitter den Boykott-Aufruf seines Freundes. Spiegel, Bloomberg