Anzeige

» Inside

Miles & More lehnt Auszahlung von Prämienmeilen ab

Das Treueprogramm der Lufthansa will der Forderung eines Anwalts nach Auszahlung der Prämienmeilen eines Vielfliegers nicht nachkommen. Darauf bestehe kein Anspruch, so Miles & More auf Anfrage von Reise vor9. Reise vor9

Thomas Cook lässt Provision im nächsten Jahr unverändert

Seeliger Carsten

©Thomas Cook

Früher als bisher hat der Konzern seine Konditionen veröffentlicht. Im nächsten Geschäftsjahr ändere sich nichts, kündigt Vertriebschef Carsten Seeliger (Foto) an. Die Umsatzhürde zum Erreichen der zehn-Prozent-Marke liegt unverändert bei 175.000 Euro. Reise vor9

Anzeige

Color Line: Die schönste Art, nach Norwegen zu reisen

ColorLine

Lauda setzt Fluggäste mit Absicht auseinander

Wie das Mutterunternehmen Ryanair geht die Airline dazu über, gemeinsam gebuchte Passagiere nicht mehr möglichst nebeneinander zu platzieren, sondern getrennt voneinander. Mit diesem Schritt soll die Kundschaft veranlasst werden, aufpreispflichtige Sitzplatzreservierungen vorzunehmen. Austrian Aviation

Was Kunden von Expeditionskreuzfahrten erwarten

Teilnehmer an Expeditionskreuzfahrten kämen "als bessere Menschen zurück", denen Naturschutz ein bewussteres Anliegen sei, sagt Karl Pojer, Chef von Hapag-Lloyd Cruises, im Interview. Die Gäste auf den Expeditionsschiffen seien nicht erlebnishungrig, sondern ihnen gehe es um Lernen, Sehen und Bildung. Spiegel

Jasmin Taylor meldet sich als Hotelier zurück

Seelandaus Seedorf Neuenburg Jasmin Taylor Foto Seelandhaus

©Seelandhaus

Eineinhalb Jahre nach der Insolvenz des Reiseveranstalters JT Touristik startet Gründerin Jasmin Taylor mit Hotelprojekten in Deutschland durch. Mit der Seelandhaus GmbH engagiert sie sich im Spreewald. Die Eröffnung des ersten Objekts ist für diesen Herbst geplant. Reise vor9

» Destinations

Viele Verletzte bei Bruchlandung in Myanmar

Ein Regionalflugzeug von Biman Bangladesh Airlines mit 33 Menschen an Bord ist bei der Landung so heftig aufgeschlagen, dass es in mehrere Teile zerbrach und von der Runway abkam. 17 Insassen wurden dabei verletzt. Wegen der verunglückten Dash 8 blieb der internationale Flughafen von Yangon stundenlang gesperrt. Reuters

Fluglotsenstreik in Frankreich führt zu Flugausfällen

Der 35-stündige Streik der französischen Fluglotsen führt am Donnerstag und wohl auch noch am Freitagmorgen zu Flugausfällen an französischen Flughäfen. Frankreichs zivile Luftfahrtbehörde hat die Airlines aufgefordert, ihre Flüge am Donnerstag wegen des Streiks zu reduzieren. Hauptsächlich betroffen seien die Flughäfen Paris-Orly, Lyon, Marseille und Toulouse. Reise vor9

Zahl der Pauschalreisen nach Spanien sinkt stark

Mallorca_Windmühle_Foto iStock Doescher

©iStock/Doescher

Laut dem Statistikinstitut INE reisten in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres zehn Prozent weniger ausländische Besucher auf der Basis von Pauschalreisen ins Land als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Individualreisenden nahm dagegen um neun Prozent zu. Reise vor9

Anschläge treffen Sri-Lanka-Tourismus hart

Zwar versichert Präsident Maithripala Sirisena, das Land sei nach den Anschlägen vom 21. April wieder sicher, fast alle Verdächtigen seien tot oder in Haft. Doch die Strände und Hotels des Landes bleiben leer. Das trifft Sri Lanka rund zehn Jahre nach dem Ende eines blutigen Bürgerkrieges schwer. Rund eine Million Menschen leben auf der Insel vom Tourismus. Tagesschau

Streik der Verkehrsbetriebe in Italien

Am 17. Mai 2019 bewegt sich in Italien wohl gar nichts mehr. Sämtliche Betriebe des Verkehrswesens wollen sich an dem eintägigen Streik beteiligen. Busse, Bahnen, Flugzeuge sollen stillstehen. Austrianaviation

Anzeige
United Airlines

» Marketing

TUI Cruises versteigert "Mein Schiff"-Kabinen

Kabinen der "Mein Schiff Herz" können für die einwöchige Reise "Mittelmeer mit Italien I" Anfang Juli von Reisebüros und Kunden ersteigert werden. Die Bieter bekommen sieben Tage nach Auktionsende von TUI Cruises eine Nachricht, ob sie den Zuschlag erhalten haben oder nicht. Es ist noch nicht klar, ob dies eine einmalige Aktion oder eine dauerhafte Option ist. Touristik Aktuell

Ostern pusht die April-Umsätze in Reisebüros

Die Feiertage und Ferien im April haben die abgerechneten Umsätze in den Tats angeschlossenen Reisebüros um 3,3 Prozent steigen lassen, so der Backoffice-Dienstleister. Dies bedeutet aber keine Kehrtwende, denn die Neubuchungen gingen deutlich zurück. Reise vor9

Aussie-Bundesstaat setzt auf Koala-Charme

Aussie-Bundesstaat setzt auf Koala-Charme

©iStock/woodstock

Mit dem Claim "Nur ein Koala-Nickerchen entfernt" wirbt Victoria für Urlaub in Australien. Die Idee dahinter ist, dass die Beuteltiere 21 Stunden am Tag schlafen, genauso lang wie der Flug von Deutschland nach Melbourne dauert. Für die Kampagne haben die Werber Youtube-Videos und eine Landingpage mit Destinationstipps je nach Urlaubertyp live geschaltet. Visit Melbourne

Customer Journey bei Whatsapp optimieren

Messenger-Dienste werden für die Kundenkommunikation immer wichtiger. Deshalb sollte die Customer Journey gut geplant und mögliche Reibungspunkte reduziert werden. Ein geeigneter Provider ist genauso wichtig, wie die Ausrichtung von externen und internen Teams. Schließlich ist es sinnvoll, die Geschäftsergebnisse zu erfassen, um den Erfolg beurteilen zu können. Mobilbranche

Die Tricks der faulen Kollegen

Sie sind immer zu beschäftigt, um unangenehme Aufgaben zu übernehmen, aber sofort bereit dazu, wenn sie prestigeträchtig sind. Weitere Anzeichen für Faulheit: Der Kollege schwingt große Reden, hat immer Ausreden, arbeitet antizyklisch und ist gegen jede Neuerung. Schließlich hat er noch ein gutes innerbetriebliches Netzwerk, weil er viel Zeit in der Kaffeeküche verbringt. GQ-Magazin

» E-Zone

Amadeus wächst zweistellig

Der Technologie-Konzern hat seine Erlöse im ersten Quartal um 15 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro und den operativen Gewinn um gut elf Prozent auf knapp 600 Millionen Euro gesteigert. Das Gros des Wachstums geht auf die Übernahme des Hotelsoftware-Anbieters Travelclick zurück, der seit Oktober in den Amadeus-Zahlen auftaucht. Der schwache Trend bei Flugbuchungen hingegen hielt an. Aero

Lufthansa-Gruppe startet neuen Chatbot-Dienst

Die digitalen Helfer heißen Elisa (Lufthansa), Nelly (Swiss) und Maria (Austrian Airlines) – basierend auf den Namen der jeweils ersten Flugbegleiterinnen der drei Airlines. Sie sind wie Vorgängerin Mildred via Facebook-Messenger für Kunden täglich rund um die Uhr erreichbar und stehen für FAQ (Freigepäck, Gate, Flugzeit) sowie auch Umbuchungen zur Verfügung. Zum Start sprechen die Chatbots nur Englisch. Aerotelegraph

Auslastungsanzeige der Bahn unzuverlässig

Der vor kurzem im Navigator gestartete Service soll Fahrgästen schon bei der Buchung anzeigen, wie voll es wird und ob ein Sitzplatz reserviert werden sollte. Das Ganze funktioniert nach einem Ampel-Prinzip, von grau (wenig ausgelastet) über orange bis rot. Doch das smarte System liegetzu oft daneben, kritisiert der Fahrgastverband "Pro Bahn". Teltarif

Google holt Spracherkennung aus der Cloud

Die Software für den Voice Assistant läuft ab Herbst lokal auf dem Smartphone, statt die Aufnahmen ins Netz zu schicken, kündigt Google an. Samsungs Alexa und Apples Siri können das noch nicht, auch in Bezug auf den Datenschutz und bei schwachem Netz ist das von Vorteil. Auf Reisen funktioniert die Diktierfunktion laut Google dann auch ohne Netzverbindung im Flugzeug-Modus. Heise

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

TUI muss erneute Niederlage in Sachen Preisteile einstecken. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 27.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail. Reise vor9

Reiseverkäufer (m/w/d), Home Office. Solamento
Flugdisponent Charter/Linie (w/m/d). München. Reise Service Deutschland
Sales Manager Leisure (m/w/d), Raum Frankfurt. Lobster

» Basta

Warteschleife und geplatzte Träume am BER

Sieben Jahre nach der geplanten Eröffnung haben sich die Spuren vieler, die dort hoffnungsvoll Läden und Restaurants mieteten und bisweilen eigens dafür in die Hauptstadt zogen, verloren. Ein italienischer Gastronom erhielt anstelle eines 250 Quadratmeter großen Restaurants am BER immerhin 40 Quadratmeter in Tegel. Verständlich, dass der Frust bei manchen riesig ist. Tagesspiegel 

Anzeige