Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

Ab 2025 nur noch als nachhaltig zertifizierte Reisen bei ASI

Gasser Ambros ASI Reisen Foto Anna Fichtner

©Anna Fichtner

Die Plattform von ASI Reisen soll ab 2025 ausschließlich Angebote von CSR-zertifizierten Reiseveranstaltern anbieten. Einen solchen Schritt hatte Firmenchef Ambros Gasser (Foto) schon 2022 angedeutet; nun werden die Pläne konkreter. Reise vor9

Monopolkommission plädiert für Bahn-Zerschlagung

Bahn ICE 3 Foto iStock huettenhoelscher

©iStock huettenhoelscher

Die Monopolkommission, die die Regierung in Wettbewerbsfragen berät, ist für eine Aufspaltung der DB. Pläne der Regierung zur Bildung einer gemeinwohlorientierten Infrastrukturgesellschaft seien "ein sinnvoller Baustein eines umfassenden Reformpakets". Die neue Netz-Gesellschaft müsse am Gemeinwohl orientiert sein, fordert die Kommission. Spiegel

Flugsicherheitsbehörde warnt vor Engpässen im Sommer

Die Agentur der Europäischen Union für Flugsicherheit Easa warnt in ihrer Risikoliste für den Sommer davor, dass die Branche nach wie vor unter einem "Mangel an operativem und technischem Personal" leide. Der Kompetenzverlust durch den Personalabbau in der Krise sei längst nicht wettgemacht. Fehlende Flugzeuge und Ersatzteile könnten Kapazitätsengpässe im Sommer weiter verschärfen, so die Behörde. Aero

Auch in der Schweiz läuft bei Airlines nicht alles rund

Flugstreichungen und Verspätungen sind keineswegs allein eine Spezialität von Ferienfliegern in Deutschland. So strich die Schweizer Lufthansa-Tochter Edelweiss von Anfang Mai bis Ende Juni 16 Umläufe – zehn auf der Lang- und sechs auf der Kurzstrecke. Die Gründe seien vorwiegend technischer Natur, heißt es. So hätten Checks länger gedauert als geplant. Der Schweizer Reisebürovertrieb zeigt für die Airline-Nöte zwar grundsätzlich Verständnis, verlangt aber transparente Kommunikation und angemessene Ersatzlösungen. Travel News

Experten sehen gute Chancen für autonomes Fliegen

Emirates-Chef Tim Clark rechnet damit, dass Passagierflugzeuge künftig KI-Piloten haben könnten. Auch Boeing-Chef Dave Calhoun glaubt, dass autonomes Fliegen eine reale Perspektive für die zivile Luftfahrt sei. Das US-Start-up Pyka hat bereits 2017 mit der Entwicklung eines Systems für autonome Flugzeuge begonnen. Im Januar stellte das Unternehmen das autonome Frachtflugzeug Pelican Cargo vor, das bis zu 181 Kilogramm Fracht transportieren kann. FVW

» Destinations

Im Norden fallen Flüge und Fähren wegen Sturm aus

An Nord- und Ostsee wütet heute das Sturmtief Poly. In Amsterdam hat KLM wegen des drohenden Unwetters bereits mehr als 200 Flüge abgesagt. Der Deutsche Wetterdienst erwartet Orkanböen bis 130 Stundenkilometer. Viele Fährverbindungen auf Nordseeinseln fallen aus. Die Sturmwarnung gilt auch für die Großstädte Hamburg und Bremen. NDR (Deutschland), Travel Weekly (Amsterdam)

Tunesiens Präsident erteilt Flug-Liberalisierung Absage

Der Luftraum über Tunesien dürfe "nur für tunesische Fluggesellschaften geöffnet werden", erklärte der tunesischen Präsident Kaïs Saïed Ende vergangener Woche. Damit sind Hoffnungen auf die Umsetzung eines Open-Sky-Abkommens zwischen Tunesien und der EU vorerst Makulatur. FVW

Anzeige

Mach-sie-glücklich! Emails

WRE

Verletzte nach Hubschrauber-Absturz von Air Zermatt

Am Dienstag ist ein Hubschrauber der Schweizer Fluggesellschaft Air Zermatt nahe der Berghütte Capanna Margherita auf rund 4.500 Metern Höhe im norditalienischen Valsesia-Tal im Piemont abgestürzt. Der Hubschrauber war in den Walliser Alpen zwischen zwei Berghütten auf dem Monte Rosa unterwegs. Es befanden sich vier Touristen und ein Pilot an Bord. Bei dem Absturz wurde mindestens eine Person schwer verletzt. ORF

Auf Thailands Urlaubsinsel Koh Samui wird das Wasser knapp

Eine lange Trockenzeit und steigende Touristenzahlen haben die Wasservorräte der thailändischen Insel stark belastet. Daher ruft das Büro des Bürgermeisters von Koh Samui dazu auf, Wasser zu sparen. Aktuell müsse man bereits Wasser aus anderen Gebieten und privaten Reservoirs herbeischaffen, um es an die Bevölkerung zu verteilen. Bei sparsamem Umgang mit den Reserven sei die Insel in der Lage, die nächsten zwei Monate zu überstehen. Travelnews

Italien stellt strengere Regeln für E-Roller-Fahrer vor

Aufgrund sich häufender Unfälle mit Beteiligung von E-Scootern kündigt Italiens Regierung eine strengere Regulierung an. Den neuen Vorschriften zufolge müssen Fahrer von E-Rollern künftig Helm tragen sowie eine Versicherung abschließen. Zudem soll ein Nummernschild zur Pflicht werden. Und es soll verboten sein, die E-Scooter auf Gehwegen abzustellen, Wildparken soll mit hohen Strafen geahndet werden. Süddeutsche

» Marketing

Kampagne gegen sexualisierte Gewalt an Kindern

Kinderschutz

©DRV

Eine Plakat-Aktion an deutschen Flughäfen und Bahnhöfen mit Fernverkehr soll Reisende zu Beginn der Hauptferienzeit für den Schutz von Kindern vor sexualisierter Gewalt sensibilisieren. Reise vor9

Barbados sucht Repräsentanz für deutschen Markt

Zum Start der Condor-Flugverbindung zwischen Frankfurt und Bridgetown im Winter will der Karibikstaat über eine Repräsentanz im deutschsprachigen Markt verfügen. Die Suche nach Kandidaten läuft. Ein eigenes Tourismusbüro kommt dabei nicht infrage – diese werden nur in Ländern eröffnet, in denen Barbados eine eigene Botschaft hat. FVW

Open Talk ist die deutsche Alternative zu Zoom und MS Teams

Videokonferenz Zoom Teams Foto iStock fizkes

©iStock fizkes

Der Berliner Anbieter Heinlein wirbt für seine Software für Cloud-Videokonferenzen mit Datenschutz und dem Standort Deutschland. Das Programm Open Talk soll DSGVO-konform sein, nur Rechenzentren hierzulande nutzen und inhaltlich ähnlich wie die Wettbewerber Zoom, Teams und Webex aufgestellt sein. Im Starter-Tarif lässt sich Open Talk kostenlos testen. Heise

Was Sie in Stellenanzeigen besser nicht hineinschreiben

Inhaltsleere und wenig überzeugende Standardphrasen schrecken Bewerber ab, hat eine Umfrage unter Fachkräften ergeben. So wirke ein "großer Gestaltungsspielraum" für 58 Prozent als inhaltsleere Floskel, mit der sie nichts anfangen können. Auch das "dynamisch wachsende Arbeitsumfeld" (58%) kommt schlecht weg; ebenso wie die sehr häufig zu lesenden "flachen Hierarchien" (57%). Haufe

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Drama auf Ostseefähre war kein Unfall, sondern Selbstmord. Spiegel

» Jobs

Sie suchen Personal?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen in der Mail von 26.000 Fachkräften der Reiseindustrie und auf der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten). Mit der Kombi TN Deutschland erreichen Sie rund 39.000 Empfänger.

PepXpress

» Basta

Die Tücken des Reisens mit Teenagern

Dass ein Marokko-Trip mit dem pubertierenden Nachwuchs anders aussehen kann als gewünscht, musste die Autorin am eigenen Leib erfahren. Von Teenagern als Reiseassistentinnen könne keine Rede sein, schriebt sie. Zum Eklat sei es auf der Suche nach einem Hotel im Verkehrschaos von Agadir gekommen. Der Filius hatte keine Lust, auf Französisch nach dem Weg zu fragen. Die Kleine war beleidigt, weil Mutti von der von ihr vorgeschlagenen Route abgewichen war. "So ein Scheiß, nur noch mit Navi" und "Ich will einfach nur an den Strand", lauteten die vernichtenden Kommentare. Travel News