Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

Anzeige
MSC

» Inside

Corona-Einreiseverordnung wird verlängert

Grenze

©iStock/AndreyKrav

Die Bundesregierung lässt die bestehenden Corona-Regeln für Einreisende bis zum 10. September weitgehend in Kraft. Für Rückkehrer aus Virusvariantengebieten sieht der Kabinettsbeschluss unter bestimmten Voraussetzungen eine Verkürzung der Quarantänepflicht vor. Reise vor9

Deutsche sind im europäischen Vergleich Bahnmuffel

Nur jeder Vierte hierzulande ist bereit, vom Flugzeug auf die Bahn umzusteigen, wenn die Fahrt länger als fünf Stunden dauert, ergab eine Umfrage der Umweltorganisation "Germanwatch" mit rund 6.000 Teilnehmern. Unter den befragten Spaniern, Franzosen, Polen und Niederländern ist es fast jeder zweite. Zum Unwillen könnte beitragen, dass große Airports wie Hamburg und München nicht an das ICE-Netz angebunden sind. FAZ

Anzeige

Ob IT-Services, Online-Trainings oder Büromaterialien:

AirPlus

Acht Crewmitgliedern der "Amera" mit Corona infiziert

Amera

©Phoenix Reisen

An Bord des Schiffes von Phoenix Reisen, das derzeit noch ohne Passagiere in Bremerhaven liegt, ist bei acht Besatzungsmitgliedern das Coronavirus festgestellt worden. Sie sind laut Veranstalter symptomfrei. Trotz der Infektionen soll das Schiff wie geplant am 3. August mit Gästen auslaufen. Reise vor9

Deutschland wehrt sich gegen Flugstreichungen durch China

Weil die chinesische Luftfahrtbehörde Verbindungen für 14 oder gar 28 Tage vom Flugplan nimmt, wenn bei der Einreise fünf oder mehr Passagiere einer Maschine mit dem Coronavirus infiziert sind, will die Bundesregierung nun dagegenhalten. Das Auswärtige Amt kündigte an, in solchen Fällen Flüge chinesischer Airlines auf denselben Strecken zu streichen; die chinesischen Strafen seien wettbewerbsverzerrend, heißt es. China hat bereits mehr als 500 Flüge aufgrund von Coronafällen ausgesetzt. Tagesschau

Anzeige
A-Rosa

» Destinations

In Mallorcas Hotels hagelt es Stornierungen

Mallorca Camp de Mar

©iStock/Alex

An die 30 Prozent der bereits gebuchten Hotelübernachtungen würden derzeit wieder storniert, sagte die Vorsitzende des Hoteliersverbandes FEHM, Maria Frontera, in einem Radiointerview. Die Sorge wächst, dass die angelaufene touristische Erholung schnell wieder vorbei sein könnte. Reise vor9

Frankreich verschärft die Corona-Regeln

Im Kino, Theater, Museum und beim Besuch von Attraktionen wie dem Eiffelturm ist von Mittwoch an ein negativer Corona-Test oder ein Impf- oder Genesungsnachweis erforderlich. Frankreich-Reisende können eine vollständige Impfung etwa mit dem EU-weit gültigen Corona-Zertifikat auf dem Handy nachweisen. Ein negativer Corona-Test darf in der Regel höchstens 48 Stunden alt sein und kann auch in Papierform vorliegen. Bei Verstößen drohen Geldbußen von bis zu 1.500 Euro. Tagesschau

US-Regierung bleibt bei Einreise für Touristen zögerlich

Zwar plant das Weiße Haus eine neue Runde von Beratungen auf höchster Ebene über Einreiseerleichterungen und eine mögliche Beschränkung von Einreisen auf Geimpfte, doch noch gibt es dazu keine Entscheidung. Auch die Landgrenzen zu Kanada und Mexiko bleiben für Besucher, die keinen wichtigen Reisegrund geltend machen können, mindestens bis zum 21. August weiter geschlossen. Reuters

China streicht nach wenigen Corona-Fällen hunderte Flüge

Nachdem unter Mitarbeitern des Flughafens von Nanjing neun Corona-Infektionen festgestellt worden waren, wurden am Mittwoch mehr als 300 Flüge abgesagt. Bereits am Dienstag waren mehr als 100 Flüge gecancelt worden. Wer die Metropole verlassen will, muss nun einen negativen Coronatest nachweisen. Aero

» Marketing

Millionen-Invest in Start-up für Tiny Houses auf dem Land

Zu den Gründern von "Raus" gehört auch der ehemalige Tourlane-Manager Julian Trautwein. Die Idee hinter dem Hospitality-Start-up ist, Großstädtern die Auszeit auf dem Land mit Übernachtung in "smarten, nachhaltigen Cabins" zu ermöglichen. Die erste Finanzierungsrunde hat laut Trautwein einen siebenstelligen Betrag eingebracht. Bis Jahresende sollen erste Häuschen buchbar sein. Gründerszene

Autobahn-App liefert Live-Bilder vom Stau

Die Autobahngesellschaft des Bundes informiert Autofahrer mit einer eigenen App mit Webcams über das Verkehrsgeschehen (Staus, Umleitungen und Baustellen) und die Infrastruktur der deutschen Autobahnen, wie Ladesäulen sowie Ausstattung von Park- und Rastplätzen. Die App ist kein eigener Navigationsdienst und als Ergänzung zu Google Maps oder Apple Karten gedacht. Heise

Wie Reise-Blogger durch die Pandemie kommen

Manche haben einfach umgesattelt, von Zielen im Ausland auf Destinationen vor der Haustür. So wie "Weltwunderer Jenny", die statt Neuseeland nun über Dresden, Slowenien oder Schweden schreibt. Lateinamerika-Spezialist Daniel Tischer wollte das nicht. Seine Lösung für "Southtraveler" war der Wechsel zu Food-Themen, die er von daheim postet. Und er hat im Lockdown einen Patagonien-Reiseführer geschrieben. Reisereporter

Du oder Sie – wie spreche ich Kunden richtig an?

Für Unternehmen ist es elementar, den richtigen Ton zu treffen, um Kunden zu erreichen. Es komme auf die Branche an, bei einem Unternehmen wie Ikea sei das Du Teil der Corporate Identity. "Generell sind Umfelder mit junger Kundschaft, im Tech-, Mode- oder Sportbereich und im Start-up-Umfeld unkompliziert", erklärt eine Beraterin für Kommunikation. Sprachwissenschaftler stellen einen gesellschaftlichen Wandel fest – weg vom Sie, hin zum Du. T3N

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Balearen ziehen die Party-Notbremse. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

Mitarbeiter (m/w/d) Business Development, Koblenz. Reisen Aktuell

» Basta

Wütende Passagiere erzwingen Ausnahme beim Nachtflugverbot

Als es nach 24-stündiger Wartezeit auf einem Wizz-Air-Flug von Hamburg nach Tirana hieß, man dürfe wegen Nachtflugverbots nicht mehr starten, wurden die entnervten Fluggäste rebellisch. Die Bundespolizei musste die Hamburger Polizei zur Hilfe rufen, die mit 16 Streifenwagen anrückte. Die Lärmschutzbeauftragte habe zunächst zwei Anträge von Wizz Air auf eine Ausnahmegenehmigung abgelehnt, heißt es. Erst als sich die Einsatzleitung der Bundespolizei kurz vor Mitternacht einschaltete, habe man nachgegeben. Die Maschine sei dann um 1:41 Uhr gestartet. Aero