Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

Anzeige
MSC

» Inside

Thomas-Cook-Pleite kostet Steuerzahler weniger als erwartet

Die Entschädigungen des Bundes wegen der unzureichenden Insolvenzabsicherung belaufen sich bislang auf 130 Millionen Euro. Justizministerin Christine Lambrecht hatte mit 225 Millionen gerechnet. Offensichtlich haben sich viele Kunden ihr Geld von anderer Stelle zurückgeholt oder wegen des Aufwands darauf verzichtet. Tagesspiegel

Kunden schätzen Reisebüros weniger, als die Branche glaubt

Icon Trend

©Reise vor9

Touristiker schätzen den Wert persönlicher Beratung im Reisebüro und auch den Status von Pauschalreisen deutlich höher ein als die Kunden, hat eine Befragung der Hochschule München für den Travel Industry Club ergeben. Demnach beurteilen Reiseprofis die Präferenzen ihrer Kundschaft offenbar bisweilen falsch. Reise vor9

Wie Eurowings Discover den Markt aufrollen will

Eurowings Discover

©Eurowings Discover

Die Lufthansa-Tochter startet am 24. Juli zu ihrem Erstflug und startet im nächsten Jahr neben Frankfurt auch von München. Wichtigste Zielgruppe von Eurowings Discover sollen laut CEO Wolfgang Raebiger "Wenigflieger" sein. Reise vor9

Jeder Vierte bereit zu Urlaub in Risikogebieten

Zwei Drittel der Deutschen halten es nicht für vertretbar, in einer von der Bundesregierung als Corona-Risikogebiet eingestuften Region Urlaub zu machen, so eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov. 25 Prozent erklärten allerdings, dass sie Urlaub in Risikogebieten für vertretbar halten. Spiegel

DZT will stärker auf Künstliche Intelligenz setzen

Die digitale Innovation müsse "jetzt mit Hochdruck weitergehen", sagt Deutschland-Werberin Petra Hedorfer. Machine Learning und die intelligente Verknüpfung von Daten, etwa durch algorithmenbasierte, automatisierte Empfehlungen für Reiseinteressierte oder Echtzeitinformationen während des Aufenthalts im Gastland spielten eine wachsende Rolle, so die Vorstandsvorsitzende der Deutschen Zentrale für Tourismus. Sheconomy

Anzeige
A-Rosa

» Destinations

Holländer stirbt nach Schlägerei auf Mallorca

Ein 27-jähriger Niederländer wurde am 14. Juli von Landsleuten an der Playa de Palma in Palma de Mallorca zusammengeschlagen und ins Krankenhaus eingeliefert. Dort ist er am Sonntag verstorben. Ein 18-jähriger Verdächtiger wurde festgenommen. Die Gruppe der vermeintlichen Schläger umfasst 13 Personen zwischen 18 und 20 Jahren. Acht flohen per Flugzeug in die Niederlande. Mallorca Magazin

Unwetterfolgen bremsen Bahn aus

In Nordrhein-Westfalen und Bayern kommt es auch heute zu Zugausfällen und Verspätungen. Betroffen sind unter anderem die Strecke zwischen Köln und Hamm sowie die Fernzüge nach Berchtesgaden. Das Unwetter hat nach einer ersten Bilanz der Bahn in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz 80 Bahnhöfe und 600 Kilometer Gleise beschädigt. Tagesschau, Bahn Aktuell

Flusskreuzer müssen wegen Hochwasser umrouten

Erst wurden etwa von Viva Cruises Flusskreuzfahrten auf dem Main abgesagt, weil der gestiegene Pegel Brückendurchfahrten unmöglich machte. Auch die Mosel ist derzeit nicht befahrbar. Daher leiten Nicko und A-Rosa ihre Schiffe um. Nun erreicht der Rhein bei Köln höchste Pegelstände, wovon die "Serenity" von 1A Vista betroffen ist, die nun Kurs auf den Main nahm. Bei Nicko ändern fünf Flussschiffe ihre Rhein-Routen Richtung Main. Den Reedereien bleibt nichts übrig, als zu improvisieren. FVW

Spanien und Niederlande werden keine Hochinzidenzgebiete

Spanien

©iStock/JAH

Beide Länder werden vom Robert-Koch-Institut zumindest noch diese Woche als einfache Risikogebiete eingestuft, obwohl ihre Sieben-Tage-Inzidenz über der Marke von 200 Neuinfektionen binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner liegt. Als Risikogebiet gilt wird ab Sonntag auch Griechenland. Reise vor9

RKI stuft Kuba als Hochinzidenzgebiet ein

Kuba Varadero

©iStock/nantonov

Wegen massiv gestiegener Infektionszahlen hat das Robert-Koch-Institut die Karibikinsel auf der Risikoskala hochgestuft. Damit gilt beginnend mit Sonntag eine Reisewarnung. Reiserückkehrer aus Kuba müssen sich in eine fünf- bis zehntägige Quarantäne begeben, wenn sie nicht vollständig gegen Covid-19 geimpft oder von einer Erkrankung genesen sind. Reise vor9

Brand auf Samos führt zu Hotelevakuierungen

Wegen eines Großbrandes seien auf der griechischen Insel am Freitag mehrere Häuser und Hotels vorsorglich evakuiert worden, berichten griechische Medien. Betroffen sei die Gegend Agios Fanourios an der Nordküste der Insel. RND

Eiffelturm ist wieder geöffnet

Nach monatelanger Schließung ist das Pariser Wahrzeichen seit Freitag wieder für Besucher zugänglich. Derzeit gilt eine Masken- und Abstandspflicht, ab dem 21. Juli ist ein Test-, Impf- oder Genesungsnachweis vorzuzeigen. Kinder und Jugendliche können ohne diese den Eiffelturm besuchen. FAZ

» Marketing

Human Rights in Tourism schult zu sozialverträglichen Reisen

Das Webinar "Menschenrechte in der touristischen Wertschöpfungskette respektieren, Tools und Angebote für den Einstieg" richtet sich an kleine und mittlere Reiseveranstalter sowie Tourismusunternehmen. Die kostenlose Online-Schulung von Human Rights in Tourism findet am 17. August von 11 bis 12 Uhr statt. Webinar (Anmeldung)

Reiseportale sind teils noch im Krisenmodus

Die Tester vom Deutschen Institut für Servicequalität (DISQ) erhielten auf ein Drittel ihrer Mail-Anfragen bei Reiseportalen keine Antwort, am Telefon gab es lange Wartezeiten. DISQ hat neben Reisevermittlern auch die Auftritte der Veranstalter unter die Lupe genommen, hier kommt die zuletzt viel kritisierte TUI am besten weg, vor Ltur und Alltours. Die besten Portale waren Check24, Reisen.de und Ab in den Urlaub. Getestet wurden etwa Beratung am Telefon und per Mail sowie Preise und Angebote. N-TV

Portugal mit neuer PR-Agentur im DACH-Raum

Ab sofort übernimmt die Agentur LMG Management die Pressearbeit von Visit Portugal für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Ziel der PR-Aktivitäten sei es, die Urlaubsdestination mit ihren sieben Regionen als Ganzjahresziel zu positionieren. Ansprechpartner der Presse sind Katja Broschart und Manuel Kalleder. Reise vor9 (Pressemeldung)

Was erwarten Generation Y und Z von ihren Jobs

Das Nebenjob-Portal Zenjob hat die Wünsche der Generation Y (Millennials) und Z (Jahrgang 1995-2010) rund um den Job abgefragt. Ein zentrales Ergebnis ist Autonomie: Rund 83 Prozent wollen ihre Arbeitszeit selbst einteilen sowie 80 Prozent Berufliches und Privates trennen. Wichtigste Anforderung an Arbeitgeber ist Ehrlichkeit und offene Kommunikation, persönliche Identifikation mit dem Job ist für die Generation Z mit 55 Prozent wichtig. Absatzwirtschaft

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Politiker fordern Ende kostenloser Tests für Impfunwillige. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

Trade Manager (m/w), Frankfurt am Main. Info & Bewerbung

» Basta

Berg in Sachsen zu verkaufen

Der Zirkelstein mitten in der bei Urlaubern beliebten Sächsischen Schweiz wird derzeit auf Ebay-Kleinanzeigen angeboten. Bei dem 384,5 Meter hohen Berg handelt es sich um den kleinsten Tafelberg der Region. Damit tun, was sie wollen, oder gar ihr Gelände einzäunen können die neuen Besitzer des Grundstücks allerdings nicht. Denn Spaziergänger dürfen auch Wald im Privatbesitz betreten. Zudem müssen künftige Eigentümer dort "ordnungsgemäße Forstwirtschaft" betreiben. Spiegel