Auf unserer Website reisevor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Reiseindustrie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

Fünf-Tage-Woche im Büro ist bei Veranstaltern die Ausnahme

Mobile Office

©iStock/fulltimetraveller

Die meisten Mitarbeiter von Veranstaltern leisten mindestens einen Teil ihrer Arbeit von zu Hause oder einem anderen Ort ihrer Wahl aus. Rund ein Viertel ist sogar ausschließlich im Homeoffice oder mobilen Office aktiv. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Reise-vor9-Umfrage. Reise vor9

Interconti macht in Russland vorerst nicht dicht

Intercontinental Moskau Tverskaya

©IHG Group

Die IHG Group wird die Hotels, die unter ihren Marken in Russland operieren, zunächst nicht schließen. Grund seien komplexe Verträge mit den Besitzern der Immobilien, für die langfristige Management- oder Franchiseverträge bestünden. Zwar überdenke der Konzern die Verträge und sei in Diskussionen mit den Besitzern. Dies werde jedoch einige Zeit dauern. Reise vor9

Ancillaries stehen bei Airlines weiter hoch im Kurs

koffer symbol foto iStock-hajakely

©iStock Hajakely

Der Trend zum "Unbundling", also zum Herauslösen von Leistungen aus den Basistarifen für Flüge, werde sich fortsetzen, sagt Jürgen Krumtünger, Chef des Airline-Beratungsunternehmens Prologis. Fluggesellschaften könnten ihren Umsatz mit dem Verkauf von Zusatzleistungen gegenüber heute verdreifachen. Reise vor9

Ist Bookings Buchungs-Button regelkonform?

Der Europäische Gerichtshof hat klargestellt, dass Verbraucher beim Abschluss einer Buchung anhand der entsprechenden Schaltfläche eindeutig verstehen müssen, dass sie eine Zahlungsverpflichtung eingehen. Booking.com verwendet dafür die Formulierung "Buchung abschließen". Nun muss ein deutsches Gericht prüfen, ob der Begriff im deutschen Sprachgebrauch mit einer Zahlungsverpflichtung in Verbindung gebracht wird. Zeit

Opodo wegen Erstattungspraxis in der Kritik

Manche Kunden des Online-Buchungsportals warten offenbar seit zwei Jahren auf die Erstattung des Flugpreises für gestrichene Flüge. Der Vermittler beruft sich darauf, dass die fehlenden Rückzahlungen den Airlines zuzuschreiben sei. Das ist formal korrekt; allerdings bezweifeln Kunden, dass sich Opodo um die Erstattung tatsächlich bemüht, auch wenn das Unternehmen dies beteuert. Oft sei der Kundendienst weder telefonisch noch per Mail erreichbar, heißt es von Verbraucherschützern. Travelbook

» Destinations

Nach Teileinsturz 300 Gäste aus Hotel auf Mallorca evakuiert

Am Samstag brach im Hotel Blue Sea Piscis in Alcudia der Fitnessraum ein und krachte in die darunterliegende Küche. Zwei Mitarbeiter des Hotels wurden dabei schwer verletzt. Die Arbeiten zur Rettung der Verletzten aus den Trümmern seien sehr kompliziert gewesen, teilt Mallorcas Feuerwehr mit. Die rund 300 Gäste des Hotels seien vorsichtshalber in andere Unterkünfte gebracht worden. Das Hotel ist bis auf weiteres gesperrt. FAZ

Doch kein Flughafenstreik in Portugal über Ostern

Die Gewerkschaft der Beschäftigten in der Zivilluftfahrt (Sintac) hat den für 15. bis 17. April geplanten Streik bei der Abfertigungsgesellschaft Portway abgesagt. Es gebe wieder konstruktive Gespräche, teilt Portway mit. Das Personal für die Bodenabfertigung hatte angedroht, an Flughäfen landesweit die Arbeit niederzulegen. Unter anderem ging es um ausstehende Urlaubsgelder. Portugal News

Tödlicher Unfall mit Reisebus in Hurghada

Am Donnerstag verunglückte ein mit 21 Touristen besetzter Bus auf dem Weg zum Flughafen von Hurghada am Roten Meer in Ägypten. Medienberichten zufolge kam das Fahrzeug von der Straße ab und überschlug sich, hierbei wurden zwei Touristen aus Polen und der Fahrer tödlich verletzt. Zahlreiche weitere befinden sich im Krankenhaus. Der Bus war auf dem Weg von Marsa Alam zum Flughafen. Aawsat

Venedig mit neuem Kreuzfahrtanleger außerhalb der Lagune

Italien Venedig Canale Grande Foto iStock Givaga

©iStock/Givaga

Die Lagunenstadt setzt das Verbot für große Kreuzfahrtschiffe um, die das historische Zentrum Venedigs nicht mehr durchfahren dürfen. Einen Ersatz hat die italienische Lagunenstadt nun auf dem Festland in Marghera geschaffen. Dort gibt es einen neuen Liegeplatz, der alleine in diesem Jahr 32 Kreuzfahrtschiffe aufnehmen soll. Tip Online

Viele Länder schaffen Einreiseformulare ab

Für die Einreise in eine Reihe beliebter Urlaubsländer müssen Besucher keine Online-Einreiseanmeldung mehr ausfüllen. So verzichten Finnland, Dänemark und Schweden, Großbritannien und Nordirland, die Schweiz, Kroatien, Spanien und die Türkei mittlerweile auf das Dokument. Auch Zypern plant die Abschaffung. Für Portugal und Italien müssen hingegen noch Einreiseformulare ausgefüllt werden. FVW

» Marketing

Iata beendet Weiterentwicklung des Travel Pass

Der Luftfahrtverband Iata stoppt die Entwicklung seiner digitalen Gesundheitsplattform Travel Pass, da immer weniger Covid-19-Beschränkungen bestehen bleiben. Man unterstütze zwar die derzeitigen Kunden, die die App nutzten, weiterhin, heißt es. Da die Beschränkungen jedoch rasch aufgehoben würden, sinke die Nachfrage nach hoch entwickelten digitalen Instrumenten wie dem Travel Pass. Aerotelegraph

Neue Marketing-Chefin bei Sunny Cars

Wasmer Alena

©Sunny Cars

Alena Wasmer (Foto) tritt bei dem Mietwagenbroker als Marketingdirektorin für Deutschland, Österreich und die Schweiz die Nachfolge von Mareen Lipkow an. Wasmer berichtet direkt an den geschäftsführenden Gesellschafter von Sunny Cars, Thorsten Lehmann. Reise vor9

Bahn überarbeitet Treueprogramm

Aus Bahn Comfort wird ab dem 13. Juni Bahn Bonus, aus einem Level werden drei. Je höher das Statuslevel, desto "attraktiver die Vorteile", verspricht die Bahn. In den unterschiedlichen Stufen – ab 1.500, 2.500 und 6.000 Statuspunkten – erhalten Kunden bekannte Leistungen, wie etwa den Eintritt in die DB Lounge, den exklusiven Sitzplatzbereich, die bevorzugte Betreuung im Reisezentrum sowie neue Vorteile. RND

Die Reiselust der Deutschen ist ungebrochen

Rund 80 Prozent der Deutschen sehnen sich nach Urlaub, für 65 Prozent haben auf Reisen Sicherheit und Flexibilität oberste Priorität. Und 40 Prozent hilft die Urlaubsplanung dabei, sich von Corona abzulenken. Unter den Jüngeren (18 bis 35 Jahre) wissen fast drei Viertel das Reisen seit Corona viel mehr zu schätzen als früher, ergab eine Anfang März durchgeführte Umfrage der Versicherung Hanse Merkur unter 1.000 Deutschen. FVW

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

EU verschenkt wieder Interrail-Tickets an junge Erwachsene. Zeit

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

Geoplan
Mitarbeiter:in Support (w/m/d), Raum Köln. BEWOTEC
Büroleitung (m/w/d), Erfurt und Leipzig. Reiseland
Reiseverkehrskauffrau/-mann (m/w/d) oder Tourismuskauffrau/-mann (m/w/d), Münster. Frosch Sportreisen

» Basta

Flieger zerbricht bei Landung – zum Glück war's ein Frachter

Nach einer Notlandung am internationalen Flughafen von Costa Ricas Hauptstadt San José ist ein Frachtflugzeug zu Bruch gegangen. Die Boeing 757 des Paketdienstes DHL meldete Hydraulikprobleme. Pilot und Co-Pilot, die einzigen Menschen an Bord, blieben unverletzt. Spiegel