Tägliche News für die Travel Industry

4. Mai 2015 | 19:13 Uhr
Teilen
Mailen

Badeverbot in Costa Rica nach

Badeverbot in Costa Rica nach Schiffsunglück mit Dügemittelfrachter: Aus dem gesunkenen Lastkahn sind 180 Tonnen Ammoniumnitrat ins Meer gelaufen. In den Touristenorten am Nicoya-Golf rund 100 Kilometer westlich der Hauptstadt San José gilt "Alarmstufe Rot". Betroffen sind unter anderem Playa Tambor, Cóbano, Puntarenas und Puerto Caldera. N-TV, BBC