Tägliche News für die Travel Industry

25. Januar 2019 | 09:00 Uhr
Teilen
Mailen

Etihad will keinen Rechtsstreit in Deutschland

Die Auseinandersetzung um Schadenersatz für die Airberlin-Pleite soll nach dem Willen ihres ehemaligen Großaktionärs nicht in Berlin, sondern in London ausgetragen werden. Als Grund führt die Airline an, dass der juristische Sitz der an der Londoner Börse notierten Airberlin in Großbritannien gewesen sei. Etihad weigert sich, Forderungen wegen einer früheren Unterstützungszusage anzuerkennen. Insolvenzverwalter Lucas Flöther beharrt indes auf einer Verhandlung in Berlin. Spiegel

Anzeige Großes Algarve-Quiz
Anzeige Sunexpress