Tägliche News für die Travel Industry

19. Dezember 2018 | 09:00 Uhr
Teilen
Mailen

Jurist sieht Bogen bei Passagierrechten überspannt

Anzeige
ITB

Ihre ITB-News auf den Punkt gebracht!

Mit dem ITB-Special von Reise vor9 erreichen Sie auf einen Schlag rund 27.000 Entscheider der Reiseindustrie. Schon ab 200 Euro bewerben Sie Ihre Produkte und Infos im Newsletter und auf der Webseite von Reise vor9 für die ITB Berlin NOW. Probieren Sie es aus. Mehr Info

Reiserechtler Ernst Führich hält den Maximalbetrag bei Ausgleichszahlungen für Verspätungen und Flugausfälle für zu hoch. Er sollte sich am Ticketpreis orientieren, sagt er. Zudem müsse die Verspätungsgrenze von drei auf fünf Stunden angehoben werden. Im Gegenzug sollten die Airlines bei der Einlösung von Entschädigungsansprüchen stärker in die Pflicht genommen werden. Schließlich sei es nicht Sinn der Fluggastrechteverordnung, Rechtsanwälte mit Arbeit zu versorgen. Airliners

Anzeige Reise vor9