Schon gesehen? Auf unserer Website reisevor9.de versorgen wir Sie den ganzen Tag über mit aktuellen Nachrichten aus der Touristik – kostenlos und ohne Login. Und mit unserem RSS-Feed informieren wir Sie sofort, wenn News online gehen.

» Inside

Immer mehr Reisefälle landen vor Gericht

Icon Recht

©Reise vor9

Nach Angaben des Deutschen Richterbundes geht die Zahl der Fälle, bei denen Auseinandersetzungen zwischen Verbrauchern und Airlines oder Veranstaltern vor Gericht landen, kräftig nach oben. Bei zehn Gerichten seien schon 45.000 Fälle anhängig. Reise vor9

Aida und Costa wollen ab Frühjahr alle Schiffe einsetzen

Thamm Michael

©Costa Crociere

Michael Thamm (Foto), Chef der Carnival-Tochter Costa, zu der auch Aida Cruises gehört, geht davon aus, dass im kommenden Frühjahr wieder alle seine Kreuzfahrtschiffe fahren. Im bevorstehenden Winter seien dagegen erst zehn von insgesamt 27 Costa- und Aida-Kreuzer am Start.  Reise vor9

Anzeige

6-Sterne-Schutz für mehr Vorfreude

US-Kreuzfahrtstopp könnte Ende Oktober vorbei sein

Nach Berichten von US-Medien soll die zum 1. Oktober auslaufende sogenannte "No Sail Order" um einen Monat verlängert werden. Damit habe sich die US-Regierung gegen die Gesundheitsbehörde CDC durchgesetzt, deren Chef eine Verlängerung der Aussetzung von Kreuzfahrten von US-amerikanischen Häfen bis Mitte Februar erreichen wollte. Reise vor9

Grimm Touristik Wetzlar kann Geschäftsbetrieb fortsetzen

Insolvenz

©iStock/Ralf Geithe

Der vorläufige Insolvenzverwalter Thomas Rittmeister will mit dem insolventen Paketveranstalter weitermachen. Die Gehälter der Mitarbeiter von Grimm Touristik Wetzlar (GTW) seien bis einschließlich November über das Insolvenzgeld der Bundesagentur für Arbeit gesichert. Reise vor9

Reiserückkehrer beeinflussen Infektionsgeschehen kaum noch

Ließen sich zu Ferienzeiten über ein Drittel der Neuinfektionen in Deutschland auf Reiserückkehrer zurückführen, waren es in der Woche vom 21. bis zum 27. September nur noch 15 Prozent. Von 6.120 positiv getesteten Fällen waren 954 einer Infektion im Ausland zuzuordnen. In der Vorwoche waren es noch 1.540 von 7.479 Fällen. Airliners

» Destinations

Die pauschale weltweite Reisewarnung ist ab heute vorbei

Flughafen Travel Restrictions Corona Foto iStock rarrarorro.jpg

©iStock rarrarorro

Ab Donnerstag wird die Reisewelt wieder ein bisschen größer. Über Nacht fällt die Reisewarnung des Auswärtigen Amts für gut 30 außereuropäische Länder. Denn am 1. Oktober ist die pauschale Reisewarnung für den Rest der Welt außerhalb Europas Geschichte. Künftig wird nur vor Corona-Risikogebieten und aus Sicherheitsgründen gewarnt. Reise vor9

Auswärtiges Amt warnt vor Island und ganz Belgien

Nachdem das Robert-Koch-Institut seine Corona-Risikoliste aktualisiert hat, sprach das Auswärtige Amt entsprechende Reisewarnungen aus. Jetzt gelten ganz Belgien und Island als Risikogebiete, dazu weitere Regionen im Baltikum, Frankreich, Großbritannien, Irland, Rumänien, Slowenien und Ungarn. Der Schweizer Kanton Fribourg und einige kroatische Regionen wurden von der Liste gestrichen. RKI-Liste

Lufthansa sagt für drei Wochen alle Indien-Flüge ab

Die indische Luftfahrtbehörde habe den für Oktober angemeldeten Flugplan unerwartet zurückgewiesen, erklärte die Airline. Deshalb werde Lufthansa alle Flüge bis zum 20. Oktober absagen. Hintergrund ist ein Streit darum, dass Lufthansa seit der Wiederaufnahme des Flugverkehrs 20 wöchentliche Flüge durchführt, indische Airlines nur vier. Indien habe Lufthansa nun sieben Flüge pro Woche angeboten. Aero 

Mallorca will ab Oktober Kreuzfahrtschiffe anlegen lassen

Seit Mitte März gab es eine Corona-Auszeit für die Cruiseliner, nun seien laut "Mallorca Magazin" 13 Anläufe geplant. Die Genehmigungen der spanischen Hafenbehörde und des Gesundheitsministeriums stehen aber noch aus. Im Oktober könnten in Palma die Kreuzfahrtschiffe "Allure" und "Jewel of the Seas", "Celebrity Eclipse", "Smeralda" und "Diadema", "Europa 2", "Berlin" und "World Explorer" anlegen. Mallorca Magazin

Disney entlässt wegen Corona-Einbußen 28.000 Mitarbeiter

Auch das Entertainment-Imperium von Walt Disney in den USA wird durch die Pandemie hart getroffen. Die Freizeitparks in Kalifornien bleiben weiter geschlossen, in Florida ist nur eine begrenzte Zahl an Besuchern erlaubt. Daher nennt Disney-Manager Josh D'Amaro den Job-Kahlschlag von 28.000 in den Parks, Resorts und bei Kreuzfahrten "die einzig gangbare Option". Tagesschau

» Marketing

Amazon Explore verkauft virtuelle Ausflüge rund um die Welt

Lernen, wie man in Mexiko Räucherfisch-Tacos zubereitet oder ein 500 Jahre altes Herrenhaus in Peru besichtigen: Das will Amazon mit dem Dienst Explore ermöglichen. Die virtuellen Erlebnisse finden in Eins-zu-eins-Situationen mit lokalen Reiseführern statt. Mit diesen kann der User live kommunizieren und seine Tour "feintunen". Die Preise je Erlebnis variieren aktuell von knapp zehn Euro bis etwa 130 Euro. Tech Crunch

Gästerekord auf Campingplätzen

Camping Foto iStock welcomia

©Stock welcomia

Trotz Coronakrise gab es im Juli auf Wohnmobil- und Campingplätzen 8,57 Millionen Übernachtungen, teilte der Bundesverband der Deutschen Campingwirtschaft mit. Das sind 0,5 Prozent mehr als im Juli 2019. Die Anzahl ausländischer Gäste ging im Corona-Sommer zurück, was durch die Inlandsgäste wett gemacht werden konnte. T-Online

Agentur startet Facebook-Gruppe für den Vertrieb

Global Communication Experts hat eine geschlossene Facebook-Gruppe zum Austausch unter Touristikern gegründet. Unter "GCE Infos für die Reisebranche" sollen News zu Fortbildungen und Reiseinspiration veröffentlicht werden. Die Marketing- und PR-Agentur vertritt Ziele wie Costa Rica, Indonesien und Québec. Facebook

Müller-Touristik setzt 2021 auf "Auszeit mit Freunden"

Der Party- und Gruppenveranstalter musste sich wegen Corona umorientieren. Da Party und Tanz tabu sind, stehen bei den "Auszeit"-Angeboten für Gruppen bis zu acht Personen etwa Touren mit dem Drachenboot, der Draisine oder ein Städtetrip mit Malkurs im Kunstmuseum an. Wie Geschäftsführer Bernd Niemeyer auf Anfrage mitteilt, zahlt Müller Touristik Reisebüros zehn Prozent Provision ab der ersten Buchung. FVW

Neue Google-Anforderungen an Websites

Google hat für 2021 sogenannte Core Web Vitals angekündigt. Das sind Anforderungen an Websites, die das Ranking entscheidend beeinflussen werden. Wichtigster Faktor ist der LCP-Wert. Demnach muss das größte Element des Seiteneinhalts in 2,5 Sekunden geladen sein. First Input Delay (FID) misst die Zeit, bis Benutzer eine Interaktion mit der Seite durchführen können. 0,1 Sekunden gilt als gut. Milestone

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Diese Länder stufen Deutschland als Risikogebiet ein. BR

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

» Basta

Angehende Lufthansa-Piloten müssen wohl umschulen

Der Kranich legt seine Flugschule in Bremen still und rät den rund 700 Nachwuchspiloten dringend, sich eine andere berufliche Perspektive zu suchen. Wer jetzt abspringt, soll ohne Kosten davonkommen. Alle anderen könnten an anderen Flugschulen untergebracht werden, so Lufthansa. Dann müssten sie aber damit rechnen, auf den Kosten von 60.000 bis 80.000 Euro sitzenzubleiben. FAZ