Schon gesehen? Auf unserer Website reisevor9.de versorgen wir Sie den ganzen Tag über mit aktuellen Nachrichten aus der Touristik – kostenlos und ohne Login. Und mit unserem RSS-Feed informieren wir Sie sofort, wenn News online gehen.

» Inside

Teil-Lockdown bleibt, Skisaison steht auf der Kippe

Wie erwartet, haben Bund und Länder eine Verlängerung des Teil-Lockdowns bis 20. Dezember beschlossen. Bis dahin gelten das Verbot von touristischen Übernachtungen und die Schließung von Restaurants weiter. Wie es damit über Weihnachten und Silvester weitergeht, ist offen. Unklar bleibt auch, ob die Skigebiete öffnen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder fordert eine europaweite Schließung. Hogapage (Lockdown), RND (Skiurlaub)

TUI bessert bei Vertriebskonditionen nach

Wittmann Peter TUI Deutschland Vertriebsdirektor

©TUI Deutschland

Weil das Geschäft "leider nicht wie erhofft“ laufe, will der Veranstalter "den meisten“ Agenturen weiterhin eine Abschlagszahlung von zehn Prozent auszahlen, ohne die eigentlich geltenden Maßstäbe anzulegen, kündigt Vertriebsdirektor Peter Wittmann (Foto) an. Viele Reisebüros bleiben allerdings skeptisch. Reise vor9

Anzeige

Webinar-On-Demand

Bundesländer mit zweierlei Maß bei Risiko-Rückkehrern

Icon Recht

©Reise vor9

Nach einer Geschäftsreise nach Tansania, die zwei Touristikberater unternommen hatten, musste sich eine Teilnehmerin in Quarantäne begeben, weil sie aus Rheinland-Pfalz stammt. Der andere Business Traveller mit Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen blieb davon verschont. Nun läuft ein Eilantrag von ihnen gegen die Quarantäneverordnung beim Verwaltungsgericht Mainz. Reise vor9

EU-Parlament macht Weg für Verbandsklagen frei

Europa-Flagge

©iStock/Milenius

Am Dienstag verabschiedete das Europäische Parlament die neue EU-Verbandsklagen-Richtlinie. Sie sieht weitreichende Sammelklagen vor, mit denen Verbraucherverbände Schadensersatz und andere Leistungen an Verbraucher einklagen können. Das freut Verbraucherschützer und sorgt Vertreter der Branchenverbände. Reise vor9

Teure Fluggäste auf Deutschlands Regionalflughäfen

Für jeden Passagier, der in diesem Jahr in Kassel-Calden abhob, mussten die Steuerzahler 650 Euro drauflegen, hat der "Hessische Rundfunk" recherchiert. Statt der ursprünglich kalkulierten 650.000 Reisenden kamen nur 27.000. Am Flughafen Erfurt wurde jeder Fluggast mit 145 Euro subventioniert und in Paderborn mit 50 Euro. Tagesschau 

» Destinations

Frankreichs Skizirkus läuft frühestens im Januar an

Frankreich Alpe d'Huez

©iStock/Janoka82

Der französische Präsident Emmanuel Macron erklärte, eine schnelle Wiederaufnahme des Skibetriebs sei unmöglich. Unter "günstigen Bedingungen“ könnten die Resorts sich auf einen Start im ersten Monat des Jahres vorbereiten. Macron kündigte an, er wolle sich mit den europäischen Nachbarn auf einen abgestimmten Neustart verständigen. Reise vor9

Tunesien erleichtert Einreise für Pauschalurlauber

Tunesien Djerba Foto iStock mazzo1982

©iStock mazzo1982

Seit Dienstag müssen sich Pauschalreisende nach der Einreise in Tunesien nicht mehr in Quarantäne begeben. Darauf weist das Fremdenverkehrsamt hin. Sie benötigen nur noch einen negativen Covid-19-PCR-Test, der beim Check-in am Abflugshafen nach Tunesien nicht älter als 72 Stunden sein darf. Reise vor9

Anzeige

Neu! Nur für Touristiker: der Travel-Trade-Newsletter aus Bayern!

Tourismusflaute treibt Kapverden wieder in die Armut

2019 kamen noch 820.000 Urlauber in das 600.000-Einwohner-Land, durch Corona brachen die Zahlen massiv ein. Der Tourismus steht für ein Viertel des Bruttoinlandsproduktes. Hotelangestellte sind in Kurzarbeit oder entlassen, Restaurants stehen leer, Taxifahrer haben keine Kunden mehr. Die meisten Bewohner der Insel stünden vor dem Nichts, berichten zwei Belgier, die eigentlich eine Pension auf der Insel Boa Vista führen und nun vom Ersparten leben. Deutsche Welle

» Marketing

Virtuelle ITB Berlin mit Anmeldestart für Aussteller

itb berlin symbol foto Messe Berlin

©Messe Berlin

Ab sofort ist die Anmeldung für Aussteller der virtuellen Reisemesse möglich. Sie können zwischen vier Paketen wählen. Bis zum 15. Februar gelten laut Messe Berlin Frühbucherpreise. Ab Februar 2021 können sich alle Teilnehmer für die vom 9. bis 12. März erstmals virtuell stattfindende ITB Berlin registrieren. Tophotel

Start-up-Night-Finale erstmals mit Zuschauern

Trotz der Corona-Pandemie hat die Reiseindustrie in diesem Jahr spannende Innovationen entwickelt. Die besten Ideen werden am 9. Dezember wieder vom Travel Industry Club und dem VIR prämiert. Erstmals können Zuschauer ab 16 Uhr virtuell bei den Präsentationen der nominierten Gründer und der Prämierung des besten Start-ups dabei sein. Die Teilnahme kostet 10 Euro. Cvent

Club Med beauftragt neue PR-Agentur

Der Clubbetreiber hat seinen Kommunikations-Etat an die in Frankfurt ansässige Agentur Grayling vergeben. Laut Club Med liegt der Fokus auf der strategischen Planung und Umsetzung der Corporate Communications inklusive Pressearbeit, Social Media und Produktion von Content für den deutschen Markt. Reise vor9 (PDF)

Google rollt SMS-Nachfolger RCS weltweit aus

Für seine Messages-App hat Google den SMS-Nachfolgestandard Rich Communications Services aktiviert. RCS soll alle von Messengern bekannten Funktionen sowie eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bieten. Nun steht RCS quasi auf jedem Android-Gerät zur Verfügung. Techbook

Über die Wichtigkeit von Vertrauen im Team

Erfolg und gute Arbeit lassen sich nicht herbeikontrollieren, das belegen auch wissenschaftliche Studien. Ganz im Gegenteil, denn im Vergleich liegt in Unternehmen mit hohem Vertrauensniveau der Stresslevel niedriger, der Arbeitseinsatz ist höher und es fallen weniger Krankentage an. T3N

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

DER Touristik setzt auf Schnäppchenpreise und Nahziele. Reise vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Reise vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei 26.000 Fachkräften im Reisevertrieb in der Mail und der Job-Website von Reise vor9 (Mediadaten).

» Basta

Wie Corona der Luftfahrt die Sinne vernebelt

Klopapier und Rettungswesten gegen Aufpreis und Covid-Flüge, an denen nur Corona-Infizierte teilnehmen dürfen: Gründer Oddur Eysteinn Friðriksson trieb es mit den Blüten seiner angeblich geplanten Superbillig-Airline MOM Air ziemlich weit, ohne dass jemand bemerkte, dass es sich um eine Fake-Airline handelte. Er sei gar von einer Leasingfirma kontaktiert worden und habe Flughafenslots angeboten bekommen, berichtete der Gründer der Kunst-Airline nach seinem Bekenntnis, dass alles nur ein Scherz war. Aerotelegraph