Tägliche News für die Travel Industry

25. November 2020 | 14:01 Uhr
Teilen
Mailen

Tunesien erleichtert Einreise für Pauschalurlauber

Seit Dienstag müssen sich Pauschalreisende nach der Einreise in Tunesien nicht mehr in Quarantäne begeben. Darauf weist das Fremdenverkehrsamt hin. Sie benötigen nur noch einen negativen Covid-19-PCR-Test, der beim Check-in am Abflugshafen nach Tunesien nicht älter als 72 Stunden sein darf.

Tunesien Djerba Foto iStock mazzo1982

Tunesien lässt Pauschalreisende wieder ohne Quarantäne einreisen

Anzeige
Philadelphia

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Details

Die Pauschalreisenden müssten zudem einen Voucher vorlegen, der die Reservierung der Pauschalreise, ihre Bezahlung sowie die Betreuung durch einen Reiseveranstalter bestätige, heißt es weiter. Außerdem sei ein Auskunftsformular zur sanitären Situation vor Abflug nach Tunesien auszufüllen. Das Formular ist auf der Online-Plattform https://app.e7mi.tn zu finden.

Individualreisende müssen sich dagegen nach der Einreise in Quarantäne begeben. Das geschehe auf eigene Kosten im Eigenheim oder in speziellen Hotels. Am sechsten Tag könne auf eigene Kosten ein erneuter Test absolviert werden. Wenn dieser negativ ausfalle, könne die Quarantäne beendet werden. Die Individualreisenden müssen bei der Einreise ebenfalls einen negativen Covid-19-PCR-Test vorlegen, der bei Abreise aus Deutschland nicht älter als 72 Stunden sein darf. Zudem müssen auch sie sich sich vor Abreise auf der Online-Plattform https://app.e7mi.tn registrieren.

Das Auswärtige Amt warnt wegen hoher Infektionszahlen vor nicht notwendigen touristischen Reisen nach Tunesien. Dort gelten landesweit nächtliche Ausgangssperren die laut der Behörde streng kontrolliert werden. Im Großraum Tunis beispielsweise träten diese wochentags von 20 Uhr bis 5 Uhr, am Wochenende von 19 Uhr bis 5 Uhr in Kraft. Die genauen Modalitäten der nächtlichen Ausgangssperren werden laut Auswärtigem Amt von den jeweiligen Gouvernoraten festgelegt.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Sie haben der Darstellung dieses Inhalts nicht zugestimmt. Mit Ihrer Erlaubnis wird der Inhalt angezeigt. Dann werden bestimmte Daten an eine dritte Partei übermittelt.

Zeige Podigee-Inhalte Podigee-Inhalte ausblenden
Anzeige Reise vor9