Tägliche News für die Travel Industry

5. Juni 2024 | 17:24 Uhr
Teilen
Mailen

AfD missbraucht Kreuzfahrtschiffe für rassistische Parolen

AfD-Lokalpolitiker in Brandenburg machen in einem "Abschiebekalender" Stimmung gegen Migranten und nutzen dafür auch Bilder von Kreuzfahrtschiffen, teils mit klar erkennbaren Logos der Unternehmen. Dazu wurden rechte Parolen wie "Recht auf Heimat. Wir bringen auch zurück" und "Heimaturlaub ja, aber ohne Rückfahrschein" über die Schiffsmotive gedruckt. Die betroffenen Unternehmen wollen sich das nicht gefallen lassen und haben die AfD zur Abgabe einer Unterlassungserklärung aufgefordert. "Jedes Unternehmen geht einzeln gegen die AfD vor, um ein deutliches Zeichen zu setzen, dass sie mit diesem rassistischen und ekelhaften Vorgehen nicht durchkommen", so Georg Ehrmann, Deutschland-Chef des Kreuzfahrtverbandes Clia. Spiegel

Anzeige Fraport