Tägliche News für die Travel Industry

24. Januar 2017 | 09:00 Uhr
Teilen
Mailen

Berliner Abzocke

Es ist schwer genug für deutsche Besucher der Hauptstadt, beim Fahrscheinkauf für den Nahverkehr durchzublicken. Wie mag es da erst Gästen aus dem Ausland gehen? Das nutzten Kontrolleure gnadenlos aus, um Touristen abzuzocken. Wenn die etwa vergessen hatten, Fahrscheine zu entwerten, forderten sie 60 Euro Bußgeld in bar und steckten sie in die eigene Tasche. Quittung Fehlanzeige. Jetzt wird ermittelt. Spiegel

Anzeige Reise vor9