Tägliche News für die Travel Industry

10. März 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Silvestertrip mit Beigeschmack

Die Aufsichtsbehörde des britischen Parlaments ermittelt wegen Premierminister Boris Johnson, weil sich dieser eine Reise mit seiner Verlobten auf die Privatinsel Mustique von einem Geschäftsmann bezahlen ließ. Dabei geht es um mehr als 17.000 Euro. Wir erinnern uns: In Deutschland sind schon Bundespräsidenten wegen kleinerer Geschenke zurückgetreten. FAZ

Anzeige Reise vor9