Tägliche News für die Travel Industry

17. September 2021 | 12:50 Uhr
Teilen
Mailen

Algarve, Zypern und Südafrika keine Hochrisikogebiete mehr

Das Robert-Koch-Institut hat die portugiesische Region Algarve (Foto), Zypern und Südafrika von der Liste der Corona-Hochrisikogebiete gestrichen. Auch für Brasilien, Indien, Nepal, den Westen Irlands, Simbabwe und Botswana wurde die Risikoeinstufung abgemildert.

Algarve Carvoeiro

Die Algarve, hier der Strand von Carvoeiro, ist nun kein Corona-Hochrisikogebiet mehr

Für die genannten Länder und Regionen gilt damit keine coronabedingte Reisewarnung mehr und nicht geimpfte oder von einer Erkrankung genesene Reiserückkehrer müssen nicht in Quarantäne. Allerdings bestehen für einige der Länder, wie beispielsweise für Indien, nach wie vor touristische Einreiseverbote.

Alle Länder und Regionen, die nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen sind, in alphabetischer Reihenfolge: Bangladesch, Botswana, Brasilien, Eswatini, Indien, Irland – die Region West, Lesotho, Malawi, Nepal, Portugal – die Region Algarve, Sambia, Simbabwe, Südafrika, Zypern.