Tägliche News für die Travel Industry

23. März 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Alle spanischen Hotels müssen schließen

Das ordneten die Gesundheitsbehörden am Donnerstag an. Häuser, in denen derzeit noch Gäste verweilen, dürfen maximal bis zum 26. März geöffnet bleiben. Wie lange die Schließung andauern wird, ist noch unklar.

Petit Palace Posada del Peine

Auch Spanien wohl ältestes Hotel, das Petit Palace Posada del Peine in Madrid, muss schließen

Betroffen sind neben der klassischen Hotellerie auch "hotelähnliche" Betriebe, also etwa Pensionen und Aparthotels, sowie Camping- und Caravan-Plätze. Im ganzen Land sind derzeit laut Medienberichten nur wenige Autos und Menschen auf den Straßen zu sehen. Schulen, Universitäten und die meisten Behörden sind bereits seit zehn Tagen geschlossen. Erlaubt sind Fahrten zur Arbeit, zum Arzt sowie zur Betreuung von Angehörigen. Ansonsten dürfen die Bürger das Haus nur zum Einkaufen verlassen – oder zum Gassigehen mit dem Hund.

Die Notstandsgesetze erlauben es der Regierung, auch Hotels zu Kliniken umrüsten zu lassen. Mehrere Dutzend Betreiber haben ihre Häuser nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung“ bereits dafür angeboten.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9