Tägliche News für die Travel Industry

25. Mai 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Australien sperrt Kreuzfahrtschiffe bis September aus

Die Regierung hat den Bann internationaler Megaliner aus australischen Häfen um drei Monate bis zum 17. September verlängert. So lange wird es keine Australien-Törns mit Schiffen über 100 Passagiere geben. Das Verbot gilt seit 27. März als sich 30 Kreuzer in australischen Gewässern befanden, einige davon mit Corona an Bord.

Hunderte Australier hatten sich an Bord von Kreuzfahrtschiffen mit dem Coronavirus infiziert. Zwar zählt Australien bei insgesamt etwa über 7.000 Fällen nur rund 100 Corona-Tote. Aber jedes fünfte Opfer kam von einem Kreuzfahrtschiff, berichtet die australische Seite SBS News.

Australien ist allerdings nicht nur für internationale Kreuzfahrtgäste gesperrt, sondern derzeit für alle Ausländer. Der generelle Einreisestopp gilt bis auf Weiteres.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9