Tägliche News für die Travel Industry

11. März 2021 | 17:00 Uhr
Teilen
Mailen

Balearen hoffen auf Ende der Reisewarnung

Niedrige Infektionszahlen auf den spanischen Mittelmeerinseln schüren bei Touristikern hier wie dort die Erwartung, dass sich kurzfristig noch ein nennenswertes Ostergeschäft entwickeln kann. Hotels öffnen und die Veranstalter weiten ihre Angebote aus.

Porte de Soller

Osterurlaub auf Mallorca, hier Port de Soller, könnte kurzfristig noch klappen

Anzeige
Lugano

Lugano kennenlernen und Reisegutschein gewinnen!

Schweizer Städte stehen für Lebensqualität und urbanes Flair. Lugano ist ein gutes Beispiel dafür, eine spannende Mischung aus mediterraner Atmosphäre und Alpen. Reise vor9 stellt das Juwel im Tessin vor. Wer aufmerksam liest und eine Frage richtig beantwortet, kann einen Reisegutschein des Switzerland Travel Centre im Wert von 1.000 Euro gewinnen. Reise vor9

TUI, DER Touristik, FTI und Alltours haben bereits deutlich gemacht, dass sie das Ostergeschäft auf Mallorca und den Nachbarinseln in diesem Jahr keineswegs ad acta gelegt haben. Und tatsächlich geben die Zahlen der vergangenen Wochen Anlass zu der Hoffnung, dass das Robert-Koch-Institut am Freitag seinen Einstufung als Risikogebiet fallen lassen könnte. Dann würde auch die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes samt Quarantänepflicht nach der Rückkehr fallen.

Die Corona-Inzidenz auf Mallorca lag am Mittwoch nach Angaben des balearischen Gesundheitsministeriums 22,43 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Auf Ibiza lag dieser Wert bei 22,99, auf Menorca bei 5,35 und auf Formentera sogar bei null. Auf den Balearen insgesamt beträgt die Sieben-Tages-Inzidenz 21,92.

Schweiz streicht Reisewarnung für ganz Spanien

Die Schweiz hat am Donnerstag Spanien bereits komplett von ihrer Risikoländerliste gestrichen. Wegen der deutlich fallenden Zahl an Neuansteckungen gilt dasselbe für Portugal. Allerdings etikettiert das Nachbarland Destinationen nur dann zu Risikogebieten, wenn die Inzidenz dort höher liegt als im eigenen Land. Deshalb kommen hier höhere Grenzwerte zustande.

Die Balearen lockern unterdessen vorsichtig die Restriktionen. Große Verkaufsflächen wie Shoppingcenter und Kaufhäuser dürfen nun auch samstags öffnen. Restaurants und Cafés öffnen ab Montag (15.3.) die Innenräume. Im eigenen Land großräumig reisen dürfen die Spanier indes über Ostern nicht. Denn die Grenzen zwischen den Regionen dürfen vom 17. bis zum 21. März sowie vom 26. März bis zum 9. April nur in Ausnahmefällen und aus triftigem Grund überschritten werden. Damit bleibt etwa ein Osterurlaub auf Mallorca für Festlandspanier tabu.

Anzeige Reise vor9