Tägliche News für die Travel Industry

22. September 2016 | 09:00 Uhr
Teilen
Mailen

Chinesen zahlen für Schäden am Great Barrier Reef

Im April 2010 war ein Kohlefrachter auf dem geschützten Korallenriff auf Grund gelaufen. Das auslaufende Öl und der Abtransport des 225 Meter langen Stahlriesen richtete an Australiens Unesco-Naturerbe schwere Schäden an. Die China Ocean Shipping Company hat nun außergerichtlich einer Zahlung von 26 Millionen Euro zugestimmt, um die Schäden am Great Barrier Reef zu beseitigen. Spiegel

Anzeige ccircle