Tägliche News für die Travel Industry

7. Februar 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Der Süden Australiens brennt, der Norden versinkt

Während im Südosten des Kontinents weiter Buschbrände lodern und die Hauptstadt Canberra bedrohen, versinkt Brisbane im Bundesstaat Queensland im Regen. In vielen Küstenorten fielen an einem Tag 50 bis 100 Liter pro Quadratmeter.

Anzeige

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Reise vor9

Die Behörden warnen vor schweren Überschwemmungen an der Sunshine Coast nördlich von Brisbane, etwa im Touristenort Noosa. In dieser Region werden bis zu 20 Zentimeter Niederschlag an einem Tag befürchtet, berichten örtliche Medien. Viele Straßen sind gesperrt, mancherorts gibt es Stromausfälle. An der Gold Coast südlich von Brisbane wurden in den vergangenen Tagen bis zu 30 Zentimeter Niederschlag gemessen, was 300 Liter pro Quadratmeter entspricht.

In News South Wales hilft der Regen, Buschfeuer in den Griff zu bekommen. 20 von 60 Bränden konnten gelöscht werden, meldet BBC. Kritisch ist es immer noch rund um die australische Hauptstadt Canberra.

Anzeige Reise vor9