Tägliche News für die Travel Industry

29. Januar 2020 | 18:02 Uhr
Teilen
Mailen

Deutlich weniger Ankünfte aus Deutschland auf Kuba

Die Zahl deutscher Urlauber auf der Karibikinsel ist 2019 um 16 Prozent auf 174 822 zurückgegangen. Auch die Gesamtzahl der Einreisen internationaler Besucher ging um 9,3 Prozent auf 4.275.558 zurück.

Havanna

Kuba musste nach einigen Rekordjahren im Tourismus 2019 einen Rückschlag hinnehmen

Den herbsten Rückschlag musste der Tourismus auf Kuba erwartetermaßen aus den Vereinigten Staaten hinnehmen. Nach den Sanktionen der Trump-Regierung, die Kreuzfahrten für US-Reedereien verboten und den Reiseverkehr erschwerten, kamen mit 498 067 US-Amerikanern 22 Prozent weniger Reisende ins Land.

Ein kleines Wachstum von einem Prozent erreichte der stärkste kubanische Quellmarkt, Kanada. Von dort reisten 1.119.853 Menschen ein. Um 30 Prozent zugelegt hat dagegen die Zahl russischer Gäste. Sie überflügelte mit 176.964 auch die der deutschen Urlauber.

Anzeige ITB