Tägliche News für die Travel Industry

14. März 2020 | 10:16 Uhr
Teilen
Mailen

Deutsche Touristen müssen Österreich verlassen

Neben Salzburg und Tirol schließen auch die Skigebiete in der Steiermark, Oberösterreich und Kärnten. Einige Gemeinden, darunter das Paznauntal, St. Anton und Heiligenblut, sind unter Quarantäne gestellt. Wer aus Österreich zurückkehrt, solle sich in Quarantäne begeben, empfiehlt das Bundesgesundheitsministerium.

Anzeige

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Reise vor9

Der Einzelhandel in Österreich soll von Montag geschlossen bleiben. Ausnahmen sind Lebensmittelläden, Apotheken, Tankstellen und Kioske. Restaurants, Cafés und Bars dürfen nur noch bis 15 Uhr geöffnet bleiben.  Wie der "ORF" berichtet, waren am Samstagmorgen die meisten Gäste aus den österreichischen Skigebieten bereits abgereist. Touristen, die mit dem Flugzeug abreisten, würden gesammelt und mit zwei Reisebussen im Laufe des Tages zum Flughafen Innsbruck transportiert, hieß es von der Polizei.

Der Aufbruch der Urlauber habe sich "nicht immer problemlos" gestaltet, berichtet der "ORF". Im Paznauntal habe der Autoverkehr zeitweise gänzlich stillgestanden, der Stau habe bis nach Mitternacht angedauert. In St. Anton hätten manche Urlauber wegen fehlender Transportmittel ihren Urlaubsort zu Fuß in Gruppen verlassen.

Alle Reiserückkehrer aus Italien, Österreich und der Schweiz sollen nach einer Empfehlung des Bundesgesundheitsministeriums selbst in Quarantäne begeben. „Wenn Sie innerhalb der letzten 14 Tage in Italien, in der Schweiz oder in Österreich waren: Vermeiden Sie unnötige Kontakte und bleiben Sie zwei Wochen zu Hause“, schrieben Minister Jens Spahn und seine Ministerium am Freitagabend jeweils auf Twitter. Dies gelte „unabhängig davon, ob Sie Symptome haben oder nicht“.

In Österreich gilt nach Angaben der Regierung mittlerweile eine Ausgangssperre. Für Ausnahmen, das Haus zu verlassen, solle es nur drei Gründe geben: nicht aufschiebbare berufliche Arbeit, notwendige Besorgungen oder Hilfe für andere Menschen.

Anzeige Reise vor9