Tägliche News für die Travel Industry

4. Oktober 2022 | 16:12 Uhr
Teilen
Mailen

Deutscher Tourist auf dem Weg zum Krüger Park erschossen

In Südafrika haben Kriminelle am Montag ein mit vier deutschen Touristen besetztes Auto auf dem Weg zum Krüger Nationalpark angehalten und die Insassen mit der Waffe bedroht. Bei dem Überfall wurde der Fahrer der Gruppe laut Polizei durch die Scheibe erschossen, die anderen Insassen blieben unverletzt. Die Täter sind auf der Flucht.

Die vier Urlauber waren auf dem Weg zur Mdluli Safari Lodge, die im Süden des Krüger Nationalparks liegt. Auf der Zufahrtsstraße rund 35 Kilometer vor dem Numbi Gate, über das viele Touristen den Nationalpark erreichen, wurde das Auto der deutschen Touristen von drei bewaffneten Angreifern gestoppt. Dies geschah laut Polizei nahe der Ortschaft White River in der Provinz Mpumalanga.

Tödlicher Angriff endet ohne Beute

Die Angreifer hätten die Touristen aufgefordert, die Fahrzeugtüren zu öffnen. Der Fahrer jedoch habe stattdessen alle Türen verschlossen. Daraufhin habe einer der Bewaffneten ihm durch das Fenster in den Oberkörper geschossen, heißt es von der Polizei. Das Auto der Touristen sei dann etwa 100 Meter rückwärts gefahren, bevor es gegen eine Mauer krachte.

"Leider starb der Fahrer an Ort und Stelle an den Folgen der Schüsse", sagte ein Sprecher der Polizei. Die Verdächtigen sollen mit ihrem Fahrzeug ohne Beute davongerast sein. Die Behörden haben eine Belohnung für ihre Ergreifung ausgesetzt.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige EA Counter vor9
Anzeige ccircle