Tägliche News für die Travel Industry

10. Juli 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

FTI steht im ägyptischen Taba in den Startlöchern

Nach der Aufhebung der Reisewarnung bereitet FTI Touristik das Comeback des Urlaubsziels am Roten Meer in Deutschland vor. Die meisten Hotels sind offen und werden bisher von anderen Nationen gebucht. Direktflüge nach Taba wird es wahrscheinlich erst im nächsten Jahr wieder geben.

Ägypten Taba Heights Miramar Resort

Das Miramar Resort ist eines von rund 20 Hotels im ägyptischen Taba, die nach der Aufhebung der Reisewarnung in Deutschland wieder angeboten werden können.

Länger als fünf Jahre galt die Reisewarnung des Auswärtigen Amts für die Küstenstadt auf dem Sinai, vergangene Woche strich sie die Behörde aus ihrem Reisehinweis für Ägypten. Im Februar 2014 gab es einen Anschlag auf einem Bus mit koreanischen Touristen, bei dem vier Menschen starben. Kurz danach mussten deutsche Reiseveranstalter ihre Taba-Gäste nach Hause fliegen. Seitdem ist die Stadt an der ägyptisch-israelischen Grenze für die Deutschen tabu.

FTI-Gesellschafter hat sechs Hotels in Taba

Jetzt ist die Blockade zu Ende. Darüber freuen sich insbesondere FTI Touristik und ihr Gesellschafter Samih Sawiris. Dessen Projektentwickler Orascom betreibt mit Taba Heights auf dem Sinai ein ähnliches Ferienresort wie El Gouna bei Hurghada. Vier der sechs Hotels in Taba Heights sind in Betrieb, sagt FTI-Chef Dietmar Gunz. Denn während die Deutschen wegen der Reisewarnung fernblieben, sonnten sich Italiener, Polen, Tschechen und Slowenier an Tabas Stränden.

Bustransfer von Sharm el-Sheikh

Gunz will so schnell es geht auch Deutsche wieder an den Golf von Akaba bringen. Zunächst mit dem Bus von Sharm el-Sheikh. Die Transferzeit vom Flughafen dort dauert rund drei Stunden. Gunz denkt aber auch darüber nach, Gäste von Hurghada mit kleinen Jets weiter nach Taba zu shutteln. Direktflüge von Deutschland nach Taba dürfte es erst im nächsten Sommer wieder geben, sagt Gunz. Die Flugplanung bis dahin sei abgeschlossen.

Kontrast von Bergen und Meer

Insgesamt gibt es in Taba und Umgebung rund 20 Ferienhotels. Reizvoll an Taba ist vor allem der Kontrast von Meer und Bergen. Außerdem ist Taba ein gefragter Tauchplatz. Interessant ist Taba auch als Teil des "Vier-Länder-Ecks". Die israelische Stadt Eilat ist nur sechs Kilometer entfernt. Weniger Kilometer weiter liegt das jordanische Akaba und noch ein bisschen weiter beginnt Saudi-Arabien.

Trotz der Aufhebung der Reisewarnung für Taba rät das Auswärtige Amt weiter von individuellen Ausflügen und Überlandfahrten im Süden der Sinai-Halbinsel ab. Dies gelte insbesondere für Fahrten zum Katharinen-Kloster und zum Berg Sinai.

Anzeige rv9
Anzeige ccircle