Tägliche News für die Travel Industry

30. Juni 2020 | 13:05 Uhr
Teilen
Mailen

Italien verbietet Rollkoffer im Handgepäck

Bei nationalen und internationalen Flügen von und zu italienischen Airports dürfen auf Anweisung der Luftfahrtbehörde Enac keine Rollkoffer und größeren Handgepäckstücke mehr an Bord gebracht werden. Außerdem muss das Handgepäck unter dem Sitz verstaut werden.

In dem Erlass der Behörde heißt es, "aus gesundheitlichen Gründen" sei die Benutzung der Gepäckfächer "unter keinen Umständen erlaubt". Die Airlines sind auf Flügen von und nach Italien unter Strafandrohung  gehalten, dafür zu sorgen, dass die Gepäckfächer über den Sitzreihen geschlossen bleiben. Passagiere müssen ihr Handgepäck unter dem Sitz, der sich vor ihnen befindet, verstauen.

Zur Begründung der Regelung wird erklärt, Passagiere könnten beim Verstauen ihres Handgepäcks in den Gepäckfächern den Sicherheitsabstand in den Gängen nicht einhalten. Durch die neue Einschränkung solle zudem der Ein- und Ausstieg beschleunigt werden.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9