Condor

Tägliche News für die Travel Industry

16. Februar 2022 | 16:52 Uhr
Teilen
Mailen

Kanada testet ab März nur noch nach Zufallsprinzip

Kanada lockert ab dem 28. Februar die Einreiseregelungen. Ein Covid-Test nach der Ankunft wird nur nach Zufallsprinzip durchgeführt, Quarantäne bis zum Ergebnis ist dann nicht mehr nötig. Statt des zuvor obligatorischen PCR Tests wird nur noch ein autorisierter Antigen-Schnelltest verlangt und die Einreise nach Kanada soll wieder an allen Flughäfen möglich sein.

Kanada Ontario Toronto Skyline vom Wasser Foto iStock diegograndi

Die Einreise nach Kanada, hier Toronto, wird erneut leichter

Mit der neuen Regelung könnten Reisende ihren Urlaub dann sofort starten, wirbt die touristische Marketingorganisation Destination Canada. Reisende ohne kanadischen Pass benötigen weiterhin einen kompletten Impfschutz, um nach Kanada fliegen zu können. Ungeimpfte Kinder unter zwölf Jahren, die mit vollständig geimpften Eltern reisen, können weiterhin ohne Quarantäne einreisen, Einschränkungen bei bestimmten Aktivitäten sind mit den neuen Regelungen nicht mehr vorgesehen. Für den Trip ins Ahornland ist weiterhin das bestätigte "Arrive Can Formular" sowie die die "Electronic Travel Authorization" (eta) Pflicht.

Auch die kanadischen Northwest Territories wollen vom 1. März an wieder Touristen einreisen lassen. Vor der Einreise in den hohen Norden müssen sie einen sogenannten "Self Isolation Plan" (SIP) ausfüllen, in dem sie Auskunft über ihre geplanten Reisestationen und die gewünschte Form der Selbstisolation im Fall der Notwendigkeit einer Quarantäne geben.

Anzeige Reise vor9