Tägliche News für die Travel Industry

19. März 2019 | 08:00 Uhr
Teilen
Mailen

Mallorcas Hoteliers schlagen wegen Fluglotsenmangels Alarm

Die balearischen Hotelverbände FEHM und ACH fürchten, dass der Flugbetrieb in der Hochsaison wegen fehlenden Fluglosten ins Stocken geraten könnte. Im Kontrollzentrum am Flughafen von Palma fehlten im Vergleich zum Vorjahr sechs Sicherheitsmitarbeiter und im Kontrollturm arbeiteten zwei Mitarbeiter weniger als im Vorjahr.

Die beiden Hotelverbände äußerten ihren Protest in einer gemeinsamen Erklärung und warfen der Flugsicherungsbehörde Enaire Fahrlässigkeit vor. Zusätzlich zu den Abgängen seien in diesem Jahr 15 neue Kontrolleure im Dienst, die ihre Einarbeitungsphase noch nicht fertig absolviert hätten und deshalb in den Monaten mit dem höchsten Verkehrsaufkommen noch nicht voll einsatzfähig seien. Enaire habe außerdem verantwortliche Stellen bereits für Mitarbeiter mit sechs Monaten Berufserfahrung ausgeschrieben, während die übliche Voraussetzung für diese Posten sieben Berufsjahre seien, klagen die Hoteliers.

"Wenn es etwas gibt, das sich ein Reiseziel wie die Balearen unter keinen Umständen leisten kann, ist es, Unsicherheit zu erzeugen und ein schlechtes Licht auf die Flughafeninfrastruktur zu werfen", heißt es in der Erklärung. Die Flugsicherung müsse nun dringend geeignete Maßnahmen zur Behebung der Engpässe ergreifen und dafür sorgen, dass Mallorca in der Hochsaison einen stabilen Flugbetrieb gewährleisten könne.

Anzeige Reise vor9