Tägliche News für die Travel Industry

8. September 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Marokko lässt wieder Touristen ins Land

Ab sofort dürfen Touristen und Geschäftsreisende unter bestimmten Voraussetzungen das nordafrikanische Land wieder besuchen, teilt das Staatliche Marokkanische Fremdenverkehrsamt in Düsseldorf mit. Bei der Einreise werden sowohl ein negativer PCR-Test als auch ein Antikörpertest verlangt.

Marokko Marrakesch Souks Foto iStock KHellon.jpg

Bummeln in Marrakesch ist künftig mit PCR-Test wieder möglich

Anzeige
Jersey

Mit Themenwochen Reisebüros für Ihre Destination begeistern

Eine Themenwoche von Counter vor9 rückt Ihre Destination in den Mittelpunkt – eine ganze Woche lang im Newsletter und auf der Website. Gewinnspiel für Expedienten und Bildergalerie inklusive. Damit erreichen Sie den Reisevertrieb direkt, stationär wie online. Reise vor9

Der PCR-Test darf bei der Einreise nicht älter als 48 Stunden sein, sagt Verkehrsamtsleiter Karim Harouchi. Ob der zusätzlich verlangte Antikörpertest dauerhaft gefordert werde, sei offen. In Quarantäne müssten die Besucher nicht, so Harouchi auf Anfrage von Reise vor9. Bedingung für die Einreise ist zudem eine bestätigte Hotelbuchung oder für Geschäftsreisende eine Einladung eines marokkanischen Unternehmens.

Marokko wird derzeit vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft. Entsprechend gilt auch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts. Die John-Hopkins-Universität weist aktuell steigende Corona-Fälle aus. Am Sonntag wurden über 2.000 Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt zählt Marokko bisher mehr als 70.000 Covid-19-Infektionen mit 1.360 Todesfällen.

Kennen Sie schon den täglichen Podcast von Reise vor9? Alles Wichtige für Reiseprofis in drei Minuten. Einfach mal reinhören:

Anzeige Reise vor9